Berliner Blätter für Psychoanalyse und Psychotherapie (BBPP)
Die Online-Zeitung aus Berlin mit Nachrichten und Beiträgen zu
Psychotherapie, Psychoanalyse, Medizin, Kulturkritik, Gesundheits- und Verbändepolitik
und sonstigen fachbezogenen Themen.

IMPRESSUM und Auskünfte über den Herausgeber

Maillisten der Berliner Blätter mit z.Zt. über 1400 Mitgliedern:
http://de.groups.yahoo.com/group/Psychoanalyse
http://de.groups.yahoo.com/group/psychotherapeuten
Subskription mit Mail an psychotherapeuten-subscribe@yahoogroups.de

Hier veröffentlichte oder verlinkte Kommentare und Zuschriften sind von den jeweiligen Autoren zu vertreten
und repräsentieren nicht immer die Meinung der „Berliner Blätter“

Dienstag, am 16.02.2016
--------------------------------------------------------------------------------

Neueste und aktuelle Nachrichten werden täglich in den Maillisten veröffentlicht.
Subskription mit Mail an psychotherapeuten-subscribe@yahoogroups.de
----------------------------------------------------------------------------------------

Psychisch kranke Gewalttäter

Gewalt aus dem Nichts

Wenn innere Stimmen befehlen, einen Menschen zu töten -
dann stellt das Gerichte oft vor große Herausforderungen.
Denn Schuldunfähige kommen nicht ins Gefängnis, sondern in die psychiatrische Klinik.
Die Entscheidung ist nicht immer einfach - und Richter glauben nicht mehr jeden Drogenrausch.

WEITER:
----------------------------------------------------------------- ------------------------

DGSF-Presseinformation, 15. Februar 2016

Erster systemischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in Deutschland

WEITER:
--------------------------------------------------------------

Migration und Rassismus.
Politik der Fremdenfeindlichkeit

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------- ----------------------

Dürfen Patienten gegoogelt werden?

Blogs, Facebook, Twitter und Co: Das Internet ist voller Informationen - auch über Patienten.
Doch was macht es mit dem Arzt-Patienten-Verhältnis, wenn Ärzte gezielt ihre Patienten googeln?
Eine Studie unter Psychotherapeuten versucht, Antworten zu geben.
Von Rebekka Höhl

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------ ----------------------

Pressemitteilung

Psychisch kranke Flüchtlinge
sollen grundsätzlich abgeschoben werden
BPtK kritisiert das Asylpaket II der Bundesregierung

Weiter:
----------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Liebesroman und Wissenschaftsgeschichte in einem:
Der dritte Band des Briefwechsels zwischen Freud und Martha Bernays

Den schönsten Liebesroman der jüngeren Vergangenheit
haben Martha Bernays und Sigmund Freud geschrieben.

WEITER:
-------------------------------------------------------------

IDENTITÄT UND FREMDHEIT

Mit dem Vortrag über Identität und Fremdheit
wollte ich zunächst einen früheren Semestereröffnungsvortrag vertiefen und fortsetzen,
angesichts des manifest gewordenen Fremdenhasses mit seinen Pogromen
gegen Ausländer und Asylantenheime
war es mir aber nicht mehr möglich, im Elfenbeinturm unseres Faches zu verweilen.
Die Herausforderung, sich als Psychoanalytiker der politischen Stimmungslage
und ihrer öffentlichen Exzesse zu stellen, provoziert allerdings, dass
wir die Problemik zwischen Identität und Fremdhe
it
auch innerhalb unserer eigenen Profession untersuchen.

Die Geschichte der psychoanalytischen Bewegung ist ja ein Musterbeispiel dafür,
wie Wahrung der psychoanalytischen Identität eine Ausgrenzungspolitik fördert,
die sich in immer wieder neuformulierten und oft rigiden Zulassungs- und
Einwanderungsbestimmungen äußert.
Geht es um die Wahrung unserer psychoanalytischen Identität,
dann sind wir befremdet und werden wehrhaft,
sobald sich einer Psychoanalytiker nennen will, der unseren Zunftregeln nicht angepasst ist.

WEITER (pdf-Datei mit 11 Seiten - nach unten scrollen)

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gefährdungsbeurteilung

Oft fällt die Psyche hinten runter

Nur jede vierte Firma in Deutschland
erfasst bei der Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz auch psychische Belastungen.
Es mangelt an Sensibilität.
Von Matthias Wallenfels

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------- --------

"Causa Köhler"

Neuer Krach im KBV-Vorstand

Neuer Streit zwischen KBV-Chef Dr. Andreas Gassen und seiner Stellvertreterin, Dipl.-Med. Regina Feldmann.
Gassen will der Kölner Kanzlei, die in der "Causa Köhler" für die KBV gutachterlich tätig ist,
das Mandat entziehen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) plant,
juristisch gegen eine Entscheidung des Gesundheitsministeriums vorzugehen.

Informationen des Vorsitzenden der Vertreterversammlung (VV), Hans-Jochen Weidhaas, zufolge,
hat der Satzungsausschuss am Mittwoch empfohlen,
"fristwahrend gegen den Bescheid des BMG Klage durch Adressaten zu erheben".

Adressaten der Ersatzvornahme sind der Vorstandsvorsitzende Dr. Andreas Gassen,
seine Stellvertreterin Regina Feldmann und Weidhaas selbst.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Flüchtlingskrise
Staatsrechtler beklagen deutsche Sondermoral

Konservative Staatsrechtler halten den Umgang der Bundesregierung mit der Flüchtlingskrise für juristisch fragwürdig.
Mancher sieht den Verweis auf die Menschenwürde gar als Einladungskarte der Willkommenskultur in Deutschland.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------

Überlegungen zum Syrienkonflikt aus psychohistorischer Perspektive
Ludwig Janus

Konfliktanalyse unter Bezug auf die gesellschaftlichen Strukturen

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Gesundheitsweiser Gerlach:  
"Die jetzige Praxis der Krankschreibung ist realitätsfern"

Wer trotz Krankheit ein paar Stunden am Tag arbeiten kann,
solle dies auch tun können, findet der Sachverständigenrat um Professor Gerlach.
Im Interview erläutert der Gesundheitsweise,
wie sich die Teilzeit-Krankschreibung praktisch umsetzen lässt.  

mehr »
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blick in die Psyche der Terroristen

„Ein grausames Über-Ich“

Was bringt Selbstmordattentäter dazu, ihr Leben zu geben um Terror zu verbreiten?
Psychoanalytiker Klaus Grabska befasst sich mit der Innenwelt von Attentätern.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------- -------------------------

Ahmad Mansour
„Wir müssen Verantwortung für dieses Ungeheuer übernehmen“

Der Psychologe Ahmad Mansour war selbst mal Islamist.
Er hat den Ausstieg geschafft -
und warnt nun vor der Radikalisierung einer ganzen Generation.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------

Sucht und Psychotherapie
Ergebnisse einer randomisierten Befragung
von Psychotherapeuten

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------- --------------------

Stasi-Methoden in der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)?

Die KBV erhebt Spionageanschuldigungen gegen ihre Ex-Personalchefin,
der Ehefrau von Ex-Vorstand Dr. Andreas Köhler. Sie soll Daten ausgespäht haben.
Was in der Nach-Ära Köhler ans Licht kommt,
stellt die ärztliche Selbstverwaltung immer mehr in Frage

WEITER:
----------------------------------------------------------------- --------------------

Offener Brief
Katholische Ordensobere proben Aufstand gegen Seehofer

In einem offenen Brief wenden sich bayerische Ordensobere gegen die Flüchtlingspolitik der CSU –
mit einer Deutlichkeit, die im Dialog mit der Partei ungewöhnlich ist.

WEITER:
---------------------------------------------------------------- ----------------------

Krise der Selbstverwaltung
Die Ärzte begehren auf
Außerordentlicher Ärztetag - kurzfristig.
Tiefgreifende Änderungen in den Gremien der KBV - sofort:
Die Basis steht gegen die Körperschaften auf -
für demokratischere Strukturen
und mehr Konzept im politischen Handeln.

Ein Leitarktikel von Anno Fricke

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------- ----------------------

Unterversorgung in der Psychotherapie :
Allein gelassen mit dem Trauma

Rund 17.000 Flüchtlinge sind laut Thüringer Staatskanzlei seit Anfang des Jahres nach Thüringen gekommen.
Geschätzt 40 Prozent ist schwer traumatisiert, durch Erlebnisse im Heimatland und auf der Flucht.
Sie benötigen psychologische Hilfe. Doch es fehlt an Psychotherapeuten.
Nur ein Bruchteil der psychisch Kranken, kann zurzeit versorgt werden.
von Lara Rosenhagen

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------

Erstmals ist ein Hygiene-Leitfaden
speziell für psychotherapeutische Praxen erschienen.

Entwickelt wurde er vom Kompetenzzentrum Hygiene und Medizinprodukte
der Kassenärztlichen Vereinigungen

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----

Psychoanalytische Perspektiven
Colloquium Psychoanalyse
mit dem Institut
für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Berlin e.V.
Ringvorlesung: Wintersemester 2015/2016
Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Raum: KL25/134

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Lieber Herr Böttcher, 
ich möchte Sie bitten, über Ihren Verteiler
auf dieses sehr potentialreiche  Hilfsmittel  für die Psychotherapie
und für angstbelastete Klienten  
der „Technique d´ídentification sensorielle des peurs inconscientes“,
wie es  von Luc Nicon in seinem neuen Buch „Angstbefreit leben“ beschrieben ist,
hinzuweisen.

Mit herzlichem Gruß
L. Janus

WEITER:
------------------------------------------------- -----------------------

Lieber Herr Böttcher,
die Charite bittet nochmals um Bekanntgabe der Studie zu den Chronotypen,
da aus vielen Angaben die "Eulen" und "Lerchen" herausgefiltert werden sollen
und daher eine große Zahl von Teilnehmern notwendig ist.
Daher meine Bitte, ob Sie den u.a. Beitrag und Link
erneut über die Mailingliste versenden könnten
und ev. nochmaals auf Ihre Homepage stellen könnten?
Herzliche Grüsse
und vielen Dank
Dr. W. Keller

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------- ----

Befristete Zulassungen
Psychotherapie unter Flüchtlingen


Etwa die Hälfte der ankommenden Flüchtlinge ist psychisch krank,
der Behandlungsbedarf enorm.
Befristete Zulassungen sollen helfen -
auch aus dem Kreis der Asylbewerber könnten Psychotherapeuten rekrutiert werden.
Von Jana Kötter

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------- ------------------

60 Jahre
KV-System mit Höhen und Tiefen

Es ist der Markenkern des deutschen Korporatismus:
das KV-System mit dem Monopol für die ambulante Medizin.
Doch seit Anfang der 1990er Jahre ist das System in der Krise.
Von Helmut Laschet

Entfremdung und Misstrauen
Auch die vom Gesetzgeber intendierte Professionalisierung durch hauptamtliche KV-Vorstände
hat die ärztliche Selbstverwaltung nicht gestärkt - im Gegenteil.
Zwar wurde damit die früher übliche Ämterhäufung der KV-Funktionäre weitgehend beschränkt -
nicht jedoch die Pfründenwirtschaft.

Weiter:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Musikerdystonie:
Oft ist die Psyche beteiligt

Die gefürchtete Musikerdystonie, eine Erkrankung,
die zum Verlust der feinmotorischen Kontrolle am Instrument führt,
ist offenbar nicht allein, wie bisher angenommen, auf neurologische Ursachen zurückzuführen.
Auch die Psyche kann eine große Rolle spielen.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------- --------------------

Weg in den Ruhestand

Zu viel Muße kann Versorgungsauftrag kosten

Der langsame Übergang in den Ruhestand kann Psychotherapeuten viel Geld kosten.
Denn wer am Ende zu wenig Patienten behandelt, läuft Gefahr,
dass die KV den Versorgungsauftrag entschädigungslos einzieht.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Honorarbeschluss
"Deal zu Lasten der Psychotherapie"

80 Millionen Euro zusätzlich?
Die Psychotherapeuten sind mit dem Honorarbeschluss von KBV und Kassen
alles andere als glücklich.
Doch die Vertreter der betroffenen Verbände
sehen sich als Opfer eines "Deals zu Lasten der Psychotherapie".

WEITER:
---------------------------------------------------------- -----------------------------

Selbstbedienungsladen KBV?
Streit um Pensionsgelder
und die Selbstgerechtigkeit von „Sonnenkönigen“

Christian Beneker

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychisch kranke Flüchtlinge:
Kammer fordert Ermächtigungen für Psychotherapeuten

Dienstag, 22. September 2015

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fordert
Kassenärztliche Vereinigung
en (KVen) und Krankenkassen auf,
sich für die kurzfristige Ermächtigung von Psychotherapeuten
zur Versorgung psychisch kranker Flüchtlinge einzusetzen.

Mindestens jeder zweite Flüchtling ist nach Erhebungen der BPtK psychisch krank.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

KBV-VV

Weidhaas bleibt im Amt

Die KBV-Vertreterversammlung hat ihren Vorsitzenden Hans Jochen Weidhaas nicht abgewählt.
Die Abstimmung endet unentschieden.

Für die Abwahl hatten 30 Delegierte gestimmt, 30 dagegen,
wie die "Ärzte Zeitung" aus dem Umfeld der Versammlung erfahren hat.
Für einen Erfolg des Abwahlantrags wären 40 der 60 Stimmen nötig gewesen.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------- ------------------------

"GOÄ-Theater"
und "großmäulige Ankündigungen"

Chaos um die GOÄ-Novelle:
Dass die BÄK erst ein zweistelliges Honorarplus angekündigt und kurz darauf dementiert hat,
bringt Leser der "Ärzte Zeitung" in Wallung.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------- -------------------

Neue Erkenntnisse:
Nebenwirkungen der Psychotherapie

Welchen Nebenwirkungen im Rahmen einer Psychotherapie auftreten können
und wie man ihnen entgegentritt.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------- ---------------------------

KBV wie "Denver Clan"

Strafanzeige gegen Köhler und Weidhaas

Auf der Vertreterversammlung der KV Westfalen-Lippe
haben die Vorsitzenden harsche Kritik an der KBV geübt
und mit Köhler und Weidhaas abgerechnet -
mit klaren Worten und einer Strafanzeige.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------- --------------------------

Professor gegen Genderforschung
Männer wollen nette Frauen, keine Feministinnen,
sagt ein Kasseler Professor und macht Stimmung gegen Genderforschung:
"Gleich einem Krebsgeschwür" versuchten demnach deren Vertreterinnen,
die Biologie zu erobern. Jetzt schreitet die Uni ein.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------- -------

Psychologie
Auf zwei von drei Studien ist kein Verlass

Replizierbarkeit ist in der Wissenschaft so etwas wie ein Naturgesetz:
Wenn man ein Experiment unter den gleichen Versuchsbedingungen wiederholt,
sollte auch dasselbe herauskommen,
wenn die Ergebnisse vertrauenswürdig sein sollen.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------- -----

 

Zweite Runde der Honorarverhandlungen
für Vertragsärzte blieb ohne Ergebnis

Donnerstag, 20. August 2015

Die zweite Runde der Honorarverhandlungen zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
und dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband)
ist gestern Abend ohne Ergebnis geblieben.
Zum einen verhandelte der Bewertungsausschuss über eine Anpassung des Orientierungswerts für 2016.
Zum anderen ging es im Erweiterten Bewertungsausschuss um die Höhe der psychotherapeutischen Vergütung.

WEITER: 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------ -----

Bundesverband psychosomatische Medizin
und Ärztliche Psychotherapie (BDPM)
Pressemitteilung

Der BDPM ruft zur Sachlichkeit in der Debatte über den geplanten neuen
Heilberuf auf. Die verschiedenen Berufsgruppen, die im Gesundheitswesen
kooperieren, leben am besten in einer friedlichen Koexistenz, solange
ordnungspolitische Prinzipien eingehalten werden.
Dafür wirbt der BDPM nachdrücklich.

WEITER:
(2. Seite von pdf-Datei nach oben scrollen)
--------------------------------------------------------------------- -----------------------

bvvp-Pressemitteilung vom 19.08.2015
Schluss mit der Selbstzerfleischung! 
Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
fordert ein sofortiges Ende der Selbstzerfleischung von Berufsgruppen,
die gemeinsam für die Versorgung psychisch Kranker verantwortlich sind.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------- -----

bvvp-Pressemitteilung vom 18.08.2015
zur Stellungnahme des SpiFa-Vorsitzenden Dr. Dirk Heinrich
„Neuer Gesundheitsberuf könnte Ärzte abdrängen“

Befürchteter neuer Gesundheitsberuf existiert seit 16 Jahren!

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Dr. Ernst Dietrich Munz

"Viel zu oft werden nur Psychopharmaka verordnet"

Seit April führt Dr. Ernst Dietrich Munz die Bundespsychotherapeutenkammer.
Im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" spricht er über die Stigmatisierung psychisch kranker Menschen
und über Lichtblicke und Gefahren im Versorgungsstärkungsgesetz.
Das Interview führte Anno Fricke

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------- -----------------------

bvvp-Pressemitteilung:
Unabhängig bedeutet unabhängig! 
bvvp befürchtet massive Schwächung der Patientenrechte
durch nicht mehr unabhängige Patientenberatung
 

WEITER:
------------------------------------------------------------------------- ---------------------

Psychotherapie
IKK-Vertrag soll zeitnah Termin ermöglichen

Auf schnelle psychotherapeutische Krisenintervention setzt die IKK Berlin Brandenburg (IKK BB) seit Mitte Juli.
Ein Sondervertrag mit der International Psychoanalytic University Berlin (IPU) sieht vor,
dass Kundenberater der IKK BB spätestens innerhalb von vier Wochen
eine psychotherapeutische Krisenintervention bei der IPU vermitteln,
wenn Versicherte selbst kurzfristig keinen Platz bei einem Psychotherapeuten
mit Kassenzulassung bekommen haben.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------ -----
PSYCHOANALYSE IM WIDERSPRUCH

Die neue Nummer 53 von „Psychoanalyse im Widerspruch“
behandelt die  Folgen der dissoziativen  Konfliktlösungen in der  Geschichte der Psychoanalyse
um die Erfassung der  Dimension der  frühesten  Mutter-Kind-Wirklichkeit
und möglicher Traumatisierungen in dieser Zeit.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------- --------------

„Intersexualität“ oder Varianten
der pränatalen biologischen Geschlechtsentwicklung

 Referentin: Dipl.-Psych. Elena Bennecke

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------

Wie US-Psychologen der CIA
beim Foltern halfen

Ein aktueller Report erhebt schwere Vorwürfe gegen den wichtigsten US-Psychologenverband:
Ranghohe Mitglieder sollen Geheimdienste und Militärs bei Foltermethoden unterstützt haben.
Von Thomas Müller

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Ärzte Zeitung, 27.07.2015

Psychotherapie

"Das Versorgungsgesetz löst die Probleme nicht"

Der neue Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer, Dr. Dietrich Munz,
sieht keine Nachwuchsprobleme in seiner Disziplin.
Gleichwohl warnt er vor Engpässen bei der psychotherapeutischen Versorgung im Land.

Die nachrückende Generation ist überwiegend weiblich. Der Frauenanteil beträgt rund 90 Prozent.
Von Anno Fricke

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------------

Massenzulassungen

Richter wählen zwischen schlecht und unmöglich

81 Psychotherapeutensitze sind in Berlin auf einen Schlag besetzt worden -
ein sehr ungewöhnlicher Fall, der nun vor dem Bundessozialgericht landete.
Die Richter hatten die schwere Entscheidung zu fällen,
wie die Rechte übergangener Ärzte zu wahren sind.
Sie fällten ein Urteil, das alles andere als perfekt ist.
Von Martin Wortmann

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------- -----

POLITIK: Das Interview

Interview mit Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Dietrich Munz,
Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer

Über die Auswirkungen des Versorgungsstärkungsgesetzes auf die Psychotherapie,
die gegenwärtigen Überlegungen zur Direktausbildung
und warum die Gleichberechtigung mit Ärzten wichtig ist.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------- -----

Eine intellektuelle Hexenküche
Die Jubiläumsausgabe des „Werkblatts“
enthüllt die subversive Kraft der Psychoanalyse
und ein spannendes Stück Zeitschriftengeschichte

Von Galina Hristeva

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------- ------

Viele Flüchtlinge sind traumatisiert, bekommen aber keine Psychotherapie.
Die FR schildert einen Fall,
in dem sich der Main-Kinzig-Kreis intensiv dagegen wehrt,
die Kosten zu übernehmen.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung des Gemeinsamen Bundesausschusses:
Einzel- und Gruppentherapie
im Rahmen der psychoanalytisch begründeten Verfahren
zukünftig kombinierbar

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------ ------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserem neuen Studienangebot an der Charité einladen:

 ... Nachteule oder Lerche - wie tickt eigentlich Ihre biologische Uhr?
Und verträgt sich Ihr innerer Zeitgeber mit Ihrem Alltagsleben?

In Zusammenarbeit mit der Ludwig-Maximilians-Universität und Max-Planck-Institut für Psychiatrie (München)

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----

Ein einmaliger Fund:
Texte und Gedichte aus der nationalsozialistischen Haft
der weltbekannten Psychoanalytikerin Edith Jacobson!

Die aufdringlichen Notizen der Frau Jacobson:

Ramona Ambs über die soeben erschienenen "Gefängnisaufzeichnungen" von Edith Jacobson:

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Psychotherapeuten und Ärzte wollen gemeinsam marschieren

Bei der Vernetzung von Ärzten und Psychotherapeuten tut sich etwas.
Die zunehmende Ambulantisierung erfordert Kooperation.
Und mit dem Innovationsfonds tut sich möglicherweise eine Geldquelle auf.

Die sich abzeichnende engere Zusammenarbeit von Psychotherapeuten, Psychiatern, Nerven- und Hausärzten
sowie weiteren Berufsgruppen bekommt Unterstützung von prominenter Seite.

"Das ist ganz, ganz großes Kino", sagte der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses,
Professor Josef Hecken bei einer Veranstaltung in Berlin.

Er bezog sich auf den aus der Vertragswerkstatt der KBV stammenden Vertragsentwurf zum Bundesmantelvertrag,
mit dem die Zusammenarbeit von Psychotherapeuten und psychiatrisch tätigen Ärzten neu geordnet werden könnte.

Erstmals hätten sich damit psychotherapeutische und ärztliche Professionen auf eine Zusammenarbeit verständigt,
die strukturierten Vorgaben folge.

Weiter:
------------------------------------------------------------------------------- -------
Sigmund Freud Privatuniversität
Erstes Direktstudium für Psychotherapie in Deutschland
Die Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
bietet ihr Erfolgsmodell ab dem Wintersemester 2015
neu in Berlin an

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------- ----

Die neuen Säulenheiligen?
„Ärztinnen und Ärzte seien die zentrale Säule in der Versorgung von Patienten
mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen.“

Pressemitteilungen

Versorgung psychisch Kranker 29.06.2015
Spezifisch ärztliche Kompetenz in der Psychotherapie unersetzbar

Dr. Cornelia Goesmann,
Vorstandsbeauftragte der Bundesärztekammer für die ärztliche Psychotherapie,
hat sich gegen die derzeit diskutierte Direktausbildung
zum psychologischen Psychotherapeuten ausgesprochen.
Käme es zu einem solchen Studiengang,
würde letztlich auch die ärztliche Psychotherapie geschwächt.

Eine andere Sicht:
Sigmund Freud: Die Ausübung der Psychoanalyse fordert viel weniger ärztliche Schulung
als psychologische Vorbildung und freien menschlichen Blick;
die Mehrzahl der Ärzte aber ist für die Übung der Psychoanalyse nicht ausgerüstet
und hat in der Würdigung dieses Heilverfahrens völlig versagt.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e.V.,
der DGVT-Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e.V.
und die DGVT-AusbildungsAkademie

Forderungen an eine Überarbeitung des Psychotherapeutengesetzes und der Psychotherapeutenausbildung

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Die KBV verlangt von den Kassen höhere Honorare
für Psychotherapeuten

Freitag, 26. Juni 2015

„Seit 2008 ist keine Anpassung unserer Honorare mehr erfolgt –
und das, obwohl die Überschüsse psychotherapeutischer Praxen
weniger als die Hälfte der durchschnittlichen Überschüsse aller anderen Arztgruppen betragen.“
Das beklagte Dieter Best,
stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Psychotherapeuten­Vereinigung (DPtV),
am Donnerstag bei einem Symposium seines Verbandes in Berlin
zum Thema „Schwere psychische Erkrankungen“.

Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) findet,
dass die Honorare der Psychotherapeuten zu niedrig sind:
„Unsere Überprüfung hat ergeben,
dass die antrags- und genehmigungspflichtigen Leistungen
zu niedrig bewertet sind. Das sollten auch die Krankenkassen anerkennen“,
fordert der Vorstandsvorsitzende der KBV, Andreas Gassen, in einer Pressemitteilung

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------- --------

Raus aus dem Teufelskreis der Panik

Angst schützt. Aber: Im Übermaß kann sie krank machen.
Bei Konrad B., 45, beherrschte dieses Gefühl irgendwann sein ganzes Leben.
Eine Psychotherapie half ihm, einen Weg aus der Angst zu finden. ,

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer

Psychotherapie: Krankenkassen verzögern und informieren falsch

BPtK kritisiert bürokratische Tricks bei der Kostenerstattung

Berlin, 22. Juni 2015:
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) kritisiert,
dass gesetzliche Krankenkassen ihre Versicherten falsch informieren,
wenn sie sich in psychotherapeutischen Privatpraxen behandeln lassen wollen.
„Manche Krankenkassen muten psychisch kranken Menschen immer höhere Hürden zu,
wenn sie dringend eine Psychotherapie benötigen“, kritisiert BPtK-Präsident Dr. Dietrich Munz.
„Sie lassen sich inzwischen eine Menge bürokratischer Tricks einfallen,
um eine notwendige und unaufschiebbare Behandlung
in einer psychotherapeutischen Privatpraxis
und die Abrechnung über Kostenerstattung zu erschweren.
Sie verzögern Anträge und geben falsche Auskünfte.“
Eine solche Behandlung ist aber für Patienten oft der einzige Weg,
die unzumutbar langen Wartezeiten auf eine psychotherapeutische Behandlung zu vermeiden.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Bessere Versorgung von Kassenpatienten:
Was das neue Gesetz bringt

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ -----

Alice im Wundenland
Zu Alice Millers Buch "Abbruch der Schweigemauer"
und einigen Merk-Würdigkeiten ihres Schaffens
von
Josef Christian Aigner

Schon 1991 hatte der österreichische Psychoanalytiker Josef Christian Aigner (Universität Innsbruck)
eine Analyse von Alice Millers vehementer und pauschalierender Psychoanalyse-Kritik geschrieben
("Alice im Wundenland"),
in der er einen Zusammenhang mit eigenen "Verwundungen" der Autorin
und ihrer wütenden Psychoanalysekritik postulierte.
In dem Beitrag wird auch die langläufige Behauptung eines Verwerfens der "Verführungstheorie" durch Freud
in seinem berühmt gewordenen Brief an Wilhlem Fließ von 1897 relativiert.

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Josef Christian Aigner
Institut für Psychosoziale Intervention
und Kommunikationsforschung (PsyKo)
Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Innsbruck
Schöpfstraße 3, A-6020 Innsbruck
Tel. 0043 512 507-44600

mit freundlicher Genehmigung des Verfassers

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------- ----
Tilmann Moser:
MILLER, Das Drama der verstörten Mutter

Der Sohn diagnostiziert Alice Miller

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Wer sind wir noch?
Neueste Nachrichten von der Ich-Front

Wie viele Identitäten bekommen wir zusammen – abseits von sozialen Netzwerken und mittendrin?
Über die Erfindung des einheitlichen Bewusstseins im europäischen Roman
und über sein Ende in den Zeiten des Internets.

WEITER:

Siehe auch:
Identität und Fremdheit von Gerd Böttcher
http://www.bbpp.de/identitaet-fremdheit.html

und
Das merkwürdige Reden von der psychoanalytischen Identität
http://www.bbpp.de/TEXTE/identitaet.html

------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Reduktionismus, Determinismus, Fatalismus:
über die Trias der Engstirnigkeit in der Seelenheilkunde

Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie:
Seelenheilkunden und ihr Zugang zum Menschen

von
von Christian Dürich (Arzt)

“Die Geschichte der Psychotherapie: von der Magie zur Wissenschaft”,
so titelt ein Buch des Münchener Psychoanalytikers Wolfgang Schmidbauer,
“Psychotherapie im Wandel: von der Konfession zur Profession”
wiederum ein Buch des verstorbenen Psychologen und Hochschullehrers Klaus Grawe.
Beide Titel weisen auf einen Veränderungsprozess hin: Psychotherapie entwickelt sich.
Und beide Titel konstatieren, dass der erreichte Stand ein wissenschaftlicher ist.
Psychotherapie als wissenschaftliche Profession: eine Standpunktbestimmung,
die sich von Hokuspokus, Esoterik und Fundamentalismus abgrenzen möchte.

Doch was ist das, eine wissenschaftliche Psychotherapie?
Die Theorie der Psyche und ihrer Erkrankungen – Konzepte als wissenschaftliches Fundament

WEITER: 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------------

Junge Psychologen
gehen in Jena auf die Straße
und fordern bessere Bedingungen
für Zusatzausbildung

21.05.2015 - 06:16 Uhr
Vor allem Studenten der Psychologie, die einmal Psychotherapeut werden möchten,
demonstrierten am Mittwoch.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Stand: 17.05.2015 10:08 Uhr

Anklage gegen falschen Psychotherapeuten

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat einen 47-Jährigen angeklagt,
der sich in Hameln als Psychotherapeut ausgegeben haben soll.
Nach Angaben von Sprecher Thomas Klinge werden dem Mann 228 Straftaten vorgeworfen -
Die Vorwürfe lauten unter anderem auf Betrug, unberechtigte Führung von Berufsbezeichnungen
und Verstoß gegen das Heilpraktikergesetz.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------- ------

Psychotherapeuten
Kampf um höhere Honorare
Seit mehr als 15 Jahren
streiten Psychotherapeuten für höhere Honorare -
heute am Montag, den 11.05.2015, auch vor der KBV-VV.

Mehrere Berufsverbände und Fachgesellschaften
aus den Fachgruppen der Psychotherapeuten, Psychiater und Nervenärzte
wollen am Montag vor der KBV-Vertretersammlung in Frankfurt
gegen eine ungerechte Honorarverteilung im KV-System demonstrieren.
Die Initiatoren des Aktionstages Psychotherapie sehen sich
durch die Veröffentlichung des Honorarberichts der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
zum 4. Quartal 2013

voll bestätigt.
Damit lagen die ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten
50 Prozent unter dem Durchschnitt aller Ärzte (26.948 Euro).

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------

Sigmund Freud
geboren am 6. Mai 1856 in Freiberg (Mähren)
Wer Humor hat, hat Charakter
Zum Geburtstag von Sigmund Freud

WEITER:
------------------------------------------------------------------- ---------------
_Hirnforschung und Therapie
Direkter Zugriff auf die Psyche

Die Vorstellungen, die wir von Psychotherapie haben,
müssen erweitert werden.

03.05.2015, von Prof. Dr. Herta Flor

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------- ------------------

Samstag, 9. Mai 2015 - 20:00 Uhr
Literaturhaus Berlin (Fasanenstraße 23, 10719 Berlin)
Großer Saal

Anne-Marie Sandler
Konflikt und Versöhnung

Anne-Marie Sandler wurde 1925 in Genf als Tochter von Eltern,
die aus jüdischen deutschen Familien stammten, geboren.
Sie praktiziert seit über einem halben Jahrhundert als Psychoanalytikerin in London
und berichtet über ihren lebenslangen Konflikt zwischen ihrer schmerzhaften Bindung an Deutschland
und ihrer jüdischen Identität.
Dadurch, dass sie nach Jahrzehnten der Entfremdung
einen Versöhnungsprozess in der deutschen Psychoanalyse mit auf den Weg brachte,
konnte sie zuletzt ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle miteinander versöhnen.

Sie liest aus ihrer Autobiographie,
die im X. Band der Buchreihe "Psychoanalyse in Selbstdarstellungen"
(im Frankfurter Verlag Brandes & Apsel, April 2015)
erschienen ist und spricht darüber
mit dem Herausgeber Ludger M. Hermanns.

Veranstalter: Berliner FORUM für Geschichte der Psychoanalyse
Eintritt: 10,- / 5,- €
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Zur unsachlichen und realitätsfremden Kritik
des SpiFa (Spitzenverband der Fachärzte)-Geschäftsführers Lindemann 
an der BÄK und der BPtK
Siehe dazu Stellungnahme des bvvp

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------- ----

Psychotherapeuten

Rainer Richter gibt den Vorsitz ab

BERLIN. Nach zehn Jahren an der Spitze des Vorstands der Bundespsychotherapeutenkammer
tritt Verbandspräsident Professor Rainer Richter bei den kommenden Vorstandswahlen nicht mehr an.
Auch Vizepräsidentin Monika Konitzer kandidiert nicht mehr für die nächste Amtsperiode.

"Die Bundespsychotherapeutenkammer hat sich unter Ihrer Leitung auf bedeutende Weise weiter entwickelt",
sagte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU)
zum Auftakt eines Abschiedsempfangs am Donnerstagabend in Berlin.

Weiter:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Pressemitteilung

Dietrich Munz ist neuer Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer
26. Deutscher Psychotherapeutentag wählt neuen Vorstand

Dr. Dietrich Munz spricht künftig für die deutschen Psychotherapeuten.
Der 63-jährige Psychotherapeut, der als Angestellter in der Sonnenberg Klinik Stuttgart arbeitet,
wurde mit deutlicher Mehrheit auf dem 26. Deutschen Psychotherapeutentag (DPT) in Berlin zum Präsidenten gewählt.
„Für die Bundespsychotherapeutenkammer standen in den letzten Jahren die Belange der Patienten im Mittelpunkt –
das soll auch so bleiben“, sagte der neue Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK).
Munz ist bereits Präsident der Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und war bisher Vizepräsident der BPtK.

Der DPT wählte außerdem mit großen Mehrheiten als neue Vizepräsidenten Dr. Nikolaus Melcop,
niedergelassener Psychotherapeut in Landshut und Präsident der Bayerischen Landespsychotherapeutenkammer
sowie Peter Lehndorfer, niedergelassener Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in Gräfelfing bei München,
der seit Gründung der BPtK im Vorstand der BPtK und Vizepräsident der Bayerischen Landespsychotherapeutenkammer ist.
Als Beisitzer wurden gewählt Frau Dr. Andrea Benecke, Vizepräsidentin der Psychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz
sowie Wolfgang Schreck, Mitglied des Vorstandes der Psychotherapeutenkammer NRW
und seit Gründung der BPtK Mitglied der Versammlungsleitung der Deutschen Psychotherapeutentage.

-------------------------------------------------------------------------------- --------------------

Depersonalisationssyndrom häufig nicht erkannt

Obwohl das Depersonalisationssyndrom seit Jahrzehnten als psychische Störung bekannt ist,
wird die Diagnose nur extrem selten gestellt.
Eine neue Leitlinie soll Fach- und Allgemeinärzte
nun über das Krankheitsbild und die Therapiemöglichkeiten informieren.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Protest gegen HonorarUngerechtigkeit!
Aktionstag Psychotherapie 11. Mai 2015 in Frankfurt –
Pressemitteilung 1/2015


Es reicht! ist die Botschaft,
die die Vertreter der Psychotherapeuten- und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten-Verbände
den Mitgliedern der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
mit einem Aktionstag am 11. Mai 2015 in Frankfurt/Main, entgegenbringen.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Für Freud ein Zimmer mit Bad:
Psychoanalytiker trafen sich 1911 in Weimar

15.04.2015 - 07:00 Uhr

Es gibt kein zweites Bild, auf dem so viele der wichtigen frühen Psychoanalytiker versammelt sind.
Aufgenommen wurde es in Weimar im September 1911.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------- ---------------------

Wie robust ist unsere Psyche?
Einst war die Psyche eine Königstochter.
Die moderne Arbeitswelt hat sie zur Magd von Ansprüchen und Wunschvorstellungen gemacht.
Jetzt reagiert sie mit Depressionen und Burnout

Die Psyche war einst eine mythologische Gestalt.
Eine Königstochter, die sich mit Amor vermählt und so Unsterblichkeit erlangt.
Mittlerweile trägt auch ein Krater des Asteroiden Eros ihren Namen.

Auf der Erde wird sie gegenwärtig im Kontext von Beeinträchtigung genannt.
Denn aufgrund psychischer Leiden stiegen in den letzten Jahren die Ausfallzeiten der Erwerbstätigen
sowie die Anzahl von Krankenständen deutlich an.

Um falschen, missverstandenen oder gar missbräuchlichen Auslegungen vorzubeugen,
versuchte Freud ein Lehrbuch der „richtigen“ Anwendung der Psychoanalyse zu verfassen.
Er scheiterte und schlug einen anderen Weg ein:
„Im Jahr 1910 wird die Internationale Psychoanalytische Vereinigung gegründet“.
„Qualitätssicherung durch Mitgliedsausweis":
Die Frage nach richtig oder falsch wird mit der Mitgliedschaft verknüpft.
Wenn man einen Verein nach dem Vorbild eines Familienverbandes gründet,
so wie sich das Freud in „Totem und Tabu“ vorgestellt hat – ein Urvater und seine Söhne –,
dann schreit das geradezu nach Häresie und Abfall.“
Dissidenten werden von der Orthodoxie scharf bekämpft:
Schon früh werden Alfred Adler, Carl Gustav Jung und Wilhelm Stekel aus der Bewegung ausgestoßen.
Sie begründen eigene Traditionen.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------- ---------------------

Tilmann Moser
Amercan Sniper, der Rekortkiller

Psychoanalytische und sozialpsychologische Überlegungen

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------------

„Die Versicherten müssten einen Aufschrei machen“
2. April 2015

Wer eine Psychotherapie machen will, muss meist monatelang auf eine Behandlung warten.
Der Präsident der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes, Diplom-Psychologe Bernhard Morsch,
erklärt im FORUM-Interview, was es mit den Wartezeiten auf sich hat
und warum die Politik aktuelle Studien ignoriert.
Er warnt vor einer weiteren Verschlechterung der Versorgungslage.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Schmutzige Götter -
Geschichte der Psychoanalyse in Berlin

Bitte Link oben anklicken
---------------------------------------------------------------------------------- ------------------

Gefahrenquelle Patient
Wann Ärzte und Psychotherapeuten
ihre Schweigepflicht brechen müssen
Hätten die behandelnden Ärzte von Andreas L. das Gefahrenpotenzial erkennen können
und die Behörden darüber informieren müssen?
Die ärztliche Schweigepflicht verbietet es, sich Dritten zu offenbaren -
in der Regel, denn es gibt Ausnahmen. Welche, schildert ein Medizinrechtler.

Von Dr. Ingo Pflugmacher

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------- -------------------

"Faszinierende Mischung"
Horst Kächele über Psychoanalyse, Hirnforschung und Nutzen für Patienten

Wie kommt man als junger Mann auf die Idee, Psychoanalytiker werden zu wollen?
HORST KÄCHELE: Ich war Schüler am Dillmann-Gymnasium Stuttgart
und habe als 16-Jähriger in einer Buchhandlung gejobbt, die auf Psychotherapie spezialisiert war.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------

Studie enthüllt
Dominieren Lobbyisten den Gesundheitsausschuss?
Stimmt das Bild von der Gesundheitspolitik als "Haifischbecken"?
Forscher haben die Arbeit des Gesundheitsausschusses jetzt
vor dem Hintergrund bekannter Vorurteile analysiert.
Mit überraschenden Ergebnissen.
Von Florian Staeck

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------- -------

bvvp-Pressemitteilung

bvvp reicht Aufsichtsbeschwerde beim BMG ein -
Psychotherapeuten fordern gesetzlichen Schutz im Versorgungsstärkungsgesetz.
Die Geduld der Psychotherapeuten ist zu Ende

WEITER:
---------------------------------------------------------------- -----------------------
Ärzte-Zeitung
Studie klärt auf: So lang ist der Durchschnitts-Penis.
Ist er nicht doch zu klein?
Ärzte, die ihre besorgten Patienten davon überzeugen müssen,
dass deren bestes Stück ganz normal ist, bekommen jetzt neue Argumente.
Londoner Forscher haben herausgefunden,
wie groß der Durchschnitts-Penis wirklich ist.
Gut 9 Zentimeter schlaff, gut 13 Zentimeter steif:
So sieht er Wissenschaftlern zufolge aus, der durchschnittliche Penis.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

HOW TO THINK ABOUT EVIL:
A RESPONSE TO RICHARD J. BERNSTEIN Ph.D. ON HANNAH ARENDT’S BANALITY OF EVIL

Henry Zvi Lothane, M.D.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------

Bundesverfassungsgericht
Was darf der GBA wirklich?

Ist der Gemeinsame Bundesausschuss wirklich befugt, rechtverbindliche Beschlüsse zu fassen?
Immer wieder gibt es deswegen Kritik - jetzt soll sich das Bundesverfassungsgericht äußern.

Von Ilse Schlingensiepen

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeuten: Jetzt rechnen wir selbst!
12.02.15
Im Jahr 2012 pro Praxis 5.000 Euro zu wenig bezahlt -
Gemeinsame Pressemitteilung

Die Vergütung psychotherapeutischer Leistungen ist rechtswidrig.
Trotz einschlägiger Urteile des Bundessozialgerichts (BSG)
verzögert der Bewertungsausschuss eine Neuberechnung der Psychotherapiehonorare.
Der Bewertungsausschuss legt für die Leistungen,
die zu Lasten der Gesetzlichen Krankenkassen erbracht werden, die Höhe der Honorare fest.
Diese Verzögerungen wollen die Verbände der Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten
nicht länger hinnehmen und haben selber Berechnungen vorgenommen.
Das Ergebnis: Pro durchschnittlicher psychotherapeutischer Praxis
wurden alleine im Jahr 2012 rund 5.000 Euro zu wenig bezahlt.

Die Verbandsvorsitzenden
Dipl.-Psych. Barbara Lubisch (Deutsche PsychotherapeutenVereinigung – DPtV),
Dr. med. Martin Kremser (Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten – bvvp)
Uwe Keller (Vereinigung analytischer Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten in Deutschland – VAKJP)

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----------

Berufswunsch Psychotherapeut/-in
Wo lasse ich mich ausbilden?

Kriterien für die Auswahl eines Ausbildungsinstituts
Es gibt in Deutschland zahlreiche Ausbildungsstätten für Psychotherapie.
Da passiert es leicht, dass man den Überblick verliert,
zumal sich die Institute durchaus unterscheiden.
Nur worauf sollte man bei der Auswahl achten, welche Fragen könnte man stellen?

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------- --------------

Psychoanalyse und Computer

Es geht um die psychische Komponente – der “triebhafte Computer”,
einer mit Konflikten, der sich selbst überlegt,
ob er in Form eines Roboters den Kaffee serviert, oder nicht.
Ein Gespräch mit Dietmar Dietrich über die Verbindung von Computertechnik und Psychoanalyse,
die nämlich ein Modell des menschlichen Erlebens, Fühlens, Handelns
auf unterschiedlichen Ebenen bereit hält.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tilmann Moser:
Die Krise der Psychoanalyse
Was fangen die Psychotherapeuten mit dem Körper an?
Kritische Gedanken eines Analytikers, der ihn häufig berührt

Mit der Einladung an alle Leserinnen und Leser zur Diskussion

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------ --------

Reformversuch gefährdet fundierte Psychotherapie
für Kinder und Jugendliche in Deutschland

Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche kämpfen gegen eine Direktausbildungs-Reform.
Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Familientherapie (dgkjpf)
reicht eine Petition bei der Regierung ein "Direktausbildung stoppen - Kindertherapie retten".
Dr. Walter von der dgkipf: "Die Direktausbildung gefährdet die Zukunft der Kindertherapie"

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Anmerkungen zur Strukturbezogenen Psychotherapie
Prof. Dr. Gerd Rudolf
– veröffentlicht am 29.9.2014


Die in der AG Operationale Psychodynamische Diagnostik getroffene Unterscheidung
von Konflikt-bedingten und Struktur-bedingten Störungen ,
die Ausarbeitung des Strukturkonzepts und der Strukturbezogenen Psychotherapie
haben bei den Psychotherapeuten große Resonanz gefunden.
Diese Themen sind heute selbverständlicher Bestandteil der therapeutischen Ausbildung
und Praxis in der Richtlinienpsychotherapie und der stationären Behandlung.
Für einen erheblichen Teil der schwerer beeinträchtigten Patienten
-solchen mit Persönlichkeitsstörungen, Eßstörungen, Abhängigkeitserkrankungen und Selbstschädigungstendenzen-,
bedeutet dieser Ansatz eine deutliche Erweiterung der therapeutischen Möglichkeiten.
Neue Konzepte fallen stets auf den Boden des bereits Vorhandenen
und müssen in das Bestehende integriert werden.
Für das psychoanalytisch-psychodynamische Denken bedeutet das u. U. eine Irritation,
weil nun nicht mehr regelhaft eine Standardmethode zur Anwendung kommt,
sondern Modifikationen erforderlich werden. ………

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ------

Psychotherapie gegen DNA-Schäden


Krieg, Vertreibung und Folter hinterlassen nicht nur psychische Spuren.
Wissenschaftler der Universitäten Ulm und Konstanz konnten in einer Studie nachweisen,
dass traumatische Erlebnisse DNA-Schäden in Immunzellen auslösen.
Zugleich gelang es den Psychologen und Molekularbiologen erstmals zu zeigen,
dass sich durch geeignete Psychotherapie
nicht nur die psychischen Symptome von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) lindern lassen,
sondern auch das Ausmaß der DNA-Schädigung deutlich reduziert werden kann.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------

OPS 2015: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassung
21.10.2014

Das DIMDI hat die endgültige Fassung der Version 2015
des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) veröffentlicht.
Eingeflossen sind 350 Vorschläge und zusätzliche Anforderungen
aus der Weiterentwicklung der Entgeltsysteme für Krankenhausleistungen.
Vorschläge kamen dabei zumeist aus den Fachgesellschaften
sowie von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken.
Viele Prozeduren können mit der neuen Version präziser und differenzierter verschlüsselt werden.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- --------------

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e.V.
und des DGVT-Berufsverbands Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) e.V.
zum Entwurf des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes

Das Bundesgesundheitsministerium bereitet ein Gesetz vor,
das zu einer dramatischen Verschlechterung der psychotherapeutischen Versorgung führen wird.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------------------------

arbeiten

aber nicht für dieses ungerechte Honorar - Schluss damit !

Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
Dipl.Päd. Günter Steigerwald

Diskussion in der Mailliste http://de.groups.yahoo.com/group/psychotherapeuten
psychotherapeuten@yahoogroups.de
Subskription mit psychotherapeuten-subscribe@yahoogroups.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Politik

Bundespsychotherapeutenkammer
befürchtet Abbau von 7.400 Psychotherapiepraxen

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Berlin – Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) befürchtet den Abbau von 7.400 psychotherapeutischen Praxen
durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz, also rund einem Drittel der vorhandenen Psychotherapiepraxen.
Die Wartezeiten für psychisch kranke Menschen würden sich dadurch nochmals drastisch verlängern, erklärt die Kammer.
„Die psychotherapeutische Versorgung ist nicht zu sichern,
wenn weiter mit den fehlerhaften Bedarfszahlen aus dem Jahr 1999 gerechnet wird“,
erklärt Rainer Richter, Präsident der BPtK.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------- -----

Berufspolitik im Nachkriegsjahr 1947
Anregung zur Schaffung einer Approbation als Seelenarzt


Weiter:
------------------------------------------------------------------ -------------------------------------

Arbeitsgemeinschaft Ausbildungsinstitute
und VPP für wissenschaftlich begründete Psychotherapieausbildung

Es ist beabsichtigt, im Verlaufe des nächsten "Deutsche Psychotherapeutentages"
  im November d.J. eine Richtungsentscheidung zur Struktur der Ausbildungsreform zu treffen.
Zur Debatte stehen Modelle der "reformierten postgradualen Ausbildung"
der "basalen Direktausbildung" und der "dualen Direktausbildung".

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------

Lebenskrise oder Krankheit - wo verläuft die Grenze?
http://presseservice.pressrelations.de/pics/press1_pm_einzel_line.jpg

06.10.2014
Die Frage, wo und wann Krankheit beginnt,
stellt sich nicht nur im Bereich der psychischen Gesundheit.
Auch bei körperlichen Erkrankungen wie Bluthochdruck
ist es keinesfalls klar und einfach zu bestimmen,
ab welchen Schwellen nun wirklich eine manifeste Erkrankung sowie Behandlungsbedarf vorliegt.
Die Diagnose psychischer Störungen, ist in der Regel zumindest ebenso zuverlässig
wie die Diagnostik vieler körperlicher Erkrankungen -
auch wenn sich dort häufig ‚objektive‘ Laborparameter heranziehen lassen.
In beiden Fällen braucht es eine Konvention für Schwellenwerte, ab denen eine Diagnose gestellt wird.
Auch wenn es beispielsweise bei depressiven Erkrankungen viele Fälle gibt,
bei denen die Diagnose unzweifelhaft ist, gibt es auch solche, die sich in einem Grenzbereich bewegen.
Hier ist eine klare Unterscheidung zu alltäglicher Verstimmung sowie Traurigkeit notwendig
und die Diagnose muss im Einzelfall gut abgewogen werden",
erläutert Professor Frank Jacobi von der Technischen Universität Dresden.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kein Handlungsbedarf

Wartezeiten in der Psychotherapie kümmern Bundesregierung nicht

Während die Wartezeiten-Diskussion sich gesetzlich niederschlagen wird,
scheint die Bundesregierung keinen Handlungsbedarf dahingehend zu sehen,
die Wartezeiten für psychisch kranke Menschen zu verkürzen.
Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung au eine Kleine Anfrage
der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hervor.

WEITER

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neu im EBM: Psychotherapie in kleinen Gruppen
02.10.2014 - Die psychoanalytisch begründete Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen in kleinen Gruppen
wird zum 1. Januar 2015 als neue Leistung in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab aufgenommen.
Für große Gruppen wird die Mindestteilnehmerzahl herabgesetzt.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ----------------------

DGSF-Presseinformation, 30.September 2014

Coaching und Organisationsentwicklung stehen im Mittelpunkt der 14. DGSF-Jahrestagung

„Innovativ die Zukunft gestalten“
ist das Thema der 14. Wissenschaftlichen Jahrestagung
der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
vom 6. bis 8. Oktober in Friedrichshafen am Bodensee.
Nach der Mitgliederversammlung des Verbandes und den Treffen von DGSF-Fachgruppen am 6. Oktober
startet das Tagungsprogamm am 7. Oktober mit dem Eröffnungsvortrag
„Vom guten Leben in widersprüchlichen Organisationen“
von Professor Dr. Jochen Schweitzer, Heidelberg.

WEITER;
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------

Demonstration in Berlin:
Psychotherapeuten fordern angemessene und gerechte Honorare
Mehr als 1.200 Psychotherapeuten und Psychiater sind heute in einem Demonstrationszug
vom Potsdamer Platz aus durch das Regierungsviertel,
am GKV-Spitzenverband vorbei bis zum Bundesgesundheitsministerium gezogen,
um Honorargerechtigkeit für psychotherapeutische Leistungen zu verlangen.
Historisch einmalig ist der Zusammenschluss aller Verbände der ärztlichen und Psychologischen Psychotherapeuten,
Kinder- und Jugend­lichenpsychotherapeuten, Psychiater und Psychosomatiker.
Zusätzlich finden sich auf der Homepage zu dem Aktionstag mehr als 5.000 Solidaritätsbekundungen.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------

Arbeitsgericht Köln, Urteil vom 18.09.2014
- 11 Ca 10331/13 -


Psychotherapeut in Ausbildung
hat keinen Anspruch auf Entgeltzahlung
für Tätigkeit im praktischen Jahr


Ausbildung stand bei ausgeübter Tätigkeit im Vordergrund

Das Arbeitsgericht Köln hat entschieden, dass ein Psychotherapeut in Ausbildung (PiA)
für seine Tätigkeit im praktischen Jahr keine Vergütung verlangen kann.
Die „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten“
verlangt den Nachweis von insgesamt 1.800 Stunden praktischen Tätigkeiten,
davon mindestens 1.200 Stunden an einer psychiatrischen klinischen Einrichtung.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------ ------------

Anregungen zu einer Psychoanalyse
des europäischen „Rechtsrucks"

von Andreas Peglau

Der Ausgang der Europawahl vom Mai 2014
hat die Frage nach den Wurzeln „rechter" Bewegungen und Ideologien mit neuer Schärfe aufgeworfen.
Die Entwicklung in der Ukraine belegt einmal mehr,
dass faschistoide Gruppierungen auf unserem Kontinent „hoffähig" sind.
In Deutschland kontinuierlich vorgenommene Untersuchungen
zum – in der „Mitte" der Bevölkerung verankerten – Rechtsextremismus
ergeben seit Jahren bedenkliche Resultate.
An den Forschungen der Psychoanalytiker und Sozialwissenschaftler
Erich Fromm(1900-1980) und Wilhelm Reich (1897-1957) anknüpfend,
lassen sich dafür Erklärungen finden, die über die üblicherweise angeführten Faktoren hinausgehen
und deshalb in die laufenden Diskussionen einbezogen werden sollten.

WEITER:
(pdf-Datei)

...das Weitergeben des Textes ist ausdrücklich erwünscht!
Quelle: http://www.fromm-gesellschaft.de
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ----

Alternative Nobelpreise
Wo machen Hunde Pipi?

An der Elite-Universität Harvard sind die Ig-Nobelpreise für kuriose Forschungen verliehen worden.
Eine Deutsche kam mit ihrer Forschung zum Pinkelverhalten von Hunden unter die Preisträger.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----------

Wir helfen den Großbrand zu löschen,
der zur Abschaffung des eigenständigen Berufs
des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
führen würde.
Von Erwachsenenpsychotherapeuten dominierte Verbände und Organe
verlangen vom Bundesministerium für Gesundheit
die Abschaffung der Approbation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------ ------------------
14.09.2014
Was Ihnen verschwiegen wird und die Zukunft unseres Berufs zerstört - ein Skandal!
Weiter:
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Verbändespiel unter Psychotherapeuten
von tubölsky

Aber seit ich in Deutschland wohne
ist mein igeliges Leben gar nicht ohne.
Sie sind stolz, weil sie sich in Gruppen mühn -
doch sie sind nur gestörte Individühn.
Menschen? Mitglieder sind diese Leute.
Unsern täglichen Verband gib uns heute!
(Kurt Tucholsky)
Fast wie beim Rassepferd in den Arsch gebrannt, *)
zeigen sie den Stempel von ihrem Verband.
Denn fast wichtiger als Mann oder Frau,
man ist Mitglied in der UPV.

WEITER:
-----------------------------------------------------------------------------

Psychotherapie

Neuer Verband will eigene Kammern
BERLIN. Kinder- und Jugendpsychotherapeuten haben einen neuen Verband gegründet.

Die am 21. Juli aus der Taufe gehobene
Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Familientherapie (dgkjpf)
tritt nach eigenen Angaben an, um Verbesserungen der psychotherapeutischen Versorgung
von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien zu erreichen.
Erstes Ziel sei der Aufbau eigener Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutenkammern.

WEITER:

Zur Website des neuen Verbandes:

http://dgkjpf.de/pages/download.php

--------------------------------------------------------------------------------------
Heute am 26.08. im Bundestag
Bessere Versorgung in der Psychotherapie

Berlin: (hib/PK) Wer eine Psychotherapie benötigt, soll künftig schneller ein Angebot zur Behandlung bekommen.
Im Koalitionsvertrag sei vorgesehen, die Wartezeiten zu verkürzen und mehr Betroffenen
ein zeitnahes Angebot für eine Kurzzeittherapie zu eröffnen,
schreibt die Regierung in ihrer Antwort (18/2364) auf eine Kleine Anfrage (18/2263) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erhalte den Auftrag, die Psychotherapierichtlinie zu überarbeiten,
um insbesondere durch verkürzte Wartezeiten eine verbesserte Versorgung zu erreichen.
Es sei davon auszugehen, dass die Regierung noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen werde,
um die angestrebten Ziele in der Psychotherapie zu erreichen.

Zum Text der Bundesregierung (pdf-Datei)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum 100. Geburtstag von Ernst Federn (1914-2007)
Heute,
am 26. August jährt sich der 100. Geburtstag
des Psychoanalytikers und Pioniers einer Psychologie des Terrors, Ernst Federn.
Aus diesem Anlass hat das jüdisch-deutsche Internetmagazin haGalil.com
einen Beitrag zu Ernst Federns langem Weg hin
zu einer Psychologie des nationalsozialistischen Terrors veröffentlicht:

http://www.hagalil.com/archiv/2014/08/24/federn-2/

Einen umfangreichen haGalil-Themenschwerpunkt zu Ernst Federn finden Sie hier:

http://www.hagalil.com/archiv/2010/04/10/federn-einfuehrung/
Quelle: newsletter@parfen-laszig.de

Siehe auch:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Jürgen Kriz: Personzentrierte Systemtheorie
Veröffentlicht am 23.08.2014
Prof. Jürgen Kriz beschreibt in einem 50minütigen Interview (VIDEO) mit Werner Eberwein
das Anliegen und die Grundgedanken der von ihm entwickelten Personzentrierten Systemtheorie

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sigmund Freud in Tempelhof
(aus der Berliner Morgenpost vom 23.08.2014 - Seite 10))
Von Joachim Fahrun

Das alte Terminalgebäude des Flughafens Tempelhof soll zum Schauplatz einer Revolution werden.
In ihren Seminarräumen mit Blick in die Hangars will die Sigmund Freud Privatuniversität (SFU)
neue Wege zum Beruf des Psychotherapeuten beschreiten.
Zum Wintersemester 2014 bietet der Ableger der Wiener Hochschule als neuen Studiengang
die erste akademische Direktausbildung für Psychotherapie in Deutschland an.
Wie der aus der österreichischen Hauptstadt angereiste SFU-Präsident Alfred Pritz sagte,
erhoffe man sich von der Initiative auch einen Beitrag zur Neuordnung der Therapeutenausbildung in Deutschland.

Bisher müssen angehende psychologische Psychotherapeuten in der Regel zuvor Medizin oder Psychologie studiert haben.
In der Fachwelt tobt jedoch seit mehreren Jahren ein Streit darüber,
ob es nicht auch andere Wege für Berufseinsteiger in dieses stark wachsende Feld der medizinischen Versorgung geben sollte.

WEITER:

Wiener Uni will in Tempelhof Psychotherapeuten ausbilden

Siehe dazu auch: Gerd Böttcher zum Thema Laienanalyse
http://www.bbpp.de/TEXTE/laienanalyse.htm

Zur Homepage der SFU
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----------------------

Ärzte Zeitung, 20.08.2014
Psychotherapie braucht dringend stärkere Vernetzung
Viele psychisch kranke Patienten müssen zu lange auf einen Termin warten.
Nur mehr Geld wird das Zeit- und Kapazitätsproblem nicht lösen.
Gefragt sind Versorgungsstrukturen, bei denen ein Rädchen ins andere greift.

Von Christian Beneker

Gutachterverfahren weitestgehend wirkungslos

"Es wird nach Aktenlage entschieden, der Gutachter sieht den Patienten gar nicht", so Melchinger.
Weit mehr als 99 Prozent aller Anträge werden genehmigt.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ---------------------------

Ärzte Zeitung, 18.08.2014

Psychotherapie

Den Behandlungs-Turbo gibt es nicht

Die Psychotherapeuten weisen in der Diskussion über Wartezeiten darauf hin,
dass Behandlungsleistungen nicht beschleunigt werden können.
Gesucht sind andere Stellgrößen: Etwa die Entschlackung des Antragsverfahrens.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------- ---------------

Reha für psychisch Kranke
Sich selbst wieder ein Anliegen sein

Was für körperlich Kranke oft selbstverständlich ist, erhalten psychisch Kranke nur selten: eine Reha.
Ihre Not ist oft groß – doch ihre Lobby klein. Besuch in einer Tübinger Klinik.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ----------------------

hib – heute im bundestag Nr. 413
Neues aus Ausschüssen und aktuelle parlamentarische Initiativen
Fr., 15. August 2014, Redaktionsschluss: 10.00 Uhr

Wartezeiten in der Psychotherapie
Gesundheit/Kleine Anfrage

Berlin: (hib/JOH) Die oft sehr langen Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz
stehen im Mittelpunkt einer Kleinen Anfrage (18/2263) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.
So wollen die Abgeordneten wissen,
welche Daten ihr hierzu neben einer aktuellen Studie der Wochenzeitung „Die Zeit“ vorliegen,
welche Wartezeiten sie für angemessen hält
und wie sie die Umsetzung des Versorgungsstrukturgesetzes für die gesetzliche Krankenversicherung beurteilt.
Außerdem fragen sie, ob die Bundesregierung im Rahmen des so genannten kleinen Versorgungsgesetzes,
mit welchem unter anderem die Wartezeiten auf einen Facharzttermin verkürzt werden sollen,
auch eine spezifische Regelung zur Verkürzung der Wartezeiten bei Psychotherapeuten plant.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freud für sich arbeiten lassen

Über Jean Laplanches „Leben und Tod in der Psychoanalyse“

Von Sebastian SchreullRSS-Newsfeed neuer Artikel von Sebastian Schreull

Die Psychoanalyse ist in Deutschland aus den großen öffentlichen Debatten verschwunden, als hätte man sie vergessen –
oder wie es ein Dogmatiker sagte: Sie wurde verdrängt.
Aber selbst wenn es Verdrängung wäre, dann müsste sie wiederkehren, in einer Form oder auf eine Art und Weise,
mit der wir nicht  gerechnet hätten. Sie kehrte dann als etwas wieder, so dass wir vielleicht überhaupt nicht erkennen,
dass es noch die Psychoanalyse ist, die wir so (ver-)kannten, als wir sie verdrängten.
Udo Hock und Jean-Daniel Sauvant haben gemeinsam mit dem Übersetzer Peter Stehlin
die Herausgabe eines dieser verdrängten Klassiker vollzogen,
der bereits 1974 im Walter-Verlag erschienen war, aber leider keine Wirkung entfalten konnte.
Mit „Neue Grundlagen für die Psychoanalyse“ ist bereits 2011 im Psychosozial-Verlag
der erste Band jenes Œuvres von Laplanche erschienen,
welches größtenteils noch überhaupt nicht ins Deutsche übertragen wurde oder nicht länger nachgedruckt wird.
Vom Verlag sind weitere Bände dieser Reihe geplant. Nun erst einmal im Jahre 2014: „Leben und Tod in der Psychoanalyse“.

WEITER:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S AVE THE DATE: AKTIONSTAG BERLIN 25. SEPTEMBER !!

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------ --------

Psychotherapeuten
Zu wenig Einsatz für Kassenpatienten?

Sind Psychotherapeuten Abzocker, die Patienten absichtlich warten lassen?
Medienberichte legen dies nahe. Die Therapeuten wehren sich.
Und auch die Fakten sprechen für sie.
Von Anno Fricke

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------- --------------
"Halbtagspraxis auf Kosten psychisch Kranker"
Eine ungewöhnlich und unverantwortlich schlechte Recherche der FAZ
in ihrer Ausgabe vom 28.Juli 2014 (Seite 17 Wirtschaft),
ohne die Beteiligten selbst gehört zu haben:
Das Kostenerstattungsverfahren "schürt den Verdacht,
daß sie (die Psychotherapeuten) mit schmalen Öffnungszeiten
das Angebot für Kassenpatienten künstlich verringern, um dann
für privat abgerechnete Behandlungen zur Verfügung zu stehen."
Diskussion in den Maillisten

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Forschungsarbeiten
Kein Fortbildungspunkt ohne Publikation

Wer die Früchte seiner Forschung nicht veröffentlicht,
hat keinen Anspruch, dennoch gesonderte Fortbildungspunkte zu erhalten.
In einem solchen Fall musste ein Psychotherapeut nun eine Niederlage vor Gericht einstecken.
Von Heidi Niemann

WEITER:


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------------

Ärzte Zeitung, 11.07.2014

Public Viewing und Co.

Das Schöne und das Gefährliche an der Gruppendynamik

Wie funktionieren Gruppen?
Während der WM in Brasilien erleben wir,
wie sich Menschen gemeinsam für den Fußball begeistern.
Doch Gruppen können auch eine andere Dynamik entwickeln, die sich in brutaler Gewalt entlädt.
Ein Interview mit einer Gruppenanalytikerin.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------

Beschluss des Bewertungsausschusses vom 18.12.2013:
„Der Bewertungsausschuss wird bis 30. Juni 2014
die antragspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen
des EBM-Abschnitts 35.2 dahingehend überprüfen,
ob die seit dem 1. Januar 2009 gültige Bewertung dieser Leistungen
die angemessene Höhe der Vergütung psychotherapeutischer Leistungen sicherstellt.
Bei dieser Überprüfung ist die einschlägige Rechtsprechung des BSG zu berücksichtigen.
Sofern im Ergebnis der Überprüfung eine Anpassung der Bewertungen notwendig ist,
wird der Bewertungsausschuss einen entsprechenden Beschluss fassen.“

Auf dieser Seite wollten wir Sie über die Ergebnisse der Überprüfung der Honorarergebnisse
zur Angemessenen Vergütung psychotherapeutischer Leistungen
durch den Bewertungsausschuss informieren.
Der Stichtag 30. Juni 2014 ist verstrichen,
ohne dass diese Überprüfung im Ansatz stattgefunden hat.

Es ist nun Aufgabe der Rechtsaufsicht, des Bundesministeriums für Gesundheit,
die Partner der Selbstverwaltung auf ihre Pflichten hinzuweisen.

Quelle: Das neue Mitgliederheft "Projekt Psychotherapie" des bvvp.
------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------

Am 6. Juni 2014 fand in Düsseldorf das Symposium
"Sigmund Freuds widerständiges Erbe -
Grenzgänge innerhalb und außerhalb psychoanalytischer Institutionen"
anlässlich des 70sten Geburtstags von Bernd Nitzschke statt.
Die Vorträge sind jetzt in der Mediathek der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
als Podcasts eingestellt und frei zugänglich:

http://mediathek.hhu.de/watch/e220d5e5-8d4c-4c24-b8cc-d0abbda59d67

Der Artikel über das Symposium, der am in der Süddeutsch Zeitung am 17. Juni erschienen ist,
ist Online zu finden - unter:

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/587241/Eine-gewisse-Grundverruecktheit

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeuten kritisieren
Untätigkeit des Bewertungsausschuss

Mittwoch, 2. Juli 2014

Berlin – Die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) kritisiert,
dass der Bewertungsausschuss nicht – wie vorgesehen – zum 30. Juni  überprüft hat,
ob die antragspflichtigen psychotherapeutischen Leistungen noch angemessen sind.
In seinem Beschluss vom 18. Dezember 2013 hatte der Bewertungsausschuss angekündigt zu überprüfen,
„ob die seit dem 1. Januar 2009 gültige Bewertung dieser Leistungen
die angemessene Höhe der Vergütung psychotherapeutischer Leistungen sicherstellt“.
„Wir kritisieren aufs Schärfste, dass der Ausschuss seinen Verpflichtungen nicht nachkommt
und wir erneut gezwungen sind, unsere Rechte vor dem Bundessozialgericht einzuklagen“,
sagte die Bundesvorsitzende der DPtV, Barbara Lubisch.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

30. Juni 2014
Psychotherapeuten in Ausbildung häufig ohne Vergütung

BPtK fordert, das „Psychiatriejahr“ nicht vom Mindestlohn auszunehmen
„Es muss jeder gesetzgeberische Spielraum genutzt werden,
die finanzielle Not der Psychotherapeuten in Ausbildung zu lindern“,
erklärt BPtK-Präsident Prof. Dr. Rainer Richter anlässlich der heutigen Anhörung
des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales
zum Entwurf des Tarifautonomiestärkungsgesetzes (BT-Drs. 18/1558),
mit dem ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn eingeführt werden soll.
„Der Mindestlohn wäre eine Notlösung, damit Psychotherapeuten
während der mindestens einjährigen Ausbildungsphase im Krankenhaus
nicht völlig ohne Vergütung bleiben".

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------

Manipulierte Newsfeeds:
Facebook-Nutzer empört über Psycho-Experiment

Die zentrale Neuigkeitenseite bei Facebook wurde für eine Studie bei Hunderttausenden Nutzern manipuliert:
Sie bekamen ein verzerrtes Bild von der Stimmung ihrer Freunde vorgesetzt.
Die Nutzer sind empört.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus der Psychotherapeutenkammer Berlin
Diskussion um Kammerbeiträge

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------- -----------------

Der 2007 verstorbene Wiener Psychoanalytiker Ernst Federn
war einer der couragiertesten Gewaltforscher.
Jetzt sind seine zentralen Texte neu aufgelegt worden.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----------------

Eine gewisse Grundverrücktheit
Text: Volker Breidecker

Wie geht es eigentlich der Psychoanalyse?
Und wie geht sie mit Dissidenten und ihrem politischen Schweigeprogramm um?
Ein aufschlussreiches Treffen
zum 70. Geburtstag von Bernd Nitzschke.
Der Psychoanalytiker Bernd Nitzschke
gehört zur raren und unverwüstlichen Sorte derer,
die sich solcher selbstaufklärerischen Potenziale bewusst sind
und ihr eigenes Dissidententum auch dafür einsetzen, die Dissidenz anderer zu rehabilitieren.
Diesem personifizierten Stachel im Fleisch einer – nach eigenen Worten –
„zur Ideologie von Verbänden herabgestuften Psychoanalyse“
wurde jetzt zur Feier von Nitschkes 70.Geburtstag.
..... denn „eine gewisse Grundverrücktheit“ gehöre zur psychoanalytischen Ausbildung einfach dazu.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Menschenfresser und Psychoanalyse

In den 1930er Jahren ist in Brasilien eine seltsame politische Gruppierung entstanden,
die sich selbst als "Menschenfresser" (Antropofagia) bezeichnet hat.
Sie knüpfte damit an eine Urangst an, die die portugiesischen Eroberer im 16. Jahrhundert hatten,
und versuchte sie in der Gegenwart für ihre sozial- und kulturrevolutionären Ziele zu nutzen.
Die Lateinamerikanistin Catrin Seefranz erklärt in einem science.ORF.at-Interview,
warum die Psychoanalyse für die Antropofagia so bedeutsam war
und wie sich Überbleibsel ihrer Ideen heute noch in der Integrationsdebatte wiederfinden.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ---------------------

Zehn Jahre Nagelbomben-Attentat

Ein perfider Anschlag und seine Opfer

Am 9. Juni 2004 explodiert in der vor allem von Migranten bewohnten Keupstraße in Köln eine Nagelbombe.
Ein heimtückischer Anschlag - 22 Menschen werden verletzt, einige lebensgefährlich.
Zehn Jahre später: Viele Betroffene leiden weiter an Spätfolgen.
Von Anja Krüger
Opfer werden wie Täter behandelt Das hatte schlimme Konsequenzen:
Über Jahre wurden die Opfer wie Täter behandelt, immer wieder ins Polizeipräsidium vorgeladen und verhört -
mitunter nachts um drei.
Die Fahnder ermittelten in Richtung Bandenkrieg, mafiöse Zusammenhänge und Schmiergelderpressung,
setzten Familien unter Druck und spielten die Bewohner der Straße gegeneinander aus.
Einen Ermittlungserfolg konnten sie freilich über Jahre nicht vorweisen.
"Das Verhalten der Polizei hat in einem nicht zu unterschätzenden Maße das Trauma verstärkt,
das die Opfer erlitten haben",
sagt Psychotherapeut Gün.
Nach dem Auffliegen der Terrorzelle NSU im November 2011 änderte sich die Lage.
Heute gehen die Behörden davon aus, dass der NSU den Anschlag verübt hat.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------

GKV-Weiterentwicklungsgesetz im Bundestag

verabschiedet

Donnerstag, 5. Juni 2014

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------

Ödipale Welten hinter dem Kleiderschrank

Toll: Kuro Tanino zeigt "Die Kiste im Baumstamm" bei den Wiener Festwochen

Wien - Der Tokioter Theaterregisseur Kuro Tanino schöpft aus dem Vollen.
Den Stoff für seine üppigen, surrealen Bildwelten, die ihn nun erstmals nach Österreich führen, liefert ihm sein Erst- und Brotberuf.
Er ist Psychoanalytiker und somit an Ängsten und Fantasien anderer Menschen besonders interessiert.
Das in der psychoanalytischen Praxis gewonnene Material fließt direkt in seine künstlerische Tätigkeit.
Ein grenzwertiges Verfahren, das als Festwochen-Gastspiel im Brut im Künstlerhaus aber ein überzeugendes Ergebnis zeitigte.

WEITER
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----------------

Woche der Gesundheitspolitik:
KBV-VV und Ärztetag werfen Schatten voraus

Welche Themen nimmt der KBV-Vorstand mit nach Düsseldorf?
Dr. Andreas Gassen gibt im Interview auf KV-on einen kleinen Einblick in seine Agenda.
Livestream
KV-on überträgt die Vertreterversammlung der KBV am 26. Mai live ab 10 Uhr.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KV Berlin
Erster Rücktritt wegen Prämien-Skandal

Paukenschlag bei der Vertreterversammlung der KV Berlin:
Als Folge der Affäre um die Übergangsgelder ist jetzt der VV-Vorsitzende zurückgetreten.
Das Gremium will nun auch, dass die drei KV-Vorstände ihren Hut nehmen.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

IDENTITÄT UND FREMDHEIT

Mit dem Vortrag über Identität und Fremdheit
wollte ich zunächst einen früheren Semestereröffnungsvortrag vertiefen und fortsetzen,
Angesichts des manifest gewordenen Fremdenhasses mit seinen Pogromen gegen Ausländer und Asylantenheime
war es mir aber nicht mehr möglich, im Elfenbeinturm unseres Faches zu verweilen.
Die Herausforderung, sich als Psychoanalytiker der politischen Stimmungslage und ihrer öffentlichen Exzesse zu stellen,
provoziert allerdings, dass wir die Problematik zwischen Identität und Fremdheit
auch innerhalb unserer eigenen Profession untersuchen.

Die Geschichte der psychoanalytischen Bewegung ist ja ein Musterbeispiel dafür,
wie Wahrung der psychoanalytischen Identität eine Ausgrenzungspolitik fördert,
die sich in immer wieder neuformulierten und oft rigiden Zulassungs- und Einwanderungsbestimmungen äußert.
Geht es um die Wahrung unserer psychoanalytischen Identität, dann sind wir befremdet und werden wehrhaft,
sobald sich einer Psychoanalytiker nennen will, der unseren Zunftregeln nicht angepasst ist.

WEITER (pdf-Datei mit 11 Seiten - nach unten scrollen)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hans Waldemar Schuch
Auflösungserscheinungen und Normalisierungseinpflegungen -
Reden über den Sex


„Grad und Art der Geschlechtlichkeit eines Menschen reicht bis in den letzten Gipfel seines Geistes hinauf.“
Friedrich Nietzsche (1886), Jenseits von Gut und Böse

Über Parrhesie
Michel Foucault (1926 – 1984) hatte in seinen Berkley-Vorlesungen von 1983 (1996)
sowie in seiner letzten Vorlesung an der Sorbonne 1984 (2010) mit dem Titel Der Mut zur Wahrheit
die altgriechische philosophische Idee der Parrhesie entfaltet.
Mit Parrhesie meinte er, offen die eigene Meinung zu sagen (Foucault 1996, 10), die Wahrheit zu sprechen (ibid., 12),
angesichts der Gefahr Mut an den Tag zu legen, anstatt in der Sicherheit eines Lebens auszuruhen,
in dem die Wahrheit unausgesprochen bleibt (ibid., 15),
auch Kritik am Gesprächspartner oder an sich selbst nicht zu scheuen (ibid., 16).
(Die Urheberechte besitzt der der Autor. Die Veröffentlichung hier geschieht mit seiner Erlaubnis.
Veröffentlicht 2012 in der Zeitschrift INTEGRATIVE THERAPIE, KRAMMER VERLAG)

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Neue Gesellschaft  für Psychologie (NGfP) hat sich am 09. März 2014
in einer Stellungnahme gegen die Zusammenarbeit der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)
mit der Bundeswehr und dem Bundesverteidigungsministerium gewandt.
Ich schicke Ihnen nun im Anhang einen offenen Brief der NGfP
mit Erstunterzeichnern an den Präsidenten der Kammer, Prof. Richter
als Antwort auf dessen Stellungnahme.  
Mit besten Grüßen
Dr. Almuth Bruder-Bezzel

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------

Die Medusa lacht bis heute

Die französische Philosophin Hélène Cixous zählt zu den bedeutendsten feministischen Autorinnen der Gegenwart.
In ihrem Werk entfaltet sie eine "écriture féminine" - ein weibliches Schreiben,
das die Grenzen von Philosophie, Feminismus und Psychoanalyse vermischt.

Das "Lachen der Medusa" ist das Manifest einer Subversion dieser "männlichen Schmutzarbeit";
es fordert die Frauen dazu auf, all das, was im Namen der Rationalität, des Logos verdrängt wurde, wieder zurückzugewinnen.
Es sind dies die Lust und das Genießen des weiblichen Körpers, die nicht an irgendwelche Normen gebunden sind.
Sie ermöglichen "einen Zugang zu den riesigen unter Verschluss geratenen Körperreichen."
Cixous schildert ein ständig fließendes Konglomerat aus psychischen Vorgängen, Wünschen und Triebregungen,
ohne dabei die übliche Zensurbehörde der Moral einzuschalten.
"Wir werden doch nicht so etwas so Einfaches wie die Lust auf Leben verdrängen", heißt es im Text....."

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ --------

Hohe Auszeichnung für Frau Prof. Rohde-Dachser

Das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ)
verleiht der „Stiftung zur Förderung der universitären Psychoanalyse“
die Auszeichnung als „Wissenschaftsstiftung des Jahres“.

WEITER: (Video)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die diesjährige Karl-Abraham-Vorlesung des Berliner Psychoanalytischen Instituts
wird von Dr. Gerhard Dahl gehalten und findet am Sonntag, den 11. Mai 2014,
um 11h im ICI am Pfefferberg (Christinenstr. 18-19, Haus 8) statt.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum die Psychotherapie-Ausbildung
kein Universitätsstudium werden darf

Serge Sulz und Miriam Sichort-Hebing

35 Punkte,
die gegen ein zweijähriges Universitätsstudium als Direktausbildung in Psychotherapie sprechen:
Das Forschungsgutachten kommt zum Ergebnis,
dass die gegenwärtige Institutsausbildung zu guten Ergebnissen kommt,
und dass bezüglich deren Qualität kein Verbesserungsbedarf besteht.
Universitäten bilden Psychologie-Studenten zu sehr zu Wissenschaftlern aus.
Das Psychologie-Studium vernachlässigt die Belange von Kindern.
Mit Wissenschaft können keine Krankheiten geheilt werden.
Psychologie-Professoren sind Wissenschaftler,
aber sie sind nur manchmal approbierte Psychotherapeuten.
Wer Psychotherapie lehrt, muss auch Erfahrung in der Durchführung von Psychotherapie haben.
Lehrstuhlinhaber haben dafür keine Ressourcen frei
und ihr Kompetenzprofil ist viel mehr wissenschaftlich als psychotherapeutisch.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ---------------

Lindauer Therapiewochen beginnen jeden Tag mit einem Morgenritual
Um acht Uhr treffen sich die Teilnehmer im Stadttheater
Über die Morgenrituale von Psychologen, Psychiatern oder Psychotherapeuten
schweigt sich die wissenschaftliche Literatur hartnäckig aus.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inflation der Paragrafen
Wie Gesetze zur Defensivmedizin führen

Das Patientenrechtegesetz hat den "dokumentierenden Arzt" geschaffen -
und treibt Medizinrechtler und Ethiker um.
Sie sehen eine Gesetzesinflation, die Ärzten (und Psychotherapeuten) zunehmend das Leben schwer macht -
und für Misstrauen zwischen Arzt und Patient sorgt.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------ --------------------------

IPPNW-Pressemitteilung vom 1.4.2014
Zusammenarbeit von Bundespsychotherapeutenkammer und Bundeswehr
Keine Instrumentalisierung für die Kriegsführung der Bundeswehr

Mitglieder der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW haben sich in einem
Offenen Brief an die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) gewandt. Die
PsychotherapeutInnen kritisieren die Zusammenarbeit von BPtK und Bundeswehr.

WEITER:
http://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Frieden/Offener_Brief_BPtK_april2014.pdf

-------------------------------------------------------------------------------------------------- ----------------------------

Psychotherapie des Darmes
Eine Liebeserklärung an das Pupsen

Medizinstudentin Giulia Enders hat mit ihrem Vortrag "Darm mit Charme"
einen Youtube-Hit gelandet.
In der Talkshow "3nach9" brach sie nun sogar eine Lanze für den Pups.

WEITER:

und nochmals weiter:

oder nochmals:
----------------------------------------------------------------------------------------- -----------------

Gesundheitsausschuss des Bundestags

Wer sitzt im Gesundheitsausschuss des Bundestages?
Welche Interessen haben die Mitglieder, und was wollen sie bewegen?
Das Deutsche Ärzteblatt hat alle 37 Mitglieder dazu befragt.
Darunter sind nur zwei Mitglieder, D.Heidenblut (CDU) und U.Bertram (SPD),
die als Themenschwerpunkt Psychotherapie und Psychiatrie genannt haben.

WEITER:
(Die einzelnen Köpfe anklicken)
----------------------------------------------------------------------------------------------------- --------

»Was tue ich da meinem Sohn eigentlich an?«
Die Beschneidung von Jungen und ihre Folgen

Der Bundestagsbeschluss vom 12.12.2012 und das Inkrafttreten eines neuen Beschneidungsgesetzes vom 28.12.2012
haben zu einer heftigen Debatte geführt.
Religiös-dogmatische Setzungen, ungeprüfte Annahmen und Unterstellungen, heftige Polarisierung
und zum Teil politische Instrumentalisierung haben diese Diskussion bestimmt.
Was nach dem Sturm jedoch folgen sollte, ist eine Zeit der Faktenwahrnehmung und des ruhigen Nachdenkens:
Aufklärung zu betreiben, ist das Anliegen dieses Buches!


Ein Interview mit Professor Matthias Franz.
Guten Tag, Herr Professor Franz! Sie sind Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychoanalytiker.
Ist die Erfahrung von Beschneidung bei ihren männlichen Patienten tatsächlich ein Thema?
Ja, der Leidensdruck ist hoch. Einer meiner Patienten resümiert zum Beispiel: 
»Meine Beschneidung ist das Schlimmste, das man mir je angetan hat. Sie hat mein ganzes Leben beeinflusst.«
 
Und ein anderer kommentiert: »Man wird vergewaltigt und kann es nicht vergessen.« 
Es wird höchste Zeit, dass diese Patienten gehört werden,
und dass man aufhört, die Augen zu verschließen vor den möglichen körperlichen, sexuellen und seelischen Langzeitfolgen,
die ich in meiner Praxis erlebe und die auch empirisch belegt sind.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychologenverband kritisiert,
daß die Bundeswehr sich der Dienste von Therapeuten bedient.

Ein Gespräch mit Klaus Jürgen Bruder

Interview: Gitta Düperthal

Klaus Jürgen Bruder ist Professor an der Freien Universität Berlin
und Vorsitzender der »Neuen Gesellschaft für Psychologie« (NGfP)

Die »Neue Gesellschaft für Psychologie« hat am Wochenende
die Kooperation der Bundespsychotherapeutenkammer (BPthK) mit dem Militär kritisiert.

Was ist geplant? (Link zu BPthK)

Zur Kritik der Neuen Gesellschaft für Psychologie:
WEITER:

Diskussion in der Mailliste Psychotherapeuten
psychotherapeuten@yahoogrouos.de

Für neue Teilnehmer:
Subskription mit Mail an psychotherapeuten-subscribe@yahoogroups.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KV45-Zahlen
Psychotherapeuten bemängeln fehlende Transparenz

Seit dem 1. Januar 2014 ist Schluss:
In den KV45-Zahlen des Gesundheitsministeriums wird nicht mehr aufgeführt,
wie hoch die Kosten für Psychotherapie außerhalb des Budgets sind. Das stößt den Psychotherapeuten sauer auf.

Das Bundesgesundheitsministerium habe die Zahlen zur Kostenerstattung in der Psychotherapie
ersatzlos aus ihrer aktuell veröffentlichten Statistik zur Finanzgrundlage der gesetzlichen Krankenversicherung gestrichen.
"Seit Jahren sehen sich immer mehr Menschen gezwungen, das sogenannte Kostenerstattungsverfahren zu nutzen,
um rechtzeitig eine psychotherapeutische Behandlung zu erhalten",
betonte Professor Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer.
Jetzt würden die Zahlen nicht mehr gesondert aufgeführt.
Daher sei nicht mehr nachvollziehbar, wie sich die Zahlen zur Kostenerstattung weiterentwickelten, so die Kritik.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ -------------------

Partnerwahl
Die 10 verrücktesten Balzrituale der Tierwelt
Klotzen statt Kuscheln:
Wenn Tiere balzen, geht es oft ordentlich zur Sache.
Wir zeigen Videos der zehn eigenwilligsten Datingstrategien.

Sophia Guttenberger

Was lernt der Mensch daraus ?

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Systemische Therapie:
Schnell, nachhaltig, kostengünstig

Die Therapie hat viele Vorteile,
doch von den gesetzlichen Krankenkassen wird sie nicht bezahlt.
In Heidelberg geht am heutigen Samstag, 8. März,
eine Tagung systemischer Forschung
in Therapie, Pädagogik und Organisationsentwicklung zu Ende.
08.03.2014, 06:00
Von Ingeborg Salomon

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Späte Väter – mehr Problemkinder
Kinder älterer Väter haben häufiger psychische Erkrankungen und Probleme

Noch mit mehr als 35 Jahren ein Kind zu bekommen, ist heute keine Seltenheit mehr – ganz im Gegenteil.
Gerade unter Akademikern verlagert sich die Familiengründung oft nach hinten.
Für die Kinder kann dies jedoch schwerwiegende Folgen haben, wie die bisher größte Studie dazu nun zeigt:
Kinder älterer Väter haben demnach ein erheblich höheres Risiko für psychische Störungen,
ADHS, Autismus und Süchte, kämpfen aber auch überdurchschnittlich oft mit Problemen
in Schule, Ausbildung und Beruf. Der Effekt ist so deutlich und stark,
dass selbst die Forscher geschockt waren, wie sie berichten

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------

MUTTI IST DIE BEST(I)E

Gespräch mit Torsten Milsch

Ihre Familien wirken wie aus dem Katalog.
Sie haben alles fest im Griff, sich und ihre Familien: die Über-Mütter.
Alles nur aus Liebe? Oder steckt dahinter ein System?
Der Psychoanalytiker Torsten Milsch macht in seinem Buch "Mutti ist die Best(i)e"
einen Unterschied zwischen den "normalen" und den überfürsorglichen Muttis.

VIDEO:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Therapieform bei Borderline 
Den Gefühlen zugucken

Sie ritzen sich die Arme auf, schlagen mit dem Kopf gegen die Wand –
Menschen, die an einer sogenannten Borderline-Störung leiden, verletzen sich oft selbst.
Dieses Verhalten macht für die Borderliner durchaus Sinn:
denn die Selbstverletzung ermöglicht ihnen, Anspannung abzubauen.
Bei Borderline war die gängige Behandlung bisher die Psychotherapie –
nun aber versucht das ZI in Mannheim, einen neuen und weltweit einzigartigen Weg zu gehen:
Selbstregulierung per Neurofeedback. Dabei schaut man den Gefühlen im eigenen Gehirn einfach zu.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------

Die SPD und Edathy: Heuchelei plus Populismus
Eine Kolumne von Georg Diez

Die SPD ruft im Fall Edathy nach schärferen Gesetzen
und setzt damit beim so traurigen Thema Kinderpornografie und Kindesmissbrauch genau das falsche Signal.
Denn es wäre sehr viel nützlicher, in Aufklärung und Prävention zu investieren,
statt in archaische Rituale der Ausgrenzung zurückzufallen.

Der Pädophile ist der Teufel unserer Tage.
Er hat keine Rechte mehr, er hat keine Würde mehr, es reicht der Verdacht, um ihn zu erledigen:
Der Pädophile ist der Feind, auf den sich alle einigen können.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- --------------------------------

Das Gespräch mit Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer:
„Das ist purer Zynismus“

Dtsch Arztebl 2014; 111(8): A-295 / B-256 / C-244

Die psychotherapeutische Versorgung müsse grundsätzlich reformiert werden, findet Rainer Richter.
Doch die Vorschläge des GKV-Spitzenverbandes gingen an den wahren Problemen vorbei.
Der Vorschlag des GKV-Spitzenverbandes, nach den ersten zwölf Stunden Psychotherapie
eine „Reflexionsphase“ von sechs Wochen einzuführen, bevor die Therapie weitergehen kann,
regt den sonst ausgeglichenen BPtK-Präsidenten auf: „Das ist purer Zynismus.
Stellen Sie sich vor, bei Diabetikern würde gefordert, für sechs Wochen einfach mal das Insulin abzusetzen . . .“

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

450. Geburtstag
Galileo Galilei, der Weltveränderer

Heute gilt er als bahnbrechender Wegbereiter der modernen Naturwissenschaften. 
Es war ein Paukenschlag: Im Jahr 1630 erschien der "Dialogo di Galileo Galilei".
Als "erste Kränkung der Menschheit" bezeichnete der Psychoanalytiker Sigmund Freud
Galileis Hauptwerk
rund drei Jahrhunderte später.
Und das mit Grund: Auf Grundlage der Erkenntnis, dass die Venus Phasen zeigt,
bewies Galilei die These von Nikolaus Kopernikus, dass die Erde um die Sonne kreist -
und holt damit die Heimat des Menschen aus dem Mittelpunkt des damaligen Weltbildes.
Die Kirchenoberen aber wollten die - von Gott geschaffene - Erde im Zentrum sehen,
auf der die Papstkirche ihre von Gott verliehene Macht ausübte.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Täter waren ganz „normale“ Menschen“:
Gespräch zum Film „Das radikal Böse“ mit Psychoanalytiker Hans-Jürgen Wirth

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------

36 Jahre: Ich bin Psychotherapeut in Ausbeutung

Als ich vor über zehn Jahren mein Psychologie-Diplom erhalten habe, dachte ich, mein Beruf sei krisenfest.

Doch für fast jede ausgeschriebene Stelle wird neben dem Diplom eine Zusatzausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten verlangt,
die noch einmal fünf Jahre lang dauert. Die Ausbildung kostet im günstigsten Fall 20.000 Euro, zu zahlen in jahrelangen monatlichen Raten.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ -------------------

Psychoanalyse: Jüdische Identitäten - Tragödien und Paradoxien

Jüdische Identität in Deutschland wird nie selbstverständlich.
Viele verstehen sich als Juden, obwohl sie in ihren Gemeinden nicht als solche anerkannt werden;
Nachkommen jüdischer Väter und nichtjüdischer Mütter werden von der jüdischen Gemeinschaft nicht akzeptiert.
So blieben Tausende Holocaust-Opfer und ihre Angehörigen von den Gemeinden ausgeschlossen,
fühlen sich jedoch noch heute von antisemitischen Parolen persönlich berührt.
Wissenschaftler und persönlich Betroffene analysierten die Problemfelder von jüdischer Identität und modernem Antisemitismus;
die Studien erschienen in zwei Ausgaben der Fachzeitschrift "Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung".

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychisch Kranke in Filmen oft fehlerhaft dargestellt

Dienstag, 11. Februar 2014

Auf die oft fehlerhafte und verzerrte Darstellung von psychischen Erkrankungen in Kino- und Fernsehfilmen
hat das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit anlässlich des Filmfestivals „Berlinale“ hingewiesen.
Drehbuchautoren und Regisseure stellten Filmcharaktere mit psychischen Erkrankungen
häufig als aggressiv, unberechenbar und schuldig dar.
Diese negativen Klischees verstärkten beim Zuschauer Angst und Unsicherheit gegenüber den Betroffenen
und erschwerten den offenen Umgang mit der Erkrankung.

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------

Gerichtsgutachten: Oft wird die Tendenz vorgegeben
Dtsch Arztebl 2014; 111(6): A-210 / B-180 / C-176

Bei einer Befragung gab nahezu jeder vierte gutachterlich tätige Sachverständige im medizinisch/psychologischen Bereich an,
bei einem von einem Gericht in Auftrag gegebenen Gutachten in Einzelfällen oder häufig bei einem Gutachtenauftrag
eine Tendenz signalisiert bekommen zu haben. Unter humanmedizinischen Gutachtern gab dies knapp jeder Fünfte,
unter psychologischen Gutachtern fast jeder Zweite an.
Neutralität ist gefährdet. Grundsätzlich sollten Gutachter ihre Gutachten unbeeinflusst erstellen.
Die Signalisierung einer Tendenz bei Auftragserteilung durch den Auftraggeber steht dem entgegen.
Kommt eine wirtschaftliche Abhängigkeit des Sachverständigen von Gutachtenaufträgen dazu,
wovon bei einem Anteil von mehr als 50 Prozent Gutachtenhonoraren an den Gesamteinnahmen auszugehen ist,
ist die geforderte Neutralität gefährdet.
Der Gesetzgeber ist gefordert, für die Unabhängigkeit und Neutralität des Gutachterwesens Sorge zu tragen,
damit das Vertrauen in das Gutachterwesen und in die Funktionsfähigkeit unseres Rechtssystems erhalten bleibt.

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesetzesänderung
zum Schutz von Arbeitnehmern vor psychischer Belastung

Von Rechtsanwalt Alexander Bredereck

Zum Arbeitsschutz zählt nun nicht mehr nur der Schutz vor körperlicher Belastung

Angesichts der zunehmenden psychischen Belastung für Arbeitnehmer
durch permanente Kommunikation über moderne technische Hilfsmittel (E-Mail, Handy, Internet)
und damit einhergehender Erkrankungen bis hin zum Burnout, hat der Gesetzgeber nun reagiert.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Was gilt als sexuell gesund, wo beginnt ein sexuelles Problem und ab wann ist es eine sexuelle Störung?
    Erfahren Sie von Experten, wie Sie diagnostisch vorgehen können und welche Behandlungsmöglichkeiten Sie haben.

Psychotherapie bei paraphilen Störungen

Therapeuten, die mit paraphilen Patienten arbeiten, müssen sich mit der Frage auseinandersetzen,
ob sie paraphile Interessen als veränderbar ansehen. Empirisch ist diese Frage bislang nicht geklärt.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------- -----------------------------------------

Andreas Peglau
Unpolitische Wissenschaft?
Wilhelm Reich und die Psychoanalyse im Nationalsozialismus

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung (1. 2. 2014)

Eine Gruppe von Freunden der Freudschen Psychoanalyse aus verschiedenen Ländern
hat sich mit einem Appell an die organisierten Psychoanalytiker gewandt,
ihre politische Abstinenz aufzugeben
und die psychoanalytische Ausbildung zu reformieren.

Im Laufe der hundertjährigen Geschichte der Psychoanalyse hat sich die therapeutische Technik
gegenüber ihrer Matrix – der Freudschen Kulturkritik und Triebtheorie – verselbständigt.
Derart neutralisiert, konnte sie scheinbar in den Dienst beliebiger Zwecke gestellt werden.
Diese Selbstbeschränkung hat zum einen die Auswahl und Ausbildung psychoanalytischer TherapeutInnen geprägt,
zum andern ihre reibungslose Anpassung an die herrschende Tendenz zur Ökonomisierung aller Lebensbereiche ermöglicht.
Gegenwärtig umfasst die freudianische Fraktion der Intelligenzija viele Tausend Therapeuten und Therapeutinnen,
die in den politischen Auseinandersetzungen unserer Zeit bisher keine Stimme haben,
obwohl die öffentlichen und privaten Freiräume, deren gerade auch die Psychoanalyse bedarf,
Zug um Zug eingeschränkt werden.
Es scheint uns an der Zeit, dass die PsychoanalytikerInnen sich wieder auf ihre Hauptaufgabe besinnen:
Individuen und Gruppen Möglichkeiten zu eröffnen, sich der Rentabilisierung des Lebens zu verweigern
und neuartige, autonome Lebens- und Arbeitsformen zu kreieren.

Prof. Dr. Helmut Dahmer
Mommsengasse 15 / 16
A-1040   W I E N

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MEDIZIN: Übersichtsarbeit

Posttraumatische Belastungsstörung –
eine diagnostische und therapeutische Herausforderung

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------

Sigmund Freuds widerständiges Erbe
Grenzgänge innerhalb und außerhalb
psychoanalytischer Institutionen
Symposium anlässlich des 70sten Geburtstags von Bernd Nitzschke
6. Juni 2014, 9.00–20.00 Uhr • Düsseldorf, Schloss Mickeln

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------------------

Ärzte Zeitung, 29.01.2014

Psychotherapie
Eine Reform liegt auf der langen Bank

Kassen und Psychotherapeuten sind sich darin einig,
dass es eine Reform der Psychotherapie geben muss.
Über das Wie streiten sie allerdings weiter.
Jetzt soll es eine Arbeitsgruppe im Gemeinsamen Bundesausschuss richten.
Von Sunna Gieseke

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Multiple Sklerose behandeln - mit Psychotherapie und / oder Medikamenten?"

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------

Valentinswoche
Liebe, Frust , Lust
Urania Berlin
In Zusammenarbeit mit Dr. Wolfgang Krüger

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Paukenschlag in Berlin:
Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV),
Dr. Andreas Köhler, hat heute bekannt gegeben,
dass er aus gesundheitlichen Gründen zum 1. März sein Amt aufgeben wird.
Aus gesundheitlichen Gründen legt Dr. Andreas Köhler sein Amt zum 1. März nieder

„Ich habe mich immer und mit voller Kraft für die ärztliche und psychotherapeutische Selbstverwaltung eingesetzt.
Denn sie ist der Garant für eine flächendeckende und hochwertige ambulante medizinische Versorgung.
Aus gesundheitlichen Gründen habe ich die für mich schwere Entscheidung getroffen,
mein Amt zum 1. März niederzulegen“, erklärte er. Seit 2005 ist Köhler Vorstandsvorsitzender der KBV.

„Großen und uneingeschränkten Respekt vor dieser persönlichen Entscheidung“,
zollte der Vorsitzende der Vertreterversammlung der KBV, Dipl.-Psychologe Hans-Jochen Weidhaas,
auch im Namen seiner beiden Stellvertreter, Dr. Stefan Windau und Dr. Andreas Gassen.
Weiterhin erklärte er:
„Dr. Andreas Köhler hat für die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten
sowie für das gesamte System der Kassenärztlichen Vereinigungen Großes geleistet.
Der heutige Tag stellt eine Zäsur dar.“

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufregung in London
Um ein Haar wäre die Asche des Begründers der Psychoanalyse,
Sigmund Freud,
und seiner Frau Martha gestohlen worden.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leitartikel
Wenn psychisch Kranke an den Arbeitsplatz zurückkehren

Nimmt ein psychisch Kranker seinen Job wieder auf,
sind Führungskräfte und Kollegen oftmals unsicher, wie sie mit ihm umgehen sollen.
Doch oft gibt es keinen Grund für Berührungsängste, denn: Der Job kann auch gesund machen.
Von Sunna Gieseke

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die ärztliche Selbstverwaltung
Out of Control?

Die ärztliche Selbstverwaltung sieht aus wie eine Behörde,
hält sich selbst für einen modernen Dienstleister
und ist in Wahrheit der Ort, an dem das Bärenfell zerlegt und die „Beute“ verteilt wird.
Wie abgehoben von der ärztlichen Basis die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) agiert,
zeigt die Kultivierung des Hausarzt-Facharzt-Konfliktes.
Ein hausgemachter Finanzskandal in der KBV deckt zudem auf,
dass die Ärzteschaft mit der Kontrolle ihres eigenen Vermögens überfordert ist.
Nicht alles lässt sich erfolgreich unter den Teppich kehren. Eine unappetitliche Geschichte.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Betriebsmedizin

Psychotherapeutische Anlaufstelle für Mitarbeiter

Betriebe, die ihren Mitarbeitern eine Anlaufstelle für psychische Probleme bieten, sind selten.
Ein Beispiel aus dem Norden zeigt, wo die Knackpunkte in der Versorgung liegen.

Von Ilse Schlingensiepen

KÖLN. Die Firma ThyssenKrupp Marine Systems in Kiel macht ihren Mitarbeitern ein besonderes Angebot:
Als Teil der betriebsmedizinischen Versorgung steht ihnen eine Praxis
mit ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten als Anlaufstelle zur Verfügung.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Umgang mit Kindern
"Urform der Mutterliebe gibt es nicht"

Von 

Die Entwicklungspsychologin Heidemarie Keller
spricht über den Umgang mit Kindern in unterschiedlichen Gegenden der Erde.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bedarfsplanungs-Richtlinie:
Mindestversorgungsanteile in der psychotherapeutischen Versorgung

Beschlussdatum: 19.12.2013
Inkrafttreten: 01.01.2014

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ambulante Psychotherapie für Gehörlose

WEITER:
(die aufgerufene Seite nach unten scrollen)

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapie

Wartezeit-Idee bringt Therapeuten auf die Barrikaden

Sechs Wochen Wartezeit nach der ersten Kurzzeittherapie - so wollen die Kassen die Psychotherapie reformieren.
Die Therapeuten sind empört. Die Idee sei nicht leitliniengerecht, ethisch und therapeutisch nicht vertretbar.
Von Sunna Gieseke

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Depressionen
Der ganz normale Wahnsinn

Zu lange getrauert, und schon gilt man als depressiv:
Fachleute befürchten, neue Diagnosekriterien könnten aus alltäglichen seelischen Zuständen Krankheiten machen –
mit schlimmen Folgen.

WEITER:
--------------------------------------------------------------------------------------------- ----

Hamburg, Berlin, den 17.12.2013
Stellungnahme der DGPT, des bvvp und der VAKJP
zum Positionspapier des GKV-Spitzenverbandes

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Junge Psychotherapeuten
Nach der Uni kommt die Not

Auf dem Weg in den Beruf gibt es für künftige Psychotherapeuten wenig zu verdienen,
aber viel zu zahlen für die Ausbildung.
Oft rackern sie jahrelang als Ein-Euro-Jobber.
Die ersten Absolventen prozessieren:
weil sie als billige Arbeitskräfte teure Therapeuten ersetzen.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------

Leitartikel über Hermann Gröhe
Überraschungs-Gesundheitsminister ohne Fachexpertise

Statt der lange gehandelten Ursula von der Leyen
übernimmt nun CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe das Bundesgesundheitsministerium -
eine überraschende Personalentscheidung.
Kann ein Minister ohne Fachexpertise überhaupt erfolgreich sein?
Von Helmut Laschet

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Innenministerium sind Krankenakten öffentlich

Datenschutzskandal im Hause Friedrich:
Arzt-Gutachten und Krankenakten von Mitarbeitern sind im elektronischen Aktensystem offen einsehbar -
obwohl sie nicht einmal digital erfasst werden dürften. Von Ulrich Clauß

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Beide KBV-Vorstände bleiben im Amt
Die Vertreterversammlung der KBV hat am 13. Dezember
über zwei Abwahlanträge gegen die beiden Vorstandsmitglieder der Ärztevertretung entschieden.
Die Anträge fanden keine Mehrheit.
Der VV-Vorsitzende, Dipl.-Psych. Hans-Jochen Weidhaas, berichtet von den Ergebnissen der Sitzung.

 KV-on (Video)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

US-Psychologe Kirsch im Interview
Kontroverse zum Nutzen von Antidepressiva

Seine Metaanalysen sorgten für viel Aufsehen, die Wirksamkeit von Antidepressiva nennt er einen Mythos.
Die Thesen des in New York geborenen Psychologen Professor Irving Kirsch
fanden in einer Presidential Debate beim DGPPN-Kongress in Berlin erwartungsgemäß nicht nur Zuspruch.
Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" fand Kirsch kritische Worte zu den Methoden,
mit denen der Nutzen von Antidepressiva bewertet wird.
Das Interview führte Thomas Müller

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Mehrheit für Abwahl
Köhler und Feldmann bleiben im Amt
------------------------------------- --------------
Sonder-VV der KBV
Showdown für Köhler und Feldmann
Die KBV vor dem Umbruch:
Am heutigen Freitag fallen richtungsweisende Personalentscheidungen.
Die Vorstände Dr. Andreas Köhler und Regina Feldmann
stehen in der Sonder-VV zur Abwahl.

Von Anno Fricke und Sunna Gieseke

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stellungnahme der Bundespsychotherapeutenkammer
zur GKV-Pressemitteilung vom 11.12.2013

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------
Pressemitteilung - Berlin, 11.12.2013
Angebot an ambulanter Psychotherapie muss reformiert werden –
Vorschläge der gesetzlichen Krankenkassen
GKV-Spitzenverband

WEITER:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung vom 11.12.2013 09:23
Deutsche PsychotherapeutenVereinigung e.V. (DPtV)
Unzulässige Einflussnahme auf Therapiegeschehen /
Krankenkassen setzen psychisch Kranke unter Druck

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnelle Hilfe für die Seele
von

Die Krankenkassen wollen den Zugang zu Psychotherapie vereinfachen.
Im Gegenzug sollen die Behandlungen aber unterbrochen und Langzeittherapien erschwert werden.

Josef Hecken übt offenbar tätige Reue.
Vor kurzem war der Chef des Gemeinsamen Bundesausschusses noch mit dem Satz aufgefallen,
dass nicht jeder einen Psychotherapeuten benötige. „Eine Flasche Bier tut es manchmal auch“, flapste der Funktionär,
dessen Gremium über nichts weniger als die Leistungen für Kassenpatienten zu entscheiden hat.

Nun tritt der Mann mit einer ganz anderen Botschaft an die Öffentlichkeit.
Um die teils monatelangen Wartezeiten zu verkürzen
, werde es,
so kündigte er bei einem Kongress in Berlin an, schon bald deutlich mehr Psychotherapeuten geben.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Die Kinder haben provoziert"

GENERATIONENGESPRÄCH
Ulrike Heider, Helmut Höge und Jana Petersen über die sexuelle Befreiung,
das Streicheln von Kleinkindern, über Verklemmungen und Missbrauch
INTERVIEW NINA APIN UND HEIDE OESTREICH
taz: Frau Heider, wie haben Sie ganz persönlich von der sexuellen Revolution profitiert?

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychische Belastung wirkt sich auf die Enkel aus

Traumatische Ereignisse verändern die Aktivität der Erbanlagen.
Darunter leiden nicht nur Betroffene, sondern auch ihre Nachfahren
Von Shari Langemak 

Ursachen von psychischen Erkrankungen suchen Nervenärzte oft in der Vergangenheit.
Schon der berühmte Psychoanalytiker Sigmund Freud wusste,
dass traumatische Ereignisse in der Kindheit
zu psychischen Problemen im Erwachsenenalter führen können.
Warum das so ist, beginnen Neurowissenschaftler gerade erst zu verstehen.
Dabei machen die Forscher aber auch Entdeckungen,
die weit über die ursprünglichen Vermutungen hinausreichen:
Nicht nur die eigene Biografie scheint darüber zu entscheiden,
ob ein Mensch glücklich und gesund durch das Leben geht,
sondern auch die Lebensgeschichte seiner Vorfahren.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
GKV Spitzenverband - Positionspapier
Reform des Angebots an ambulanter Psychotherapie - 
Vorschläge der Gesetzlichen Krankenkassen
Dr. Thomas Uhlemann, Dr. Julian Dilling
Stand: 27.11.2013

WEITER:

.....................................................

Die Vorschläge der Krankenkassen gipfeln in dem Vorschlag,
nach einer Kurzzeittherapie von zwölf Stunden grundsätzlich eine Wartezeit von sechs Wochen vorzusehen.
„Eine solche pauschale Therapieunterbrechung wird für viele psychisch kranke Menschen
einer therapeutischen Katastrophe gleichkommen“, stellt BPtK-Präsident Rainer Richter fest.
„Dass eine kontinuierliche Behandlung nur noch in Ausnahmefällen möglich sein soll,
ist fachlich und ethisch nicht zu verantworten und grenzt an administrativen Wahnsinn.
Eine solche Rationierung therapeutischer Leistungen wäre bei körperlich kranken Menschen undenkbar.
Die Krankenkassen bauen bei schwer psychisch Kranken die höchsten Hürden auf
und betreiben damit eine Diskriminierung psychisch kranker Menschen.“

Dazu Stellungnahme der Bundespsychotherapeutenkammer

------------------------------------------------------------------------------------------------

Herr Doktor, es ist ein Muttikomplex
von Andrea Dernbach

Früher konnte man das politische Deutschland mit den Methoden der Psychoanalyse sezieren.
In der heutigen "Muttikratie" fällt das schwer:
Was macht das Hängen an Merkels Rockzipfel aus deutschen Politikern?
Und welche Rolle werden unsere zugewanderten Kinder einst übernehmen?
Der einst berühmte Psychoanalytiker Tilmann Moser
bemerkte kürzlich im Gespräch mit dem Journalisten Wolfgang Storz,
seine Disziplin sei nicht mehr gefragt, Psychoanalyse in der Öffentlichkeit „fast out“.
Alexander und Margarete Mitscherlich analysierten in den 60er Jahren
„Die Unfähigkeit zu trauern“ der Nachkriegsdeutschen,
Horst-Eberhard Richter legte erst die deutsche Familie auf die Couch
und entdeckte in den rebellischen 70er Jahren dann „Die Gruppe“
als hierarchiearmes Alternativmodell zum institutionellen Politbetrieb.
Diesen Besteckkasten, sagt Moser, wolle heute keiner mehr........

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DGPPN Kongress 2013:
Von der Therapie zur Prävention

27. - 30. November 2013
ICC Berlin
Zum Kongressprogramm:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Chinesische Weise und die Psychoanalyse

Der französische Philosoph und Sinologe François Jullien
propagiert eine neue Sichtweise der abendländischen Philosophie,
die den "Umweg über China" nimmt.
An die Stelle von Platon und Aristoteles rücken chinesische Weise wie Konfuzius und Laotse-
ein erstaunlich fruchtbares Unterfangen, das Jullien am Beispiel der Psychoanalyse zeigt.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oxytocin macht monogam

Informationsdienst Wissenschaft - idw - Pressemitteilung
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,
Johannes Seiler, 25.11.2013 21:00

 

Wie wird die Bindung zwischen Liebenden aufrecht erhalten?
Wissenschaftler des Bonner Universitätsklinikums haben nun einen biologischen Mechanismus entdeckt,
der die Anziehungskraft zwischen Liebespaaren erklären könnte:
Verabreicht man Männern Oxytocin und zeigt ihnen Bilder ihrer Partnerin,
stimuliert das Bindungshormon das Belohnungszentrum im Gehirn,
erhöht die Attraktivität der Partnerin und stärkt die Monogamie.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das war meine Rettung: Eric Kandel

Als Kind flüchtete Eric Kandel vor den Nazis nach New York. Dort spürte er zum ersten Mal, was Freiheit bedeutet.
von Herlinde Koelbl

Sie fanden heraus, dass Psychotherapie molekulare Vorgänge im Gehirn nachhaltig verändert.
Haben Sie selbst eine Therapie gemacht?
Eric Kandel: Natürlich. Das war für mich eine sehr bereichernde Erfahrung.
Die Psychoanalyse gibt einem die Mittel an die Hand, sich selbst und sein Verhalten auf einer tieferen Ebene zu verstehen.
Ich konnte mich den schmerzvollen Phasen in meiner Vergangenheit stellen.

WEITER:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dissoziation und Kultur:
Patienten mit Migrationshintergrund
in der Psychotherapie oft falsch diagnostiziert


Patienten mit Migrationshintergrund präsentieren in der Psychotherapie häufig
"fremdartig anmutende Störungsbilder und ebenso bizarr erscheinende Berichte über deren Ursachen.
Diagnostiker wie Therapeuten neigen in solchen Fällen leicht dazu, sich ein ´eigenes Bild´ zu machen.
Dies birgt in der Psychotherapie die Gefahr zahlreicher Fehler in sich,"
berichtet Professor Dr. Peter Fiedler (Heidelberg) in seiner Studie
"Kulturabhängige dissoziative Störungen".

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So will Schwarz-Rot die ambulante Versorgung umkrempeln
Von Sunna Gieseke
Kürzere Wartezeiten auf einen Termin beim Psychotherapeuten, Förderung von Praxisnetzen
und die Stärkung der Hausärzte - .........
Demnach sollen zum Beispiel die langen Wartezeiten in der psychotherapeutischen Versorgung
bald der Vergangenheit angehören.
Hierzu sollen die Antrags- und Gutachterverfahren entbürokratisiert werden.
Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) solle außerdem beauftragt werden,
in einer gesetzlich definierten Frist, die Psychotherapierichtlinie zu überarbeiten.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neurobiologie: Good news für Querschnittsgelähmte!

Seit ich Prof. Miguel Nicolelis beim diesjährigen Jahrestreffen
der weltweit größten Wissenschaftsorganisation AAAS in Boston kenngelernt habe,
verfolge ich die – nun ja – Fortschritte des ”Walk Again Projects”.
Als Querschnittsgelähmter aus dem Rollstuhl aufstehen und gehen?
Was sagt die Wissenschaft dazu?
Der Neurobiloge Prof. Nicolelis berichtet über ein außerordentliches Vorhaben.
Es heißt ”Walk Again Project”.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Psychotherapeut Martin Miller über seine Mutter Alice

„Sie hat ihre Fehler nie eingesehen“

In seinem Buch schildert Miller die schwierige Beziehung zur Mutter,
der berühmten Kindheitsforscherin. Ihr Leid machte sie zur Täterin gegenüber dem Sohn.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Menschen, die eine Psychotherapie machen, ist meist nicht zum Lachen zumute.
Doch Humor kann, gezielt eingesetzt, helfen - je nachdem, woran der Patient leidet.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abwahlanträge

Fundamental-Krach in der KBV

Der Streit in der Führungsspitze der KBV eskaliert.
Die Sonder-VV am Freitag brachte keine Klärung.
Am Nikolaustag wird über die Abwahlanträge gegen Andreas Köhler und Regina Feldmann entschieden.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychiatrische Klassifikation und die Anerkennung des Fremden

Was fehlt aus einer philosophischen und psychoanalytischer Sicht?

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das ZfP Südwürttemberg sucht zur Mitarbeit
im Medizinischen Versorgungszentrum und der Psychiatrischen Institutsambulanz
in Biberach zum 01. Januar 2014 eine/n
Approbierte/n Psychologische/n Psychotherapeutin/-en
in Voll- oder Teilzeit

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Psychoanalyse und Psychotherapie: am Beispiel der psychoanalytischen Haltung

 

FU-Berlin - 5. November 2013 @ 16:15 - 18:00

 

Ein Vortrag von Prof. Dr. Ralf Zwiebel, Alexander-Mitscherlich-Institut Kassel / Medizin

im Rahmen der Vorlesungsreihe „Offener Hörsaal“ über verschiedene Aspekte der Lehren Sigmund Freuds

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die-Wirksamkeit-psychodynamischer-Psychotherapie
Weiter:
----------------------------------------------------------------------------------
Montag 4. November 2013 | 13:04

Absurde Honorarentwicklung:
Psychotherapeuten verlieren durch Regionalisierung
Die rote Laterne im Ranking der schlecht vergütenden KVen erhält eindeutig die KV Berlin.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------

Depressionen

Mythos Krebsrisiko?

Kann die Psyche das Immunsystem beeinflussen und damit das Krebsrisiko erhöhen?
Solche Fragen treiben die Wissenschaft seit langem um - und ebenso lang wird darüber gestritten.
Jetzt haben französische Forscher erste Antworten gefunden.
Von Christine Starostzik

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------       


Wir laden ein zu unserer nächsten Jahrestagung am 26./27. April 2014 in Frankfurt a.M. zum Thema:

Politik light. Zur Sozialpsychologie des Merkelismus.

Spätestens seit der letzten Bundestagswahl
kann man in Deutschland wohl von einer ‚Ära Merkel‘ sprechen.
Denn die gegenwärtige politische Kultur der Bundesrepublik ist stark auf die Kanzlerin selbst zentriert;
neben ihr scheint kaum etwas anderes oder jemand anders Platz zu haben.
Ähnlich wie vorher bereits die Ära Adenauer oder die Ära Kohl
ist auch die Ära Merkel durch einen spezifischen Politikstil gekennzeichnet.
Dieser fungiert nicht nur als Markenzeichen, sondern auch als Mittel des Machterhalts.
Eine eingehende Untersuchung des „Merkelismus“ als sozialpsychologischem Phänomen
erscheint aus politisch-persönlichkeitspsychologischer, herrschaftssoziologischer
wie auch gesellschaftstheoretischer Perspektive ein lohnenswertes Unterfangen.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Die «Pfui-Wörter» in der psychoanalytischen Praxis
Lesen kann die Seele öffnen: Romane als Diagnosehelfer
Der Analytiker profitiert bei der Lektüre von Romanen gleich zweimal,
schreibt der Psychoanalytiker Tilmann Moser (Text und Audio).

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------

Essstörungen bei Diabetes:
DDG empfiehlt frühzeitige Psychotherapie

Autorin: , Redaktion: Dr. Bertil Kluthe
© Kluthe-Stiftung Ernährung und Gesundheit

Dienstag, 29. Oktober 2013

Patienten mit Diabetes erkranken häufiger an Essstörungen als die Allgemeinbevölkerung.
Das gemeinsame Auftreten beider Erkrankungen ist besonders gefährlich,
nicht nur, weil akute Stoffwechselentgleisungen drohen, sondern auch,
weil die Betroffenen häufig deutlich früher Diabetes-bedingte Folgeerkrankungen erleiden.
Deshalb empfiehlt die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG),
Essstörungen so früh wie möglich psychotherapeutisch zu behandeln.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Baden-Württemberg

KV bricht Lanze für Selektivverträge

Die KV Baden-Württemberg will das Zeitfenster im Berliner Politikbetrieb für Forderungen nutzen:
Mehr Beinfreiheit im Kollektiv- und Selektivvertrag, ist das Motto.

Die KV geht dabei von der Annahme aus,
dass primär niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten eine "bürgernahe zeitgemäße Patientenversorgung
bei therapeutischer und wirtschaftlicher Unabhängigkeit" gewährleisten können. Einige der Forderungen:

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Dauer-Wettbewerb
Wer nichts mehr leistet, fliegt raus
Von Ingo Leipner

Der Psychoanalytiker Paul Verhaeghe beschreibt, wie die moderne Wirtschaft eine gnadenlose Auslese betreibt -
und die Menschen damit in einen ständigen Wettbewerb stürzt. Eine Abrechnung mit dem Neoliberalismus.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ärzte sind zu lax im Umgang mit Psychopharmaka

in Gesundheit & Medizin 22. Oktober 2013

In Deutschland gehören Depressionen laut Arzneimittelreport zu den häufigsten Diagnosen,
gegen die Patienten ein Psychopharmaka erhalten.
Der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) zufolge
helfe eine Psychotherapie mehr – zumindest gegen leichte und mittelschwere Depressionen.
Wie der DGPM-Experte Dr. Henning Schauenburg im Interview erklärt,
sind Ärzte teilweise zu lax im Umgang mit Psychopharmaka.
Für den Professor für Psychosomatik und Psychotherapie an der Universität Heidelberg ist Psychotherapie das Mittel der Wahl.
Von Dorothea Wurmbrand-Stuppach

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalytische Therapie braucht Zeit,
wirkt aber umso nachhaltiger

Kongress der World Psychiatric Association von 27.-30.10. in Wien

WEITER:

ZUM PROGRAMM:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

François Jullien: China und die Psychoanalyse
Das Tao der Berggasse

 ·  Laotse und Konfuzius erhellen Sigmund Freud:
François Jullien will die Psychoanalyse mit chinesischen Weisheiten erst so richtig subversiv machen.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

«Die Psychotherapie hat mir ein Fenster geöffnet»

Einer an Alzheimer-Demenz erkrankten Frau geht es besser.
Ihr Mann und sie nehmen an einer Langzeitstudie
des Psychologischen Instituts der Universität Zürich teil.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fettsüchtige Kinder und Jugendliche -
Magenoperation als einzige Chance?

(lifePR) (Wiesbaden, 15.10.2013)

Hunderte von Kindern und Jugendlichen in Deutschland seien so dick geworden,
dass Chirurgen in einer Magenverkleinerung die einzige Chance sehen,
so hieß es in einer gestern publizierten Presseveröffentlichung anlässlich
eines Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie in Berlin.

"Das kann nicht die Antwort auf eine Gesundheitsstörung sein,
die biologische, psychische und soziale Entstehungsbedingungen hat",
so Alfred Krieger, Präsident der Psychotherapeutenkammer Hessen.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------

MAGERSUCHT
Anorexia nervosa: Psychotherapien zeigen nachhaltig Wirkung

14. Oktober 2013, 13:42

Berlin – Vielen Patientinnen mit Magersucht kann mit Hilfe einer Psychotherapie geholfen werden.
Dies belegt die weltweit größte Therapiestudie, die an deutschen Universitäten durchgeführt wurde.
Die Studie verglich erstmals die herkömmliche Psychotherapie mit zwei neuen Verfahren,
die speziell für die ambulante Behandlung entwickelt wurden.
Die Ergebnisse, die heute im medizinischen Fachblatt Lancet erschienen sind, stellen die Therapie der Magersucht
nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM)
auf eine neue, wissenschaftlich fundierte Grundlage.

"Patientinnen in der Verhaltenstherapie-Gruppe nahmen während der Therapie schneller an Gewicht zu.
Bei der fokalen psychodynamischen Therapie besserten sich die Symptome der Patientinnen auch nach Therapieende
und hatten deshalb ein Jahr nach Ende der Behandlung die günstigsten Gesamtheilungsraten.
Außerdem mussten die Patientinnen hier seltener zusätzlich in der Klinik behandelt werden."

WEITER:

siehe auch

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Welt 14.10.13

Mutter Rabe
Die Psychoanalytikerin Alice Miller war eine andere:
Ihr Sohn Martin Miller schildert das wahre Drama des begabten Kindes

Von Annette Prosinger

Als Erziehungstheoretikerin verfocht sie leidenschaftlich das Selbstbestimmungsrecht des Kindes.
Ihren eigenen Kindern gegenüber war sie bevormundend und lieblos.
Die Schweizer Psychoanalytikerin Alice Miller,
die ab 1979 mit Welterfolgen wie "Das Drama des begabten Kindes" gegen schwarze Pädagogik kämpfte,
war als Mutter eine Katastrophe.
Das schreibt ihr Sohn Martin Miller, selbst Psychotherapeut.
Drei Jahre nach dem Tod der Mutter veröffentlicht er ein Buch, das ihre Geschichte neu erzählt:
"Das wahre ,Drama des begabten Kindes'".

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erinnerung an Prof. Dr.med. Gerhard Fichtner
mit einem Beitrag von Dr.med. Mechthilde Kütemeyer, Köln-Hürth
und Prof. Henry (Zvi) Lothane, New York

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gerhard-Fichtner-Stipendium
für Forschungen zur Geschichte der Psychoanalyse

Weiter

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.10.13

Parkinson-Mittel kann gegen Angst helfen

Auf einem internationalen Symposium in Hamburg
werden aktuelle Forschungsergebnisse zur Behandlung von Angststörungen vorgestellt

Von

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE)
haben zusammen mit Kollegen aus anderen Instituten in Deutschland und Österreich jetzt herausgefunden,
dass das altbewährte Parkinson-Medikament L-Dopa
in Kombination mit einer Psychotherapie
Angstpatienten helfen könnte.
Die Ergebnisse ihrer Studie haben sie kürzlich
in der Fachzeitschrift "Proceedings of the National Academy of Science" veröffentlicht.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse : Aus dem Souterrain der Psyche

Von Peter-André Alt

Freuds Lehre ist aus den deutschen Universitäten fast verschwunden.
Warum die Psychoanalyse aber keineswegs erledigt ist

Der Autor, Professor für Neuere deutsche Literatur und Präsident der Freien Universität,
hat die öffentliche Ringvorlesung „Who is afraid of Freud? Perspektiven der Psychoanalyse heute“ konzipiert.
Den Auftakt macht am Dienstag, dem 22. Oktober,
ein Vortrag von Martin Teising (International Psychoanalytic University)
zum Thema „Gesundheit und Krankheit im Verständnis der Psychoanalyse“.
– 16.15 Uhr im Hörsaal 1a, Habelschwerdter Allee 45.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

BPtK-News:
Benjamin Lemke neuer Sprecher der Bundeskonferenz PiA -
PiA hoch besorgt um Klinikplätze für die Praktische Tätigkeit

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die vielen Facetten der Psychoanalyse

Vorlesungsreihe "Offener Hörsaal"
über verschiedene Aspekte der Lehren Sigmund Freuds startet am 22. Oktober 2013

Nr. 284/2013 vom 27.09.2013

Die Ringvorlesung "Who is afraid of Sigmund Freud? Perspektiven der Psychoanalyse heute"
ist eine von drei Vorlesungsreihen, die im Rahmen des "Offenen Hörsaals" im Wintersemester 2013/14 stattfinden.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DGSF-Presseinformation, 26. September 2013
BPtK-Präsident Richter für Systemische Psychotherapie als GKV-Leistung

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Traumatisierte Frauen warten Monate auf Termin bei Psychotherapeuten

Pforzheim. Kirsten Himbert von der Fachstelle gegen häusliche Gewalt des Diakonischen Werks ist verzweifelt.
„Ich fühle mich so hilflos“, sagt sie. Rund 180 Menschen, hauptsächlich Frauen, suchen jährlich bei ihr Unterstützung.
Immer häufiger seien es Frauen, die mehr Unterstützung bräuchten, als Himbert leisten kann – tiefgehende psychologische Betreuung.
Händeringend sucht sie dann nach einem Therapieplatz für die Betroffenen – und findet keinen.
In ganz Pforzheim und dem Enzkreis gebe es keine freien Plätze im Bereich der Psychotherapie, erklärt Himbert.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeuten in Ausbildung („PiA“) reden mit:
Reform der Psychotherapie-Ausbildung
Berlin, 23.09.2013.
Über 50 Psychotherapeuten in Ausbildung und Aktive in der Berufspolitik
trafen sich beim verbändeübergreifenden PiA-Politik-Treffen.
Diskutiert wurde mit Ministerialrat Ralf Suhr vom Bundesministerium für Gesundheit
und Dr. Johannes Klein-Heßling von der Bundespsychotherapeutenkammer
zum Wann und Wie der Reform des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG).
Schon im Vorfeld versammelten sich über 1.000 junge Psychologen und Pädagogen
zu einem bundesweiten „Freeze-Flashmob“ in 13 Städten,
bei dem sie auf den „Stillstand seit 1999“ aufmerksam machten.
Worum geht es?

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gehaltsaffäre
Kein Ausgleich für Berliner KV-Vorstand

Die VV der KV Berlin hat entschieden:
Die drei Vorstände bekommen keinen finanziellen Ausgleich für die rechtswidrig ausgezahlten Übergangsgelder.

WEITER

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ödipus im Kibbuz?
Eran Rolnik erzählt die Geschichte der Psychoanalyse im jüdischen Palästina

Die Bedeutung der Psychoanalyse in der jüdischen Gemeinschaft in Palästina (Jischuw) und in Israel war und ist groß.
Chaim Weizmann soll dem Freud-Biografen Ernest Jones von Immigranten erzählt haben,
die »ohne Kleider, aber mit dem Kapital von Marx in einer Hand und mit Freuds Traumdeutung in der anderen Hand in Palästina angekommen« seien.
Auch heute noch wächst die Zahl der Anwärter auf Ausbildungsplätze am Institut für Psychoanalyse in Jerusalem ständig…
Die Geschichte der Psychoanalyse im jüdischen Palästina, die Eran Rolnik uns erzählt, ist endlich auch für deutsche Leser zugänglich.
David Ajchenrand hat sie aus dem Hebräischen übersetzt.
Bislang unveröffentlichte Briefe Sigmund Freuds können dort in Ausschnitten erstmals nachgelesen werden.

06.10., 11 Uhr: Museum Judengasse, Frankfurt am Main
(Vortrag und Diskussion mit Eran Rolnik und Micha Brumlik, moderiert von Sibylle Drews)

WEITER:

http://buecher.hagalil.com/2013/09/eran-rolnik/

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gutachter: Kaste von Psychobaronen

PP 12, Ausgabe September 2013, Seite 416
Bielicki, Julian S.

Bravo. Tilmann Moser spricht mir hier aus der Seele.
Nur seine wiederholte Verbeugung vor den „kompetentesten und erfahrensten Vertretern unseres Faches“,
vor den „hervorragend psychoanalytisch ausgebildeten Fachleuten“,
also vor den sogenannten Gutachtern und Obergutachtern im Psychotherapieantragsverfahren,
teile ich nicht,
denn sie sind ebenso wenig Gutachter oder Obergutachter, wie die DDR demokratisch war.
Sie erstellen keine Gutachten im Psychotherapieantragsverfahren, sondern sogenannte Stellungnahmen,
drei bis zehn Zeilen lang, und erzielen damit nach eigenen Angaben bis zu 80 Prozent ihres Jahreseinkommens.

WEITER:

Zum Leserforum

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Martin Millers Buch über seine Mutter Alice :
Die Maske der Kinderrechtlerin

Nach außen trat die Psychologin und Autorin Alice Miller für eine einfühlsame und gewaltfreie Erziehung ein,
wurde damit zu einem Star der Pädagogik.
Der eigene Sohn lernte eine ganz andere Frau kennen. Das Buch, das er, 63-jährig, nun darüber geschrieben hat, ist keine Anklage.
Sondern ein Versuch, tief sitzende Traumata zu verstehen.

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Empfehlung der Redaktion:
In meinem Blog "Der Körperleser" beim Carl-Auer-Verlag
schreibe ich zu dem Thema Körpersprache und nonverbale Kommunikation.
Schauen Sie doch mal rein: http://carl-auer.de/blogs/koerper/
NEU: Zur Bundestagswahl:
http://www.focus.de/wissen/mensch/gastkolumnen/sollmann/

Direktlink zu meiner website:
www.sollmann-online.de

Dipl. rer. soc. Ulrich Sollmann
Beratung und Coaching
Höfestr. 87
44801 Bochum

Tel: 0234-383828
Handy: 0177-3838280
info@sollmann-online.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------__._,_.___

Arbeit mit körperlichen Prozessen in der Psychotherapie –
Fortbildungsveranstaltung an der Berliner Akademie für Psychotherapie

Der Körper spricht in einer eigenen Sprache und gestaltet Rhythmen und Echos vergangener Erfahrungen.
Wie ein Klient den Raum betritt, sich hinsetzt und gestikuliert, der Händedruck, die Stimmlage –
all das erzählt Geschichten seines impliziten Beziehungswissens.
Dipl.-Psych. Julianne Appel-Opper
stellt den von ihr selbst entwickelten Ansatz der Relationalen Körper-zu-Körper-Kommunikation vor
und möchte für körpersprachliche Mitteilungen
und für den nonverbalen, interkörperlichen Kommunikationsaustausch
in der Psychotherapie/Psychoanalyse sensibilisieren:

"Relationale Botschaften des Körpers:
Einführung in eine behutsame intersubjektive Arbeit mit körperlichen Prozessen in der Psychotherapie"

Vortrag:     Fr., 18.10.2013 19.00 - 21.15 Uhr (3 FE)
Workshop: Sa., 19.10.2013 09:30 - 17:30 Uhr (8 FE)

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Kostenfreie Therapie an der Freien Universität Berlin für traumabelastete Jugendliche
Hochschulambulanz bietet psychologische Hilfe für Opfer sexueller oder körperlicher Gewalt

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bundesweiter Flashmob am 9. 9. 2013: 

"Stillstand seit 1999 - Reform jetzt!"

Mit einem bundesweiten Freeze-Flashmob machen am 9. September 2013 um 19 Uhr
die Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) auf ihre Ausbildungsmisere aufmerksam.
In vielen deutschen Städten -
Berlin, Bielefeld, Braunschweig, Dresden, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Münster, Oldenburg, Osnabrück, Trier, Tübingen -
weitere kommen hinzu - werden sich die PiA und ihre Unterstützer/innen treffen und fünf Minuten in der Bewegung verharren. 

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse und Todestrieb

Thomas Barth 08.09.2013

"Der Fall Wilhelm Reich" Teil 2

Freud sah in Reich seinen begabtesten Schüler,
der Libidotheorie, Sexualwissenschaft und den Begriff der psychischen Gesundheit entfaltete.
Selbst für orthodoxe Freudianer bleibt Reichs "Charakteranalyse" ein Basiswerk ihrer Lehre.
Reich verwissenschaftlichte die psychoanalytische Behandlungstechnik
und formulierte Grundlagen psychotherapeutischer Methoden überhaupt.
Viele seiner Ideen wurden nach seiner Ausschließung aus den Zirkeln der Psychoanalyse
von anderen Analytikern übernommen -
fast immer ohne auf ihren verfemten Urheber hinzuweisen.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychisch krank im Job
Fragiler Konsens

Psychische Gesundheit: Der Konsens einer Erklärung von DGB, Arbeitgebern und Regierung reicht nicht weit.

BERLIN. Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Arbeitgeberverbände und Bundesarbeitsministerium
haben in einer Erklärung ein "gemeinsames Grundverständnis mit psychischer Belastung in der Arbeitswelt" formuliert.

Doch der Konsens ist wachsweich, bei konkreten Forderungen liegt man über Kreuz.
So erklärt das Ministerium, es halte die Rechtsgrundlagen im Arbeitsschutz "grundsätzlich für ausreichend".

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

  • Sie haben Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?
  • Sie wünschen sich mehr Abwechslung im therapeutischen Alltag,
    eine Erweiterung Ihrer Arbeits- und Abrechnungsmöglichkeiten?
  • Sie interessieren sich für eine Vertiefung Ihres tiefenpsychologischen und therapeutischen Wissens,
    für die Synergie-Effekte der therapeutischen Arbeit sowohl mit Kindern/Jugendlichen als auch mit Erwachsenen?
  • Sie möchten als angehende Psychologische Psychotherapeuten/innen Ihre Chancen auf eine Niederlassung und eine Zulassung verbessern?

In der Informationsveranstaltung
soll die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen inhaltlich dargestellt werden
und über die Möglichkeiten,
über eine Ergänzungsqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie für die Kassenärztlichen Vereinigungen,
für private Krankenkassen, über Kostenerstattung sowie für das Jugendamt zu erbringen, informiert werden.
Interessant ist die Veranstaltung für alle an der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Interessierten,
die als Diplom-Psychologen/innen (bzw. BA/MA in Psychologie) eine Approbation zum/r Psychologischen Psychotherapeuten/in anstreben
oder bereits eine Approbation besitzen.

Zeit: Dienstag, den 17. September 2013, 20.30 Uhr
Ort: Berliner Akademie für Psychotherapie
Leitung: DP Michael Rademacher, DP Dieter Rau-Luberichs
Eintritt frei
Ihre Anmeldung nehmen wir gern telefonisch (209166-194)
oder per E-Mail (s.lucas@bdp-verband.de) entgegen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Reich, die CIA und MKULTRA

Thomas Barth 04.09.2013

"Der Fall Wilhelm Reich" Teil 1

Der Film des Österreichers Antonin Svoboda kommt Anfang September in die Kinos.
Er zeichnet ein emotional anrührendes, aber ungenaues Bild des umstrittenen Pioniers der Psychoanalyse.
Auseinandersetzungen Wilhelm Reichs mit Freud, Marx und dem Faschismus werden fast völlig übergangen.
Dafür wartet Svoboda mit einer neuen Verschwörungstheorie auf:
Reich wäre in MKULTRA, das Gehirnwäsche- und Folterforschungs-Programm der CIA, verstrickt gewesen,
"Manchurian Candidate" und "Fletchers Visionen" lassen grüßen.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse in der Spielgruppe

Mehr als Spielen und Erfahrungsaustausch:
Ein neuer Begegnungsort in der Stadt Zürich für Eltern mit Kleinkindern
basiert auf einem psychoanalytischen Ansatz.
Was in Zürich noch einzigartig ist, kennt man in der französischen Schweiz schon länger.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung vom 30.08.2013 | 12:20
NDR - Norddeutscher Rundfunk

Der englische Psychoanalytiker Stephen Grosz zu Gast in "Das Gespräch" auf NDR Kultur
Sendetermin: Sonnabend, 31. August, 18.00 Uhr
Kurztext:
Stephen Grosz, seit über 25 Jahren Psychoanalytiker mit eigener Praxis in London,
hat ein Buch mit 30 Fallgeschichten zum Thema "Veränderung" geschrieben.
Der Titel: "Die Frau, die nicht lieben wollte".
Wieso ist es so schwer, von alten Gewohnheiten, Lebensentwürfen und Verhaltensweisen zu lassen,
obwohl sie sich als nicht mehr brauchbar erweisen?
Groszs gibt Antwort am Sonnabend, 31. August, ab 18.00 Uhr in "Das Gespräch" auf NDR Kultur.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leitartikel zu psychischen Erkrankungen
Das Pro und Contra von Netzen

Ambulante Versorgungsnetze für Patienten
mit schweren psychischen Erkrankungen
verhindern Drehtüreffekte.
Doch spart das dem Gesundheitssystem Geld?
Darüber gehen die Meinungen auseinander.
Von Angela Misslbeck

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Welchen Einfluss hat unsere Kindheit
auf unsere Beziehung zu den eigenen Kindern?
Pressemitteilung
Universitätsklinikum Ulm, Petra Schultze, 29.08.2013 15:24

Wie lässt sich die Weitergabe von Gewalt über Generationen verhindern?

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Laborärzte und Psychotherapeuten sehen sich als Verlierer

Am unteren Ende der Reinertragsskala liegen nach den Daten der Bundesstatistiker
weiterhin die Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Der Fall Wilhelm Reich"

Klaus Maria Brandauer
spielt den Psychoanalytiker und Sexualforscher Wilhelm Reich
Am 3. September ist er zwei Tage vor Kinostart
mit dem Film in Berlin zu Gast. (dpa)

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

26. August 2013

Psychischen Erkrankungen im Leistungssport mehr Aufmerksamkeit schenken

Psychische Erkrankungen unter Spitzensportlern sind nach wie vor ein Tabu.
Betroffene scheuen sich, über ihre Erkrankung zu reden, und es fehlt an Unterstützungsangeboten.
Das will die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) ändern.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Behandlung als Kunst
Ästhetische Perspektiven auf den therapeutischen Prozess
Hochschultagung am 22. und 23. November 2013
Business School Berlin Potsdam –
Hochschule für Management
Villa Siemens
Calandrellistraße 1–9
12247 Berlin

WEITER:

(pdf-Anlage - 2 Seiten)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeuten wollen mehr Geld

Psychotherapeuten sehen sich im Nachteil gegenüber den somatisch tätigen Ärzten.
Sie wollen höhere Honorare und berufen sich auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Die Psychotherapeuten haben die Ergebnisse der Umfrage zu den Ärzteeinkommen zum Anlass genommen,
deutliche Einkommensverbesserungen anzumahnen.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Viele Versicherte bekommen den Sparkurs ihrer Krankenkasse zu spüren.
Gutachter lehnten 2012 in Hunderttausenden Fällen
Leistungen wie Krankengeld und Reha ab.
Experten beklagen den Druck auf psychisch Kranke.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Handel mit vertraulichen Daten:
Millionen deutsche Patienten und Ärzte werden ausgespäht

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herzliche Einladung

Am Sonntag, den 25.8.2013 um 17.00 h

werden Ludger Hermanns und Regine Lockot
an der Wichmannstraße 10, Berlin Tiergarten
eine Gedenktafel enthüllen,
die uns an die Emigration
von über 130 Psychoanalytikern und Ausbildungskandidaten erinnert.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Couchgespräche und Therapiestunden im Film

(David Harth), Veröffentlicht am 08.08.2013, 08:50
Der Beruf des Psychiaters taucht häufig in Filmen auf, sei es als Helfer, Heiler oder sogar als Täter selbst.
Ich untersuche heute, inwiefern sich die Darstellungsweise des Psychiaters im Laufe der Filmgeschichte verändert hat.
Die Psychoanalyse und der Film teilen seit Jahrzehnten eine enge Verbundenheit.
So sehen manche Filmtheoretiker und Psychonanalytiker eine Verwandschaft in beiden Formen.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Äthiopierin Bogaletch Gebre kämpft mit ihrer NGO
gegen Genitalverstümmelung
Bogaletch Gebre: "Unser Elend ist zum Geschäft geworden"

Die Ärztin erklärt,
wie sie die Menschen davon überzeugt, davon abzulassen
und was ausländische HelferInnen grundfalsch machen

Christoph Prantner, 7. August 2013, 17:00

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Merkel vor der Wahl
Mädchen, Mutti, Machtfigur

Ihre Kritiker fragen sich, warum alle Krisen der Kanzlerin nichts anhaben können.
Dieses Phänomen lässt sich auch mithilfe der Bindungsforschung erklären.
Angela Merkel will zwar keine Madonna sein -
aber im kollektiven Unbewussten ihrer Wähler ist sie die schützende Übermutter.

Ein Beitrag von Tilmann Moser

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

«Ich verdiente nichts und lebte von Reis und Bohnen»
Ursula Hauser, Tochter des Gemeindeschreibers von Kilchberg,
wurde in den Siebzigerjahren zu einer Pionierin
der politisch engagierten Psychoanalyse

WEITER

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit Behinderung

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sa, 28.September 2013 - 14.30 – 18.00 Uhr -
Hotel Maritim, Berlin
Stauffenbergstraße 26
PV 3.3 – Salon 16

Dieter Sandner - 100 Jahre Totem und Tabu –
Psychoanalytische Kulturtheorie heute

Monika Huff-Müller - Einmal um die ganze Welt -
Leugnung von Traumatisierung in der globalisierten Postmoderne
oder der Wert der Andersartigkeit.
Moderation: Klaus-Jürgen Bruder, Karsten Münch

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

30.07.2013
Psychotherapie via Internet wirkt gleich gut
oder besser wie im Sprechzimmer,
meinen Klinische Forscher der Universität Zürich

Eine Online-Psychotherapie ist ebenso effizient wie eine konventionelle Therapie.
Drei Monate nach Therapieende haben Patientinnen und Patienten einer Online-Psychotherapie
sogar weniger Krankheitssymptome.
Klinische Forscher der Universität Zürich liefern zum ersten Mal einen wissenschaftlichen Beleg
für die Gleichwertigkeit einer Psychotherapie mittels Internet.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leitartikel zur Psychotherapie

Die Bedarfsplanung ist lange nicht genug

Bundesweit soll es 1300 neue Sitze für Psychotherapeuten geben -
also ist jetzt alles gut in der Versorgung?
Noch lange nicht, warnen die Kammern.
Besonders Kinder und Jugendliche sind noch immer schlecht versorgt.

Von Sunna Gieseke

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

STUTTGART - Selektivvertrag
Mehr psychisch Kranke erhalten schnell Gruppen-Therapie
Der Anteil der psychisch kranken Versicherten, die eine Gruppentherapie machen,
ist im Facharztvertrag von AOK und BKK Bosch in Baden-Württemberg
mittlerweile fünfmal so hoch wie in der Regelversorgung.
Dass die Patienten ohne Gutachterverfahren
schnell mit der Therapie beginnen können
,
gilt als weiterer Vorteil.
WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster internationaler Cybermobbingkongress in Berlin
Mittwoch, 11. September 2013

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

POLITIK:
Tilmann Moser:

Psychoanalyse und Gutachterverfahren:
An den therapeutischen Grenzen

und Kommentar dazu von Julian Bielicki

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wider das Gutachterverfahren nach den
Psychotherapie-Richtlinien

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Approbierte Psychotherapeuten ohne Kassenzulassung
übernehmen seit Jahren die Versorgung.
Sie verfügen über eine gleichwertige Qualifikation.

Bekommt ein Patient bei intensiver Suche keinen Termin bei einem kassenzugelassenen Behandler,
kann er auf einen Privatbehandler ausweichen", rät die PKSH
und verweist auf den Anspruch zur Kostenerstattung durch die Krankenkasse.

Im Schnitt warteten Patienten in Schleswig-Holstein auf ein Vorgespräch 14,6 Wochen,
hinzu komme eine ähnlich lange Wartezeit bis zum Beginn der Psychotherapie.

Der Kammer zufolge beträgt die Wartezeit bei den privat behandelnden Psychotherapeuten nur 5,8 Wochen.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Dr. med. Ulrich Schultz-Venrath:
Lehrbuch Mentalisieren
Was ist allen erfolgreichen Psychotherapien gemeinsam?
Mentalisieren.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------

Zukunftsmodell gesetzliche Krankenversicherung
Positionen des GKV-Spitzenverbandes
für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung
in der kommenden Legislaturperiode
Berlin, den 27. Juni 2013

Mit der Forderung,
die Zulassung von Ärzten und Psychotherapeuten in Zukunft zeitlich befristet zu ermöglichen,
beschränkt der GKV-Spitzenverband die Berufsfreiheit.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZI-Studie zu Praxiskosten geht in die vierte Runde -
Befragung startet Mitte Juni 2013

Ab Mitte Juni befragt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (ZI)
wieder mehrere tausend niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten.
Unter dem Motto "ZIPP zählt!" sind die angeschriebenen Ärzte aufgefordert,
sich bis zum 30. September 2013 an der bundesweiten Kostenstrukturerhebung zu beteiligen.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schöne Räume für Psychotherapie in Berlin zu vermieten!

weiter:
(pdf-Datei mit Bildern)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wird sich der ewige Eros behaupten können?

28.06.2013 | 11:17 |  Von Thomas Kramar (DiePresse.com)

Leser und Schreiber. Über vier Jahrzehnte lang war Sigmund Freud der „Neuen Freien Presse“ eng verbunden.
Er schaltete Annoncen, schrieb Leserbriefe, ließ seine Werke abdrucken. Und die Zeitung feierte ihn.
„Auflösung der Angst und des Hasses“
Die Feste des alten Freud feierte die „Neue Freie Presse“ im großen Stil:
So druckte sie zu seinem 70. Geburtstag ein Feuilleton von Stefan Zweig,
zum 80. berichtete sie über die Festrede Thomas Manns, „Freud und die Zukunft“.
„Freuds Lebenswerk ist das Fundament der Zukunft“,

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Diese Grabenkriege zwischen Psychiatern, Psychosomatikern,
ärztlichen und Psychologischen Psychotherapeuten schaden uns“,
sagt der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV),
Dr. med. Andreas Köhler

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danken ohne zu denken
Aus einem Schreiben an die Redaktion:

"Ich werde vom noch amtierenden Präsidenten der Berliner Psychotherapeutenkammer
nicht ernst genommen."
Er schreibt mir  mit Datum vom 20.06.2013:
"Sehr geehrte ......wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen
für die Teilnahme an der Wahl zur 4. Delegiertenversammlung bedanken:....."

"Der Präsident nimmt mich nicht ernst,
denn ich habe aus berufspolitischen Gründen an dieser Wahl gar nicht teilgenommen,
weil der formalistische Zwang zur Listenwahl meinen demokratischen Vorstellungen nicht entspricht.
Der noch amtierende Präsident nimmt aber nicht nur mich nicht ernst,
sondern 46 %, also knapp die Hälfte aller Kammermitglieder,
die auf diese Weise unrechtmäßig den herzlichen Dank des Kammerpräsidenten
schriftlich und mit persönlicher Anrede aufgenötigt bekamen."

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor 10 Jahren - und kein bisschen weiter?
Berlin: Podiumsdiskussion Praxis und Wissenschaft

Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten im Land Berlin

- Zur wissenschaftlichen Anerkennung von Psychotherapieverfahren-

Die Podiumsdiskussion hat am So., den 22.6.03 von 14 – 17 Uhr in Berlin stattgefunden
mit Prof. Dr. Michael B. Buchholz (Göttingen), Dipl.-Psych. Bernd Fliegener (Berlin), Prof. Dr. Robert Francke (Bremen, Jurist),
Prof. Dr. med. Michael Linden (Berlin, stellv. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates Psychotherapie, WBP), Prof. Dr. Dirk Revenstorf (Tübingen).
Sie wurde von Frau Gundel Köbke (Journalistin) moderiert und Frau Gisela Borgmann (Präsidentin der Berliner Psychotherapeutenkammer) eröffnet.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Über Paranoia, Patriarchat
und die implizite Gewalt des Monotheismus

von Daniele Dell´Agli

"Während die einzelnen Religionen miteinander hadern, welche von ihnen im Besitz der Wahrheit sei,
meinen wir, dass der Wahrheitsgehalt der Religion überhaupt vernachlässigt werden darf."
Sigmund Freud

Durch die Unterscheidung von Gläubigen und Nichtgläubigen, beziehungsweise von Richtig- und Falschgläubigen
verschiebt sich zweitens die anthropologisch bis dahin übliche Grenzziehung zwischen Freund und Feind dramatisch:
Feind ist jetzt nicht nur, wer mich angreift,
nach meinem Besitz, Leben oder Territorium oder nach der Macht in meinem Gemeinwesen trachtet,
sondern schon jeder, der nicht meinen Glauben (und das heißt meine gesamte Lebensweise) teilt.
Schon die pure Tatsache, dass der Andere anders lebt, macht ihn zum Feind.
Und weil es nur einen richtigen Glauben (und einen richtigen Gott) gibt,
ist der Andere ein Ding der Unmöglichkeit, eine Beleidigung Gottes.
Von hier aus werden später die Missionsbefehle ergehen, diesen unmöglichen Zustand zu beseitigen:
durch Unterwerfung, Konversion oder Ausrottung.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

IDPAU

Interessengemeinschaft der Psychoanalyse an Universitäten

Die Mai-Ausgabe unseres Newsletters "Symptom" ist prall gefüllt

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltung am 19.06.2013
Dipl.-Psych. Katrin Jura:
Psychoanalyse und Homosexualität:
Zum Potential einer kritischen Selbstreflexion


Der Einfluss der Psychoanalyse auf kultur- und gesellschaftskritische Diskurse ist nicht mehr
wegzudenken. Zugleich trug sie nicht unerheblich zur Pathologisierung und Stigmatisierung
gleichgeschlechtlicher Sexualität und Lebensweisen bei. In aktuelleren Beiträgen finden sich
beide Tendenzen: die Fortschreibung althergebrachter Vorurteile und machtvoller
Zuschreibungen sowie wertfreie und entstigmatisierende Neuformulierungen
gleichgeschlechtlicher psychosexueller Entwicklungen. Mit ihrem Vermögen, unbewusste
Vorurteilsstrukturen und Abwehrformen aufzudecken, bringt die Psychoanalyse selbst das
Potential mit, ihr Verhältnis zur Homosexualität in Theorie und Praxis kritisch zu beleuchten.

Organisatorisches:
Ort: Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, Raum KL 25/134
Zeit: 19.06.2013, 20:15 Uhr bis 22:00 Uhr
Eintritt frei; zertifiziert durch die Psychotherapeutenkammer Berlin, 2 FE

http://www.adlerinstitut-berlin.de/veranstaltungen/2013_06_aairv.pdf

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

THEMEN DER ZEIT

Theodor Reik: „Hören mit dem dritten Ohr“

PP 12, Ausgabe Juni 2013, Seite 264

Goddemeier, Christof

„Was das psychologische Rohmaterial analytischer Er­kenntnis anlangt,
enthält etwa ein Band Schopenhauer und Nietzsche Wesentlicheres und Wertvolleres
als die gesamte medizinische Literatur von Galenus bis Kraepelin.“ Theodor Reik.

Vor 125 Jahren wurde der Psychologe und Psychoanalytiker Theodor Reik geboren.

Theodor Reik hat etwa 50 Bücher über Psychologie und Psychoanalyse veröffentlicht.
Er schreibt gut leserlich und enthält sich weitgehend einer Fachterminologie,
die Wissen vortäuscht, wo viel noch unerforscht und unbekannt ist.

WEITER:

Kontroverse:
"Auch Helene Deutsch verrät keine große Sympathie für REIK,
wenn sie zu dessen Buch "Hören mit dem dritten Ohr" meinte,
"er müsse auf den beiden andern taub gewesen sein."

Mehr dazu:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung
Berlin, 07.06.2013

Wahlsieger der Berliner Psychotherapeuten-Kammerwahl:
"Berliner Bündnis für psychische Gesundheit!"

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer

Bundeswehr blockiert schnelle Behandlung traumatisierter Soldaten
Soldaten schlechter versorgt als gesetzlich Versicherte

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung
KORRIGIERTE VERSION
BPtK: Blockade von 276 Praxissitzen verhindert
Gesetzgeber korrigiert Ärztequote

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung
SPERRFRIST: 6. JUNI 2013 um 17:30 UHR
BPtK: Blockade von 276 Praxissitzen verhindert
Gesetzgeber korrigiert Ärztequote

Berlin, 6. Juni 2013: Blockierte psychotherapeutische Praxissitze sollen zukünftig besetzt werden können.
Das beschloss der Deutsche Bundestag am 6. Juni 2013 in zweiter und dritter Lesung.
Damit können bundesweit rund 276 Praxissitze, die für psychotherapeutisch tätige Ärzte reserviert waren,
ab 2014 auch an Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten vergeben werden.
„In Ostdeutschland wäre jeder zehnte Praxissitz durch diese Regelung blockiert gewesen“,
stellt Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fest.
„Durch den Kompromiss, den die BPtK vorgeschlagen hatte, wird sich die Versorgung psychisch kranker Menschen verbessern.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jede Psychotherapie ist besser als keine

Wird eine Depression diagnostiziert, sollten sich Betroffene rasch in eine Psychotherapie begeben.
Denn sie hilft – und zwar unabhängig von der Art der Psychotherapie.
Das empfehlen Berner Forschende
aufgrund ihrer soeben im Journal «PLOS Medicine» veröffentlichten Studie.
Von Bettina Jakob

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meldung der Bundespsychotherapeutenkammmer:
"Jede Stunde Psychotherapie spart Geld
Studie der TU Braunschweig zu Angststörungen und Depressionen
Durch eine psychotherapeutische Behandlung von Angststörungen lassen sich
jährlich rund acht bis zwölf Milliarden Euro
und durch die Behandlung von Depressionen
ein bis zwei Milliarden Euro sparen."

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unangenehmes wird bewusst und unbewusst verdrängt

Obwohl Sigmund Freuds Prinzip der Verdrängung Basis vieler Psychotherapien ist,
gab es über hundert Jahre lang keinen empirischen Nachweis dafür im Gehirn.
Forschern ist das nun erstmals gelungen.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Berliner Depressionsgespräche:
Die Wirkung von Psychotherapie im Gehirn
( am Dienstag, den 28. Mai um 18 Uhr)

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltung im Warburghaus in Hamburg
Freitag - Sonntag, 24.-26.05.2013
Ort: Warburg-Haus Hamburg
Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg

Psychische Pendelbewegung zwischen 
Bildlichkeit und Schriftlichkeit

Schriftgeschichte  und Bild als Rebus

Beziehung von  Bild und Schrift  zur Sozialisierung des Subjekts

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hysterie: Ein Leben als Selbstdarsteller

Regina Walter, 21. Mai 2013, 10:31

  • Histrionische Persönlichkeiten erfinden sich immer wieder neu.
    Langweilig wird es neben "Hysterikern" nie - Ihr Leben ist ein Schauspiel -
    Hinter dem theatralischen Verhalten steckt ein Selbstwertproblem

  • WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------

28. Kammerversammlung der PKHB
votierte für Reform des Gutachterverfahrens

Vorschlag der TK für eine Koordinierungsstelle einmütig abgelehnt -
Versammlung nahm Tätigkeitsbericht mit Beifall entgegen -
Ausschuss für Berufsrecht und Berufsordnung neu gebildet

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

»Wieviel Heimat braucht der Mensch und wieviel Fremde verträgt er«…
Von Paul Parin

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Die katastrophale Veränderung der Psychiatrie
führt zu einem gigantischen Anstieg der Verordnungen von Psychopharmaka
und letztlich einer Medikalisierung des Lebens. .....
Bisher war Allen Frances nur Eingeweihten bekannt. Auch unter Psychiatern wussten nur wenige,
dass er die Kommission zur Erstellung des Handbuchs der Psychiatrie,
des „Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders“, geleitet hat.
Jetzt ist Allen Frances aber ausgestiegen und zu einem der schärfsten Kritiker des DSM,
vom Saulus zum Paulus geworden.
In allen großen Zeitungen konnte man seine Philippika gegen diese Art von Psychiatrie lesen:

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Auftakt der Vorlesungsreihe „Psychoanalyse und Gesellschaft“ an der JLU
spricht Prof. Hans-Jürgen Wirth über einen elementaren Gefühlsausdruck

GIESSEN (olz). „Das menschliche Gesicht ist der Spiegel der Seele und der Gefühle“,
sagte Prof. Hans-Jürgen Wirth. Deshalb lassen sich Freude, Kummer, Langeweile recht schnell erkennen.
Doch „warum lachen wir überhaupt?“

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"DAS WAR EIN VORSPIEL NUR, DORT /
WO MAN BÜCHER VERBRENNT, /
VERBRENNT MAN AM ENDE AUCH MENSCHEN" /
HEINRICH HEINE 1820

Zum Gedenken an die Bücherverbrennung in Berlin am 10.05.1933

WEITER:

Apokalyptisches Volksfest

Erich Kästner schrieb mehrere Texte über diese Schandtat, die nun in Buchform erschienen sind

WEITER:

1965 verbrannten evangelikale Eiferer in Düsseldorf nochmals Bücher von Erich Kästner.

Erich Kästner: "Über das Verbrennen von Büchern". Atrium Verlag, Zürich 2013, 60 Seiten, 10 Euro

WEITER:

VIDEO:
(mit Erich Kästner)

Sie wollten Zeugnis ablegen Wider das Böse.
Sie sammelten Groschenhefte, Pin-up-Photos und allerlei Literatur, die geeignet war,
sündige Gedanken zu wecken, und warfen am ersten Oktober -Sonntag 1965 alles ins Feuer.

Der Scheiterhaufen brannte am Düsseldorfer Rheinufer;

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------

GEDENKVERANSTALTUNG
zum 70. Todestag
von
DR. JOHN RITTMEISTER
geboren am 21.8.1898 in Hamburg
ermordet am 13.5.1943 in Plötzensee

WEITER:
--------------------------------------------------------------

The First United Eurasian Congress for Psychotherapy
«Psychotherapy Without Borders: Past, Present and Future»
All over Russia. July 2013

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Veröffentlichungen von Henry Lothane, MD

Clinical Professor of Psychiatry
Mount Sinai School of Medicine
New York, NY 10128

In dieser neuerlichen Durchsicht der Geschichte von Paul Schreber
korrigiert der Autor die noch immer bestehenden Fehlwahrnehmungen und Fehler
in der Darstellung, der Diagnose, der Dynamik  
und der ethischen Aspekte zu diesem berühmtesten Patienten
in der Geschichte der Psychiatrie und der Psychoanalyse.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------

Stellungnahme der DGPT
zum aktuellen Vorgehen der Techniker Krankenkasse
Hamburg, den 6. Mai 2013 -
Die Techniker Krankenkasse schlägt vor,
psychisch erkrankten Versicherten einen passenden Therapeuten zuzuweisen.
„Wir lehnen diese Einschränkung des freien Zugangs von Patienten
zu Ärztlichen und Psychologischen Psychotherapeuten strikt ab“......

Anmerkung der Redaktion (Berliner Bätter für Psychoanalyse und Psychotherapie):
Die DGPT übersieht leider,
daß der freie Zugang von Patienten zu Ärztlichen und Psychologischen Psychotherapeuten
bereits durch die Kassenärztlichen Vereinigungen eingeschränkt ist.
Seit Einführung des Psychotherapeutengesetzes haben die KVen
zunächst durch das sogenannte "Schirmer-Fenster" über Zulassungseinschränkungen verfügt.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was geschah mit dem Auto von Sigmund Freud?

1938 fand der "größte Autoraub in der Geschichte Österreichs" statt:
Tausende Fahrzeuge jüdischer Bürger wurden von den Nationalsozialisten beschlagnahmt und für eigene Zwecke verwendet.
Zwei Datenbanken machen nun den österreichischen KFZ-Bestand vor 1938 sowie jüdische Fahrzeugbesitzer und Entzugsvorgänge greifbar.
1938 besaß Sigmund Freud, der prominente Psychoanalytiker, einen Steyr 50 - eines der modernsten Fahrzeuge dieser Jahre.
Wenig später wurde es von der Gestapo beschlagnahmt und vermutlich als Dienstwagen eingesetzt.
Der endgültige Verbleib ist allerdings unklar.

WEITER:

In der Familie Freud gab es zwei Autos, eines für Vater Sigmund, eines für Tochter Anna.
Sigmund Freud hatte einen Chauffeur angestellt, der auch sonst quasi als Faktotum tätig war.
Als die Familie Freud sich auf die Emigration vorbereitete,
löste Sigmund Freud den Arbeitsvertrag mit dem Chauffeur einvernehmlich auf. 
Dabei stellt er ihm frei, für seine geleisteten Dienste entweder eine Abfertigung in bar zu erhalten
oder das Auto in sein Eigentum zu übernehmen.  Der Chauffeur entschied sich für das Auto.
Wenige Tage später wurde das Auto jedoch als ehemals jüdisches Eigentum ersatzlos beschlagnahmt. 
Der Chauffeur -- obwohl ein "arischer Volksgenosse" -- fiel so um seine verdiente Abfertigung um.
[Quelle:  Bericht der Tochter dieses Chauffeurs, damals ein Kind, heute eine alte Dame,
die sich noch gut an Sigmund Freud erinnert.]
Mit freundlichen Grüßen
Peter Mulacz

Bild vom Steyr 50

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thesen der TK zur ambulanten Psychotherapie

Die TK hat ihre Versorgungsdaten zur Psychotherapie analysiert, Problemfelder identifiziert,
macht Lösungsvorschläge und hat dies in einem Thesenpapier zusammengefasst.

WEITER: 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapie
Patienten stürmen Privatpraxen

Die Psychotherapeuten klagen über fehlende Therapeutenplätze - und warnen vor Versorgungslücken.
Doch ein Schlupfloch ermöglicht es psychisch Kranken, schneller eine Therapie zu beginnen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"FEINDLICHE ÜBERNAHME"
Psychiatrie und Psychosomatik
Zweierlei Hilfe für dieselben Patienten

28.04.2013 · 
Ein alter Streit geht in eine neue Runde:
Psychiater und Fachärzte für psychosomatische Medizin
sehen sich für weitgehend dieselben Erkrankungen zuständig,
etwa Depressionen und Angststörungen.
Von Christina Hucklenbroich

Jetzt geht die Auseinandersetzung zwischen Psychiatern
und Fachärzten für psychosomatische Medizin in eine neue Runde.
Im vergangenen November teilte die
Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN),
die Fachgesellschaft der Psychiater,
offiziell mit, zukünftig auch den Begriff „Psychosomatik“ im Titel führen zu wollen.
Das Deutsche Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)
und die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und ärztliche Psychotherapie (DGPM)
werteten das als „feindliche Übernahme“.....

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapie

Techniker will Koordination der Platzvergabe

Ein unabhängiger Psychotherapeut einer Koordinierungsstelle
soll die geeignete Therapieform empfehlen, so die Techniker Krankenkasse.

WEITER:

Anmerkung der Redaktion:
Wie gefährdet ist dadurch die nach § 76 SGB V Freie Arztwahl ?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Letzter Baustein zur Theorie der Psychoanalyse

Vor 90 Jahren erschien Sigmund Freuds "Das Ich und das Es"

Von Hans-Martin Lohmann

Bis heute ist es dasjenige Freudsche Werk, das das Bild der Psychoanalyse in der Öffentlichkeit maßgeblich bestimmt.
Auch die internationale Rezeptionsgeschichte der Theorie des Unbewussten
erhielt durch die am 24. April 1923 erschienene Schrift "Das Ich und das Es" entscheidende Impulse.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Berliner Akademie für Psychotherapie
lädt ein zu einer Fortbildungsveranstaltung mit dem Titel
"Praxis-orientierte Therapieforschung: Auswirkungen auf die klinische Tätigkeit".
Referent: Prof. Dr. Horst Kächele

Vortrag: Fr., 24.05.2013 19.00 - 21.15 Uhr (3 FE)
Workshop: Sa., 25.05.2013 09.30 - 17.30 Uhr (8 FE)

Anmeldemodalitäten und weitere Details entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.

Veranstaltungsort:
Berliner Akademie für Psychotherapie
Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse öffnet einen Möglichkeitsraum

Jürgen Körner hält ein leidenschaftliches Plädoyer für die Psychoanalyse.
Sie ermögliche Selbsterkenntnis, innere Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilungen zur G-BA-Sitzung am 18. April 2013

Gemeinsamer Bundesausschuss:
Angebot von Gruppentherapie bei Kindern und Jugendlichen wird künftig erleichtert

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Internettherapie:
Mit einem Klick auf die virtuelle Couch

Von Jana Hauschild
Panikstörungen, Angstattacken, Depressionen:
Krankenkassen zahlen den Psychotherapeuten bisher nur bei persönlichen Sitzungen.
Das könnte sich jetzt ändern.
Innovative Projekte zeigen, wie ambulante Internettherapien quälende Wartezeiten verkürzen können.

.......................................
Demnach sei die Internetbehandlung bei Depressionen und Angststörungen sogar ähnlich wirksam
wie die persönlichen Sitzungen beim Psychotherapeuten.

WEITER:

(Der Redaktion liegen wissenschaftliche Studien bisher noch nicht vor.)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychische Folgen von NSU-Verbrechen: "Zeichen eines kollektiven Traumas"

In München wird Beate Zschäpe und mutmaßlichen NSU-Unterstützern ab Mittwoch der Prozess gemacht.
Der Psychotherapeut Ali Kemal Gün erklärt,
wie wichtig die Aufarbeitung der Verbrechen für Migranten in Deutschland ist -
und welche Ängste bis heute tief sitzen.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist nicht egal,
auf welcher Seite der Straße die Psychoanalyse auf den Strich geht.
Das Politische bei Freud.

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Wiener Sigmund Freud Privatuniversität (SFU)
eröffnet eine eigene Berliner Außenstelle
in den Räumen am Platz der Luftbrücke 1.
Im Herbst sollen hier erste Psychologie-Studenten ausgebildet.

Weiter:

Homepage der Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) in Berlin

Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiterbildungsmaster „Familienpsychologie“
an der Psychologischen Hochschule Berlin
ab dem Wintersemester 2013/14

Erst- und einmalig in Deutschland gibt es ab dem Wintersemester 2013/14
an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB)
in Kooperation mit der Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP)
eine integrative Ausbildung in „Familienpsychologie“
und „Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie“ (Tiefenpsychologische Fundierung).

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Korrigierte Fassung:
An die Mitglieder des Vorstandes der
Bundespsychotherapeutenkammer
von
Jörg Dreher
Psychologischer Psychotherapeut in Koblenz

Demnächst werden die neuen S 3 - AWMF-Leitlinienen
„ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen"
veröffentlicht.
Dies möchte ich zum Anlass nehmen, kritisch auf die bisherige Haltung der Bundespsychotherapeutenkammer
und vieler anderer Vertreter von Psychotherapeutenverbänden
zu den Themen Diagnostik und Behandlung von ADHS bei Kindern und Erwachsenen einzugehen.
Als Konsequenz aus meiner Kritik fordere ich eine
Fortbildungsinitiative „ADHS im Erwachsenenalter“.

WEITER:

(Die pdf-Datei kann auf manchen Browsern auf "Seitenbreite" erweitert werden.)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Direktausbildung Psychotherapie – Ein Weg mit fatalen Konsequenzen

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapie bei substituierten Opiatabhängigen
von Dr. Astrid Günther

Auf dem 3. Kongress für gemeindeorientierte Suchttherapie im März 2013 in Bielefeld
ging es um die Anwendung des Community Reinforcement Approaches (CRA) bei schwierigen Personengruppen,
in diesem Fall bei substituierten Klienten.
Dr. Astrid Günther ist niedergelassene Psychiaterin und Psychotherapeutin aus Bielefeld
und berichtet den Forschungsstand und ihre Erfahrungen über Psychotherapie mit diesen Klienten.

Weiter zum Video:

------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse eines Ortes
Gregor Auenhammer, 5. April 2013, 19:37

Der Geschichte einer aus altem Adelsgeschlecht entstammenden Familie und deren Obsessionen
spürt Philip Hohenlohe in seinem Debütroman nach.
In einer etymologisch durchwegs als archäologisch zu interpretierenden Auseinandersetzung mit der Vergangenheit
schuf der amerikanische Universalkünstler Roberto Longo zwischen 2000 und 2002 einen monumentalen Freud-Zyklus -
eine Serie von Grafit- und Kohlezeichnungen.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Die Bezeichnung Psychotherapeut ist ja nicht geschützt"
Da irrt der Herr Professor!

In einem im Deutschen Ärzteblatt Nr.13 vom 29.März 2013 (Seite C 537) veröffentlichten Kommentar
beklagt Prof. Dr.med. Dr. Helmut Remschmidt den Psycho-Boom mit der Klage: "Alle entdecken die Seele"

Er erschreckt hilfesuchende Patienten mit einem "gemischten Salat" von kaum zählbaren psychotherapeutischen Verfahren
und irritiert sie mit einem angeblich unübersichtlichen Angebot
von "ausgebildeten und nicht ausgebildeten Psychotherapeuten verschiedenster Ausrichtung".
Schließlich informiert er noch ausgesprochen falsch, wenn er schreibt: "Die Bezeichnung Psychotherapeut ist ja nicht geschützt."

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Soll das Extra-Boni-Unwesen jetzt auch für Psychotherapeuten eingeführt werden ?

Die Krankenkassen fordern in diesem Zusammenhang,
dass dafür die Anzahl der bewilligten Therapiestunden gesenkt
und mehr Gruppensitzungen statt Einzelsitzungen durchgeführt werden sollen.
In der Kurzzeittherapie ist eine Absenkung von 25 auf 15 Stunden vorgesehen.
Durchsetzen möchten die Krankenkassen das mit Hilfe von Extra-Boni für Therapeuten,
wenn diese die gewünschten Effekte so umsetzen.

WEITER:

Kassen wollen Wartezeiten beim Psychotherapeuten verkürzen

Die gesetzlichen Krankenkassen wollen die langen Wartezeiten bei Psychotherapien verkürzen.
Der GKV-Spitzenverband schlägt vor, dass die Genehmigungsverfahren für Therapien deutlich vereinfacht werden.
Konkret soll die Zahl der bisher angeforderten Gutachten gesenkt werden.
Einen entsprechenden Bericht der "Berliner Zeitung" bestätigte der Spitzenverband am Montag.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Ende mit der Laienanalyse
von
Gerd Böttcher.

WEITER:

(Im Zusammenhang mit der unten angekündigten Veranstaltung "Laienanalyse heute in Italien"
erinnere ich an diesen rückblickenden Vortrag aus dem Jahr 1989"

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Laienanalyse heute in Italien
04.05. (Sa., 13-19 Uhr) und 05.05. (So., 11-14 Uhr)
Psychoanalytische Bibliothek Berlin.
Ort für Forschung und Praxis nach Freud und Lacan.
Hardenbergstr. 9 (Im Innenhof).

Giuliana Bertelloni (Florenz), Simone Berti (Florenz), Luigi Burzotta (Rom), Davide Radice (Mailand),
Antonello Sciacchitano (Mailand), Johanna Vennemann-Bär (Kassel/Rom), Alberto Zino (Florenz)

Samstag
Italienische Analytiker informieren über die aktuellen Schwierigkeiten für die Laienanalyse in Italien
und stellen eine kommentierte Neu-Übersetzung von Freuds »Die Frage der Laienanalyse. Unterredungen mit einem Unparteiischen« (Wien 1926) vor:
»La questione dell'analisi laica. Conversazioni con un imparziale« di Sigmund Freud, A. Sciacchitano e D. Radice. Ed. Mimesis, Volti 2012.

Sonntag
Luigi Burzotta: "Stimme des Vaters. Echo des Wortes in einem klinischen Fall" / “La voce del Padre, risonanze della parola in un caso clinico"
Diskutantin: Johanna Vennemann-Bär (Kassel/Rom)

(Vorträge und Diskussion werden ins Deutsche übersetzt).

Leitung: Claus-Dieter Rath (rathcd@aol.com)

Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl (max. 40 Personen) bitten wir um frühzeitige Anmeldung (rathcd@aol.com).

Teilnahmegebühr: Für beide Tage zusammen 20€. Pro Einzeltag 15€.
(Für FLG-Mitglieder und Freunde der Bibliothek ermäßigt 10€ für beide Tage)

(Internetseite der Freud-Lacan-Gesellschaft. Psychoanalytische Assoziation Berlin: http://www.freud-lacan-berlin.de)
(Internetseite der Psychoanalytischen Bibliothek Berlin: http://www.psybi-berlin.de)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das 49. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT
war
nicht auf der Höhe der Zeit!

Was ist normal, was psychisch krank?
Mit dieser Frage beschäftigten sich am 18. März 2013 Experten beim 49. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT.
Eingeladen hatten die Wochenzeitung DIE ZEIT und die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
in Kooperation mit dem Deutschlandfunk und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
Es diskutierten:
Prof. Dr. Isabella Heuser,Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Berlin
Prof. Dr. Karl Lauterbach,MdB, Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Michael Mary, Autor des Buches „Ab auf die Couch!“
Prof. Dr. Hans-Ulrich Wittchen, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der TU-Dresden
und Mitglied der Task Forces für DSM-5

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

GEDENKVERANSTALTUNG  

    zum 70. Todestag
von
DR. JOHN RITTMEISTER
geboren am 21.8.1898 in Hamburg
ermordet am 13.5.1943 in Plötzensee

WEITER:

Zur Biographie von J.Rittmeister:

http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=36954

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

pia3

 

 

 

Das gibt es nicht.
                           – Leider doch!

Videospot zeigt: Bundesweit arbeiten qualifizierte Kräfte häufig für 0,- EUR/Std
im Rahmen ihrer postgradualen Ausbildung in psychiatrischen Kliniken.
Doch die nötige Gesetzesreform wird hinausgezögert.

WEITER (zum Text)

und hier zum Video:

http://www.youtube.com/watch?v=KMw1nhP4VoU&feature=youtu.be

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

pia

Urteilsbegründung zum Prozess des Landesarbeitsgerichtes Hamm liegt vor:
Landesarbeitsgericht verurteilt psychiatrische Klinik zur Bezahlung einer Vergütung der praktischen Tätigkeit
und weißt auf den Unterschied zum Praktischen Jahr des Medizinstudiums hin.

Wie bereits berichtet hat das Landesarbeitsgericht Hamm hat mit dem Urteil vom 29.11.2012 (Az. 11 Sa 74/12)
einer klagenden Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in Ausbildung aus NRW Recht gegeben und das Klinikum,
in der sie die praktische Tätigkeit absolviert hatte,
zu einer nachträglichen Vergütung von 12.000€  (1000€ pro Monat bei einer 3,5 bis 4 Tage-Woche) verurteilt.

WEITER:
zum Urteilstext

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DGSF-Presseinformation, 5. März 2013
Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
hat einen Forschungsfond in Höhe von 140.000 Euro eingerichtet.
Mit diesem Geld sollen Forschungsprojekte gefördert werden,
die die Wirksamkeit systemischer Therapie und Beratung
im Gesundheitswesen oder in der Jugendhilfe untersuchen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Coaching-Seminar für Frauen mit fach- und berufspolitischem Interesse

Coaching
Haben Sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt, sich in einem Gremium zu engagieren?
In einer Kommission der DGVT, Ihrer DGVT-Landesgruppe oder in der Psychotherapeutenkammer Ihres Bundeslandes?
Und Sie zögern, weil Sie sich dafür nicht vorbereitet und fit fühlen?

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA)
10. bis 12. Mai 2013 in Freiburg
Menschenbilder. Das Fremde und das Vertraute
Herzliche Einladung!

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sind den Besetzern dankbar
Von Wolfgang Leuschner

Im Februar besetzen Unterstützer des „Instituts für vergleichende Irrelevanz“
das Frankfurter Sigmund-Freud-Institut.
Der ehemalige stellvertretende Leiter des Freud-Instituts ist ihnen dankbar.
Die Aktion werfe ein Schlaglicht auf die Verhältnisse an deutschen Universitäten.


WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung
Universitätsklinikum Heidelberg, Dr. Annette Tuffs, 01.03.2013 09:55
Die Krankheiten der Gesellschaft:
Annäherungen an einen schwierigen Begriff

Öffentlicher Vortrag am 6. März 2013 um 18 Uhr in der Stadthalle Heidelberg /
Axel Honneth, Sozialphilosoph und geschäftsführender Direktor des Instituts für Sozialforschung,
Goethe-Universität in Frankfurt am Main, eröffnet mit der „Carus-Lecture“
den Deutschen Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie / Der Eintritt ist frei

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Homo-Ehe im Spiegel der Wissenschaft

Signale der Gleichberechtigung und Toleranz
stärken die Gesundheit von Homosexuellen

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt
Kritik an langen Wartezeiten in der Psychotherapie

Es sei jedoch nicht hinzunehmen,
dass sich Arbeitgeber schnelle Hilfe für ihre Angestellten bei privaten Anbietern „teuer erkaufen müssen“,
kritisierte Hundt.
„Wie kann es sein, dass psychisch Kranke drei Monate allein auf ein erstes Gespräch beim Therapeuten warten?“
Der Arbeitgeberpräsident sieht hier die ärztliche Selbstverwaltung in der Pflicht, für Veränderung zu sorgen.
Auch der Vorstand des GKVSpitzenverbandes, Gernot Kiefer,
findet „den Zustand mit extrem langen Wartezeiten in der Psychotherapie unzumutbar“

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Psychotherapeut, der von der Stasi singt

Berlin (dapd).
Wegen systemkritischer Lieder saß er in der DDR drei Monate im Gefängnis.
Als Psychotherapeut betreut er heute viele Opfer der Staatssicherheit,
die immer noch unter den Folgen der Haft leiden.
Seine Erlebnisse verarbeitet der Arzt Karl-Heinz Bomberg in seinen Songs,
mit denen er deutschlandweit auftritt.

Weiter: (Text in "Die Welt")

Weiter: (Text in der "TAZ")

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eigener Fachgruppentopf für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Berlin
Veröffentlicht am Sonntag, 17. Februar 2013 14:00
Geschrieben von BDPM

Die Vertreterversammlung der KV hat jetzt in ihrer Sitzung am 14.2.2013 beschlossen,
daß für Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ein eigener Fachgruppentopf eingerichtet wird.
Das ist eine historische Entscheidung,
da wir nun erstmalig wie die anderen ärztlichen Fachgruppen über ein eigenes geschütztes Honorarvolumen verfügen.
Der Absturz des Punktwertes unserer fachärztlichen Kernleistungen ins Bodenlose ist gestoppt.
Vorbei ist die damit Verwendung unserer ohnehin bescheidenen Mittel zur Subvention des Leistungsbedarfs anderer Gruppen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychische Störungen neu sortiert
Wahnsinn mit Methode

Wie lassen sich bizarre Symptome wie Stimmungsschwankungen und Wahnideen sinnvoll zu psychischen Störungen zusammenfassen?
Das legt das Diagnose-Handbuch DSM fest - das nun nach vielen Kontroversen neu erscheint.
Autor: Jochen Paulus / Redaktion: Nicole Ruchlak Stand: 14.02.2013

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychische Erkrankungen: Hohes Aufkommen, niedrige Behandlungsrate

PP 12, Ausgabe Februar 2013, Seite 61

Jachertz, Norbert

Das Psycho-Modul des Deutschen Gesundheitssurveys fördert endlich zuverlässige Aussagen
über Prävalenzen und die Versorgungswirklichkeit zutage.

3 Fragen an Prof. Dr. Hans-Ulrich Wittchen, Technische Universität Dresden:

Ihre in diesem Jahr abgeschlossene Erhebung zur psychischen Gesundheit betrifft Erwachsene,
die in den letzten zwölf Monaten von einer oder mehreren psychischen Störungen betroffen waren.
Wie hoch ist denn deren Behandlungsrate, also der Anteil jener, die in Behandlung waren?

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

«Der Papst hat den Kontakt zur Realität längst verloren»

Von Jean-Martin Büttner. 80 Kommentare

Psychoanalytiker Mario Erdheim sagt,
wer in seinem Beruf so viel narzisstische Bestätigung bekomme wie der Papst,
müsse sich nicht ändern. Benedikt habe keinerlei Bezug mehr zu den Problemen der Menschen.

Weiter

--------------------------------------------------------------------------------------

Stellungnahme des AK kritische Psychologie Frankfurt
zur Besetzung des leerstehenden Gebäudes des Sigmund Freud Instituts (SFI)

"Die analytische Psychologie, die nach Adorno die einzige ist, „die im Ernst den subjektiven Bedingungen der objektiven Irrationalität nachforscht“
ist an den bundesdeutschen Hochschulen beinahe vollständig marginalisiert.
Wir nutzen die Möglichkeit des uns zur Verfügung gestellten Raumes, um uns in Solidarität mit dem SFI
für die Stärkung der Psychoanalyse als gesellschaftstheoretisch informierten Ansatz geisteswissenschaftlicher Psychologie einzusetzen."

Arbeitskreis kritische Psychologie // Frankfurt
PROGRAMM:

Weiter:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt/Main besetzt

Am Samstag den 16. Februar 2013 wurde im Frankfurt am Main
das Sigmund-Freud_institut (SFI) in der Myliusstraße 20 im Westend besetzt.

Vorweg eine Info der Besetzer_innen von deren Homepage:
“Solidarität mit SFI und Jüdischen Psychotherapeutischen Beratungszentrum FFM.
Wir streben eine Zwischennutzung an und sehen das Sigmund Freud Institut
und Jüdische Psychotherapeutische Beratungsstelle als unsere Freunde.
Bitte geht mit Räumlichkeiten sorgsam um und macht nichts im Haus kaputt!”

Eine Reminiszenz an Mitscherlichs „Die Unwirtlichkeit unserer Städte. Anstiftung zum Unfrieden“

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leitartikel zur Psychotherapie
Eine Ausbildungsreform muss her

Eine Novellierung des Psychotherapeutengesetzes aus dem Jahr 1999 ist längst überfällig.
Politiker und Berufsverbände verstricken sich in Grundsatzdiskussionen.
Leidtragende sind die Psychotherapeuten in Ausbildung.
Sie fühlen sich als billige Arbeitskräfte ausgebeutet:
Die Psychotherapeuten in Ausbildung - kurz PiA -
machen ihrem Ärger über die Ausbildungsbedingungen ihres Berufes seit einiger Zeit Luft.

Von Sunna Gieseke

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kongress in Berlin
07. - 10.März 2013

„Machtwirkung & Glücksversprechen.
Gewalt und Rationalität in Sozialisation und Bildungsprozessen“

der Neuen Gesellschaft für Psychologie
mit der Ankündigung der im Rahmen dieses Kongresses tagenden
Arbeitsgruppe „Psychoanalyse und Gesellschaft“ der DGPT

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Computerprogramme statt Psychotherapie:  
 Ruft die DPtV (Deutsche PsychotherapeutenVereinigung)
zu einem Versto
ß gegen die Berufsordnung auf?

von Michael Schmude

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neues Patientenrechtegesetz
Das müssen Ärzte und Psychotherapeuten nun beachten
Das neue Patientenrechtegesetz tritt in wenigen Tagen in Kraft.
Welche Veränderungen ergeben sich?

Beitrag 1

Beitrag 2

Beitrag 3

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Monotheismus und Gewalt

Von Jan Assmann

Mit dem Monotheismus entstand die Unterscheidung von wahr und falsch in der Religion -
und damit eine spezifische Form der Gewalt.
Erzählt wird von ihr in der Geschichte vom Exodus aus Ägypten.
Und es bleibt dabei: Der "mosaischen Unterscheidung" können nur die Religionen selbst begegnen -
mit einem "Sowohl als auch". Eine Antwort auf Rolf Schieder

Jan Assmann eröffnet im Perlentaucher eine Debatte über Gewalt in der Religion.
Anlass ist Rolf Schieders Polemik gegen Assmanns Begriff der mosaischen Unterscheidung.
Dazu Assmann: "Als ich in den 1990er Jahren das Buch 'Moses the Egyptian' schrieb,
konnte ich nicht ahnen, dass ich eine Debatte über den Monotheismus und dessen 'intrinsische Gewalttätigkeit' lostreten würde.
Mein damaliges Anliegen war eine diskursgeschichtliche Analyse von Texten, die Mose als Ägypter behandeln.
Dabei ergab sich ein Bogen, der sich von Echnaton bis Sigmund Freud spannen ließ.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar
zum internationalen Holocaust-Gedenktag.

Auschwitz ist das Synonym für den Massenmord der Nazis an den europäischen Juden.
Auschwitz ist Ausdruck des Rassenwahns und das Kainsmal der deutschen Geschichte.
Am 27. Januar 2013 jährt sich die Befreiung des "Konzentrationslagers" Auschwitz durch die Rote Armee zum 68. Mal.

Der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz
wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog
offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.
Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum internationalen Holocaust-Gedenktag.
Der 27. Januar ist kein Feiertag im üblichen Sinn. Er ist ein "DenkTag":
Gedenken und Nachdenken über die Vergangenheit schaffen Orientierung für die Zukunft.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kein Stress mit dem Stress

Das Thema psychische Gesundheit in der Arbeitswelt gewinnt immer mehr an Bedeutung für Unternehmen aller Branchen und Größen.
Warum das so ist, erfahren Sie in unserem Film: Welche Bedeutung hat psychische Gesundheit?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Respektvoll führen - psychische Gesundheit fördern

Stressbewältigung für Führungskräfte unter www.psyga.info

(lifePR) (Berlin, 24.01.2013)
Die Fehltage in Unternehmen wegen psychischer Erkrankungen haben sich in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt
(von 0,9 Tagen in 2001 auf 2,0 Tage in 2011 je BKK Mitglied).
Um diesem Trend entgegenzuwirken, startete die "Initiative Neue Qualität der Arbeit" Anfang 2011
unter der Projektleitung des BKK Bundesverbandes das Projekt "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt" (psyGA).

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapiewissenschaft – ein neues, altes Fach geht an die Uni

Tagung am Freitag, 12. April 2013 im Hotel Adlon, Berlin

Zum Tagungsprogramm

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Psychotherapiewissenschaft – ein neues, altes Fach geht an die Uni

Tagung am Freitag, 12. April 2013 im Hotel Adlon, Berlin

Dr. med. Dipl. Soz-Päd. Klaus-J Lindstedt
FA Psychosomatische Medizin u.
Psychotherapie - Psychoanalyse
Emser Str. 40-41, 10719 Berlin
Koordinationsteam der Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin
Dependance der Sigmund Freud PrivatUniversität (SFU) Wien Paris
Schnirchgasse 9a, 1030 Wien

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

International Psychoanalytic University Berlin Stromstraße 3, 10555 Berlinn
Um das Thema "Sinn und Bedeutung in der Psychoanalyse"
geht es bei einer hochkarätig und interdisziplinär besetzten Forschungskonferenz,
die vom 8.bis zum 9. Februar 2013 an der IPU stattfinden wird.
Organisatoren sind Prof. Dr. Matthias Kettner von der Universität Witten/Herdecke (UW/H) und Prof. Dr. Lilli Gast (IPU).

 

WEITER

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Berliner Flughafendebakel
Das Berliner Flughafendebakel aus der Sicht der Systemtheorie.
Der Soziologe Dirk Baecker über postheroisches Management
und schlecht verteilte Intelligenz.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KV Berlin
Vertreter fordern Vorstandsprämien zurück
Die Vertreterversammlung der KV Berlin
hat die umstrittenen Sonderzahlungen an die drei Vorstände von je 183.000 Euro kassiert.
Sie kommt damit der Forderung von Gesundheitssenator Czaja nach.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Zürcher Zeitung, 11.01.2013

Der Psychoanalytiker und Schriftsteller Sudhir Kakar
beschreibt die prekäre Rolle der Frau in der indischen Gesellschaft

Indiens Frauenbild zwischen Tradition und Fortschritt

Individuum oder Objekt?

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

International Psychoanalytic University Berlin und Universität Witten/Herne

Sinn und Bedeutung in der Psychoanalyse
Einladung zur Forschungskonferenz in Berlin
8. und 9. Februar 2013

Weiter zum Programm

(Programm Seite 2 nach unten scrollen)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Welt - 07.01.2013

Warum wir das Böse auf die Couch legen

Irvin D. Yalom ist einer der bedeutendsten Psychoanalytiker Amerikas und Bestsellerautor.
Eine Gesprächstherapiestunde über die Macht des Wortes und die Heilung durch Literatur
Von

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seelische Störungen
Der heftige Streit über die Bibel der Psychiatrie

Nach 14 Jahren Arbeit wurde das neue US-Handbuch zu seelischen Störungen nun genehmigt.
Doch die Kritik an der neuen Version ist groß:
Unnötig oder gar gefährlich seien einige der Veränderungen.
Von Fanny Jiménez und Christiane Löll

"Dies ist der traurigste Moment meiner 45-jährigen Karriere als Psychiater",
schrieb Allen Frances im Dezember 2012 im amerikanischen Wissenschaftsblog "Psychology Today ".
Der Grund: Die Vereinigung der amerikanischen Psychiater (APA ) hatte gerade
die neu aufgelegte Diagnose-Bibel der Psychiatrie abgesegnet –
das Handbuch, mit dem Ärzte und Psychotherapeuten psychische Erkrankungen bestimmen.

WEITER:

Oder:

Diskussion dazu in den oben genannten Maillisten

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das merkwürdige Reden von der psychoanalytischen Identität

Vortrag zur Semestereröffnung
von Gerd Böttcher

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Projekt «Volksherrschaft»

Der Preis der Wahrheit

Sind Demokratie und Wissenschaft die geborenen Partnerinnen?
Ganz so einfach ist es nicht.
Über Wahrheit können keine Mehrheiten entscheiden;
und günstige Arbeitsbedingungen finden manche Wissenschafter heute nicht nur in demokratischen Staaten.
Aber es gibt dennoch so etwas wie ein inneres Band zwischen Wissenschaft und Demokratie.

von Michael Hagner

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer

Mogelpackung für psychisch kranke Menschen
G-BA beschließt neue Bedarfsplanungs-Richtlinie

Berlin, 20. Dezember 2012:
Der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) halten ihre Zusagen nicht ein,
die psychotherapeutische Versorgung in Deutschland zu verbessern.
Krankenkassen und Kassenärzte hatten am 9. Oktober 2012 beschlossen,
„zusätzliche“ Psychotherapeuten zuzulassen und dafür rund 100 Millionen Euro bereitzustellen.
„Dieser Beschluss erweist sich jetzt als eine Mogelpackung“, kritisiert Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK),
angesichts der neuen Bedarfsplanungs-Richtlinie, die heute vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossen wurde.
„Statt zusätzliche Praxen zu schaffen, kann ab 2013 die Anzahl der Psychotherapeuten in Deutschland um über 6.000 sinken.“

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stand: 18.12.2012 15:35 Uhr

Systemversagen in der Psychotherapie?

von Birgit Reichardt, NDR.de

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montag, 17. Dezember 2012

Bedarfsplanung, Honorargerechtigkeit, Psychotherapierichtlinie -
Kammerversammlung fordert Reformen zum Nutzen der Patienten


Die starke und erfolgreiche politische Interessenvertretung für psychisch kranke Menschen erzeugt aktuell erheblichen Gegenwind
von Krankenkassen und Kassenärztlichen Vereinigungen.
Die Kammerversammlung am 14. Dezember in Dortmund bekräftigte deshalb noch einmal zentrale Positionen der nordrhein-westfälischen Psychotherapeutenschaft:
Die geplante Reform der Bedarfsplanung gefährdet die psychotherapeutische Versorgung,
eine minimale Honorarsteigerung von lediglich 73 Cent je psychotherapeutischer Sitzung ist inakzeptabel
und eine Weiterentwicklung der Psychotherapierichtlinien darf sich nicht vorrangig an ökonomischen Erwägungen orientieren,
sondern muss sich an Versorgungsnotwendigkeiten und dem Nutzen für die Patienten orientieren.

Resolution der 8. Sitzung der 3. Kammerversammlung am 14.12.2012:
Bedarfsplanung gefährdet psychotherapeutische Versorgung

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

RECHTSREPORT
Sonderbedarfszulassung: PPs und KJPs sind geichzustellen

http://www.aerzteblatt.de/img/track.gif?key=archivartikelhtm-133316&ts=201212121346528337,http://www.aerzteblatt.de/img/track.gif?key=archivrubrikhtm-794&ts=2012121213465254058
Ein Psychologischer Psychotherapeut (PP) mit einer Zusatzqualifikation für Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen
sowie einer entsprechenden Abrechnungsgenehmigung zur Einzelbehandlung von Kindern und Jugendlichen
hat einen Anspruch auf eine Sonderbedarfszulassung nach § 24 Buchstabe b Satz 4 Bedarfsplanungs-Richtlinie.
Dies hat das Bundessozialgericht (BSG) entschieden.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Workshop
Im Institut für ppt e.V.
Jenaer Str. 7 --- 10717 Berlin

Mentalisierungsbasierte Einzel- und Gruppenpsychotherapie
Theorie und Praxis im Rollenspiel

mit Herrn Prof. Dr. med Ulrich Schultz-Venrath

Kosten: 140,- Euro
15. Dezember 2012
9:30 bis 17:00 Uhr

WEITER:

(Seite 1 und 2 - nach unten scrollen)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Projekt "Artificial Recognition System"
Roboter sollen mit Es, Ich und Über-Ich entscheiden
TU-Forscher wollen Freuds Strukturmodell in Maschinen implementieren.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Risiken der Psychotherapie :
Depression als „Nebenwirkung“

04.12.2012 00:00 Uhrvon Rosemarie Stein

Auch psychologische Hilfe kann Gefahren bergen. Darüber werde zu wenig gesprochen, finden Experten.
Sie wollen jetzt "Beipackzettel" für die Therapien entwickeln, um Klienten besser auf die Behandlung vorzubereiten.

Das will die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie ändern.
Sie zeigte Mut zum Tabubruch, als sie „Risiken und Nebenwirkungen von Psychotherapie“
zum Schwerpunktthema ihrer Zeitschrift „Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis“ machte.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Umfrage unter Psychotherapeuten
85% der Psychotherapeuten wünschen die ersatzlose Streichung des sogenannten "Gutachterverfahrens"

von Dr. Christine Laufersweiler-Plass, Psychotherapeutin, Wiesbaden

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dr. Ute Schönfelder, 21.11.2012 10:17

Die Macht der Verdrängung

Psychologen der Universität Jena
stellen Theorie Sigmund Freuds systematisch auf den Prüfstand

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Universität Tübingen
CIN Dialogues at the Interface of the Neurosciences and the Arts and Humanities
Religion im Gehirn?
Zur Frage neuronaler Grundlagen religiöser Erfahrung

Friedrich Wilhelm Graf, LMU München
Wolf Singer, MPI Frankfurt
Ein interdisziplinäres Streitgespräch moderiert von Ulrich Schnabel
FORUM SCIENTIARUM

22. November 2012, 19 Uhr c.t.
Audimax, Neue Aula, Geschwister-Scholl-Platz, Tübingen

Mehr dazu in der Anlage

(Längere Ladezeit - 19 Seiten - bitte Seiten nach unten scrollen)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

petition

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeut
November 2012

Psychodynamische Psychotherapie der Psychosen

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Josua Handerer -
Kein Freud nur Leid?
Was Psychologiestudierende über ihr Studium denken und warum sie nicht protestieren

WEITER:
(Audio: Lautsprecher einschalten)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.cineastentreff.de/templates/247portal-red/img/star_d1407d.jpgAnleitung zum Unglücklichsein

Gegengift zu 4.000 Ratgebern

Es gibt angeblich 4.000 Ratgeber, um glücklich zu werden,
aber vermutlich nur eine „Anleitung zum Unglücklichsein“.
Geschrieben hat sie der österreichisch-amerikanische Psychotherapeut
und Kommunikationsforscher Paul Watzlawick.

In den 1980ern entwickelte sich der Anti-Ratgeber zum Kultbuch und Millionenseller.
Bis heute hat das kleine Büchlein mit den legendären Paradoxien nichts von seiner Aktualität eingebüßt.
Auch Regisseurin Sherry Hormann ist seinem Charme schon vor knapp 30 Jahren erlegen und hat das Sachbuch jetzt verfilmt –
auf unterhaltsam leichte und verspielte Weise. Kinostart ist der 29. November.


Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

8.11.2012 – Eine Arbeitsgruppe des PKV-Verbandes hat noch unveröffentlichte Kriterien
für einen Mindestleistungsumfang in der Vollversicherung erarbeitet.

Die Empfehlungen umfassen u.a. die Leistungsbereiche ambulante Psychotherapie.

Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

OBAMA ON THE COUCH
by Justin Frank, MD
From FREE PRESS

Since President Obama became a public figure, we have struggled to define him.
Yet no has been able to answer the fundamental question: Who is Barack Obama?

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die dritte Kränkung
Wie der Widerwille gegen die Psychoanalyse das Denken zerstört.

von Uli Krug

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"To Do Liste": Viel gewollt, wenig getan
Hartmut Volk, 5. November 2012, 10:50

Absichtserklärungen sind eine Sache, vorzeigbare Taten eine andere.
Für nicht wenige scheinen dazwischen schier unüberwindbare Hürden zu liegen

Auch unter Sachbüchern gibt es Klassiker.
Der Berliner Psychologe und Psychoanalytiker Hans-Werner Rückert
hat das Kunststück fertiggebracht, einen solchen zu schreiben:

Schluss mit dem ewigen Aufschieben - Wie Sie umsetzen, was Sie sich vornehmen.
Mehr als 50.000 Exemplare davon sind seit 1999 über die Ladentheke gegangen.
Prokrastination, so die wissenschaftliche Bezeichnung für diese vermaledeite Aufschieberei,
muss doch eine Verhaltensweise sein, mit der sich ganz offensichtlich viele herumplagen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sudhir Kakar: Die Seele der Anderen
Denken jenseits der Arroganz des Westens

Der einzige Intellektuelle Indiens von Weltgeltung:
Sudhir Kakar hat mit seiner Autobiographie eine Kulturmorphologie vorgelegt,
wie sie lebendiger nicht sein könnte.
Von Martin Kämpchen

Sudir Kakars Leben ist ungewöhnlich.
Er ließ eine in alte Traditionen eingebettete indische Kindheit und Jugend hinter sich,
um nach Studien- und Lehraufenthalten in Europa und Amerika
den Beruf des Psychoanalytikers zu wählen

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Unterschreibe bitte die neue Psychotherapie-Petition

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bundespsychotherapeutenkammer befürchtet Abbau
von rund 5.700 Therapeutenpraxen

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Trotz langer Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz droht nach Ansicht der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)
ab 2013 der Abbau jeder vierten psychotherapeutischen Praxis in Deutschland.
„Im städtischen Bereich droht eine katastrophale Verschlechterung der Versorgung,
weil bis zu 5.700 von knapp 23.000 psychothera­peutischen Praxen stillgelegt werden könnten“,
befürchtet Rainer Richter, Präsident der BPTK. „Dagegen lehnen wir uns auf.“

WEITER

----------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeutenkammer warnt vor Abbau von 5.700 Praxen ab 2013
"Report Mainz", heute, 23. Oktober 2012, 21.45 Uhr im Ersten

WEITER: (zeitbedingt evtl. längere Ladezeit)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Was daraus folgt, daß es nicht die Frau gewesen ist, die den Vater totgeschlagen hat
Zur Neuedition der psychoanalytischen Texte von Lou Andreas-Salomé.
Montag, den 29.10.2012, 20:15 Uhr
FUNDUS Antiquariat und Buchhandlung (Knesebeckstr. 20/21, 10623 Berlin)

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einladung zur Erprobung von Bildkarten
als projektives Arbeitsmittel in der Psychotherapie 

Weiter:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT)
stellt Antrag auf wissenschaftliche Anerkennung und verlangt Kassenzulassung.
Forderung psychotherapeutischer Verfahrensvielfalt auf erstem gemeinsamem Kongress.

Die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) fordert, dass Humanistische Psychotherapie
auch in Deutschland wieder für psychisch kranke Menschen als kassenfinanziertes Behandlungsverfahren zugelassen wird.
Als ersten Schritt für die Kassenzulassung stellte die AGHPT am 12. Oktober 2012 -
zeitgleich mit einem ersten gemeinsamen Kongress aller elf zugehörigen Psychotherapieverbände in Berlin -
einen Antrag an den „Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie“ (WBP).

WEITER:

2 pdf-Seiten (zur 2.Seite nach unten scrollen)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuer Name für Bündnis 13
– alternative KV geplant
Die Ärzteorganisation Bündnis 13 hat sich einen neuen Namen gegeben.
Laut einer am Dienstag verbreiteten Pressemitteilung werde das Bündnis künftig
„Vereinigung der Kassenärzte Deutschlands“ (VKD)
heißen. Die VKD beabsichtige bis Ende Oktober die endgültige Vereinsgründung umzusetzen
und wolle sich dann als eine „Gegen-KV“ etablieren.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sorge über neue Bedarfsplanung

Verbesserungen bei der Versorgung und bei den Honoraren
fordert die Psychotherapeutenkammer Bayern (PTK).

"Noch immer müssen die Patienten in Bayern mehrere Monate auf den Beginn einer Psychotherapie warten",
erklärte deren Präsident Dr. Nikolaus Melcop.
Die PTK Bayern habe die Sorge,
dass das Gesundheitssystem im Hinblick auf die psychotherapeutische Versorgung beschädigt wird,

Weiter:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Testosteron macht ehrlicher

Dr. Andreas Archut
Abteilung Presse und Kommunikation
10.10.2012 23:00
Testosteron gilt als das Männlichkeitshormon schlechthin - es steht für Aggression und Imponiergehabe.
Wissenschaftler um den Ökonomen Prof. Dr. Armin Falk von der Universität Bonn
konnten nun zusammen mit Kollegen der Maastricht University überraschend zeigen,
dass das Geschlechtshormon auch soziales Verhalten fördert.
In Spielsituationen erwies sich,
dass Probanden nach Gabe von Testosteron deutlich seltener logen als Personen die nur ein Placebo erhielten.
Die Ergebnisse sind nun in der internationalen Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science „PLoS ONE“ erschienen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gemeinsame Pressemitteilung
Die Psychotherapeutenverbände BVVP und DPtV
begrüßen die im Bewertungsausschuss getroffene Vereinbarung
zur extrabudgetären Vergütung der Psychotherapie

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ärztestreiks trotzt Tarifeinigung
Honorare steigen um drei bis vier Prozent, doch viele Praxen bleiben geschlossen

Trotz der Beilegung des Honorarstreits
wollen heute zehntausende niedergelassene Ärzte demonstrieren und ihre Praxen schließen.
Bis zu 30.000 Ärzte und Angestellte werden am Vormittag und Mittag
zu Kundgebungen vor 35 Krankenkassen-Filialen erwartet.
Gesundheitsexperte Nagel kritisiert im Deutschlandfunk die ungerechte Verteilung der Ärztehonorare.

Ferner sollen die Kosten für die Psychotherapie zukünftig aus dem Gesamtbudget herausgelöst werden.
Am 22. Oktober soll die nun erzielte Entscheidung im Erweiterten Bewertungsausschuss
offiziell beschlossen werden.

http://www.dradio.de/aktuell/1888405/

------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Merk(UN)würdigkeiten des Herrn Michael Roloff
alias Mikerol, Psycho Physiker u.s.w.
Ein Fälscher ist am Werk

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Ich war Freuds Apostel, er war mein Christus“

Francis Clarc-Lowes hat Wilhelm Stekels Leben und Werk
und damit ein Stück psychoanalytischer Vereinsgeschichte rekonstruiert

Von Bernd Nitzschke

Wer war Wilhelm Stekel?
Dieser Mann hatte die Anregung für die Gründung der Mittwoch-Gesellschaft gegeben,
aus der später die Wiener Psychoanalytische Vereinigung hervorging.
Im Herbst 1902 fand das erste Treffen der Gruppe statt,
das Stekel in einem Feuilleton beschrieb,
das Anfang 1903 im Prager Tagblatt
unter dem Titel „Gespräch über das Rauchen“ erschien.

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung
Zum Kongress  "Humanistische Psychotherapie - Einheit und Vielfalt"
am  12./13.10.2012 im Urania-Kongresszentrum, Berlin

sowie zur Forderung der (Wieder)-Zulassung
der Humanistischen Psychotherapie in Deutschland


Weiter:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drum prüfe gut, wie früh es sich bindet
von Verena Friederike Hasel

Mit einer Langzeitstudie über Jahrzehnte
hat das Psychologenpaar Karin und Klaus Grossmann die Erziehung revolutioniert.
Ihre Forschungsergebnisse zur Mutter-Kind-Bindung
könnten auch den ideologisch aufgeheizten Debatten um Betreuungsgeld und Kita-Plätze eine neue Qualität verleihen.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

Jonathan Shedler
Die Wirksamkeit psychodynamischer Psychotherapie

In gewissen Kreisen besteht die Ansicht,
dass psychodynamische Konzepte und Behandlungen nicht ausreichend empirisch gestützt sind
oder dass wissenschaftliche Daten zeigen, andere Behandlungsformen seien wirksamer.

Die wissenschaftliche Datenlage sieht ganz anders aus:
Eindrucksvolle Untersuchungen belegen die Wirksamkeit und die Effektivität psychodynamischer Psychotherapie.

WEITER:

(Zur nichtkommerziellen Nutzung auf der privaten Homepage und Institutssite des Autors)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vortrag von Nobelpreisträger Eric Kandel
anlässlich der Präsentation seines neuen Buches
"Das Zeitalter der Erkenntnis.
Die Erforschung des Unbewussten
in Kunst, Geist und Gehirn von der Wiener Moderne bis heute

Termin: Dienstag, 9. Oktober 2012, 17:00 Uhr
Ort: Festsaal der ÖAW, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien

Weiter:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse & Computer

Kann man die Modelle von Sigmund Freud auf dem Rechner simulieren?
Konsequenzen? Möglichkeiten

Ein Forschungsprojekt der Technischen Universität Wien
mit Wissenschaftlern der Psychoanalyse aus Wien und Kapstadt

Prof.DI.Dr. Dietmar Dietrich. TU Wien, Inst. f. Computertechnik
Metaday #54 - Hauptvortrag & Diskussion, Kurzvorträge, Afterparty.

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:30 (Beginn 20:00)
im Metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien - Eintritt frei

Weiter:
http://soup.engage.at/post/282264083/Psychoanalyse-Computer

------------------------------------------------------------------------------------------------

Honorarstreit mit Ärzten
Psychotherapeuten klagen über Ausbeutung

Die Ärzte bekommen einen neuen Gegner im Honorarstreit.
Nach den Krankenkassen gehen nun auch die Psychotherapeuten auf Konfliktkurs.
Sie fühlen sich von den Medizinern abgezockt.
Eine Therapeutin legt gegenüber SPIEGEL ONLINE ihren Verdienst offen.

Gewalt und Rationalität in
Sozialisation und Bildungsprozessen
Kongress der neuen Gesellschaft
für Psychologie
vom 7. – 10. März 2013
in Berlin

WEITER:

– Gewalt und Rationalität in Sozialisation und Bildungsprozessen-
(Call for paper)

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Reform der Psychotherapeutenausbildung überfällig
Bundeskonferenz PiA fordert Missstände zu beheben

Berlin, 1. Oktober 2012:
Bereits seit mehreren Jahren ist die Reform der Psychotherapieausbildung überfällig.
Das stellte die 7. Bundeskonferenz der Psychotherapeuten in Ausbildung (Bundeskonferenz PiA)
am 25. September 2012 in Berlin fest.
„Obwohl die Probleme seit Jahren bekannt sind, hat der Gesetzgeber bis jetzt nicht reagiert“,
erklärte Robin Siegel, wiedergewählter Sprecher der Bundeskonferenz PiA.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------

Neues Krankenkassen-Ranking im Internet

Ein Ranking über die besten und schlechtesten gesetzlichen Krankenkassen soll es künftig im Internet geben.
Die rund 150 000 niedergelassenen Mediziner und Psychotherapeuten können in dem neuen Portal Schulnoten verteilen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
heute am 28.09.2012 in Berlin.

Sicherstellungsauftrag: „Wir brauchen einen neuen Konsens“

Wollen die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten einen in Jahrzehnten erodierten Sicherstellungsauftrag noch hinnehmen?
Welche Bedingungen und Anforderungen stellen sie, um die ambulante Versorgung weiterhin zu garantieren?
Diese zentralen Fragen diskutierte die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) heute in Berlin.
Sie will dazu auch die ärztliche und psychotherapeutische Basis befragen.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 20. September 20122012-09-20 11:42:38

Lügen haben lange Nasen
Gesicht und Gesten verraten alles

Von Ina Brzoska

Rund 65 Prozent der zwischenmenschlichen Kommunikation laufen nonverbal ab.
Psychiater und Kriminologen suchen daher in Gesichtern nach Details, um auf verborgene Gefühle zu schließen.
Oft zeigt sich dort in weniger als einer Sekunde der wahre Seelenzustand.
Der ehrlichste Körperteil des Menschen aber sind seine Füße.

Was meinen wir dazu?
Was halten unsere Körpersprachen-Experten davon?

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stimme, Echo und lalange
in der Lacanschen Psychoanalyse

Weiter:

Die pdf-Datei kann im Browser über Anzeige, Zoom, Fensterbreite vergrößert werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Merk(UN)würdigkeiten des Herrn Michael Roloff
alias Mikerol, Psycho Physiker u.s.w. (12.09.2011)
Ein Fälscher ist am Werk

Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wangen

"Ich habe nichts mehr zu verlieren"

Die Krankenkasse von Marcus Jäck aus Wangen wollte die Kosten für eine Psychotherapie nicht übernehmen.
Deswegen möchte er sie jetzt verklagen - wegen Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

Autor: CHRISTINE BÖHM | 11.09.2012

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Initiative "PiA für gerechte Bedingungen!" ruft am 6. September um 14 Uhr
zu einer Kundgebung zur Verbesserung der Ausbildungsbedingungen
vor dem Landesamt Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin auf.

WEITER

----------------------------------------------------------------------------------------------

Resolution

der Mitglieder der Vertreterversammlungen der Kassenärztlichen Vereinigungen
und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung,
der Mitglieder der Vorstände der Kassenärztlichen  Vereinigungen
und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der freien Verbände
sowie der ärztlichen und psychotherapeutischen Berufsverbände auf Bundes- und Landesebene
anlässlich der Sitzung der Vertreterversammlung der KBV am 1. September 2012  

„Die gesundheitliche Versorgung unserer Patienten ist wertvoll,

Schluss mit den Diffamierungen!“

Das zuletzt bekannt gewordene „Gutachten“ der Krankenkassen und die damit verbundene Forderung des GKV-Spitzenverbandes zur Absenkung der Gesamtvergütung um insgesamt rund 2,2 Milliarden Euro pro Jahr macht mehr als deutlich, dass es den gesetzlichen Krankenkassen eben nicht um die Verbesserung der ambulanten ärztlichen und psychotherapeutischen Versorgung und damit der Versorgung ihrer Versicherten geht.

Es ist nicht die gesetzliche Aufgabe des GKV-Spitzenverbandes, die ambulante Versorgung in Deutschland „kaputt zu sparen“! Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland stellen doch keinen Selbstzweck dar. Ihre Aufgabe ist es, die Versichertengemeinschaft gegen Risiken (wie z. B. Behandlungskosten bei Krankheit) abzusichern. Dafür müssen sie dann auch die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung stellen.
Das ist die beste Anlage für die von den Versicherten in Deutschland bereitgestellten Mittel!

Der Beschluss des Erweiterten Bewertungsausschusses vom 30. August 2012 ist für uns Ärzte und Psychotherapeuten ein unerträgliches Zeichen dafür, dass sich die gesetzlichen Krankenkassen ihrer Verantwortung, mit uns gemeinsam eine gute Versorgung zu organisieren, nicht mehr bewusst sind. Dieser Beschluss bedeutet nicht, dass Ärzte und Psychotherapeuten mehr Geld bekommen, sondern dass wegen des fehlenden Ausgleichs der seit 2008 gestiegenen Kosten ein realer Einkommensverlust in Höhe von 27 Prozent beschlossen wurde. Das können wir nicht hinnehmen, dieser Beschluss ist eine Gefahr für die Aufrechterhaltung der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung. Wir wollen keine Rationierung, aber dieser Beschluss zwingt uns, die von uns erbrachten notwendigen Leistungen an das von den Krankenkassen so festgelegte Finanzvolumen anzupassen! Wir sind es unseren Patienten schuldig, diesen Beschluss nicht zu akzeptieren! Wir werden dagegen klagen, und wir fordern das Bundesgesundheitsministerium auf, diesen Beschluss zu
beanstanden.

Herr Minister Bahr, handeln Sie, wenn Sie ein Interesse an der ambulanten Versorgung haben!

Berlin, 1. September 2012

Weitere Pressemitteilung unter http://www.kbv.de/startseite_medien.html.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Entscheid: 0,9 Prozent mehr
- KBV: „Mit uns nicht!“
Am Nachmittag hat der Erweiterte Bewertungsausschuss über den
Honorarstreit entschieden. Die KBV läuft dagegen Sturm.

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor 75 Jahren floh die Psychoanalytikerin und Widerstandskämpferin Edith Buxbaum von Wien in die USA.

Von Roland Kaufhold

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus der Giftküche des Freud-Bashing

"Der Vorsitzende der KBV, Dr.Köhler, stiftet fast zur Betrügerei an."

Zitate:
" In englischsprachigen Ländern ist die Psychoanalyse jetzt in freiem Fall.
Hierzulande wird sie weiter gestützt.
Erst Ende November 2009 machte in Berlin eine neue private „Hochschule“ als
International Psychoanalytic University – IPU auf..."

Gleichzeitig bestärkte der Vorsitzende der KBV Dr. Köhler die Freudianer,
ihre Bedeutung für die Versorgung (wessen?) in der Öffentlichkeit stärker zu vertreten
und die „psychosomatischen Gebührenziffern … stärker zu benützen
was unter gegebenen Bedingungen fast einer Anstiftung zur Betrügerei gleichkommt.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit Psychotherapie gegen Rückenschmerzen
Ein spezielles Programm der Krankenkasse
Von Thomas Liesen
Viele Studien haben in den letzten Jahren gezeigt,
wie stark Rückenschmerzen nicht nur von einer tatsächlichen Schädigung der Wirbelsäule,
sondern auch von der psychischen Verfassung der Patienten abhängig sind.
Den Patienten selbst ist dieser Zusammenhang oft gar nicht bewusst.

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Aufstand der Forscher

Wissenschaftler schaffen Wissen. Aber es sind Fachmagazine, die entscheiden, was davon bekannt wird.
Sie nutzen ihre Macht. Und verdienen gut daran.
Nun versuchen Forscher wie der Neurobiologe Björn Brembs, gegen das System, in dem sie feststecken, zu rebellieren

VON MARIA ROSSBAUER

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Berufsrecht und Berufsethik für Psychotherapeuten
Von RA Hartmut Gerlach
Geschäftsführer und Justiziar
der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg a. D.

Weiter zu pdf-Datei:

Rechtsrat rund um's Psychotherapeutengesetz?
Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Kostenübernahme eines Psychotherapeuten nach dem Heilpraktikergesetz

Es fehlt die generelle Qualifikation zur Ausübung der Heilkunde im Bereich der Psychotherapie,
wenn ein Therapeut zwar die Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz besitzt –
aber keine Approbation nach dem Psychotherapeutengesetz.
Daher besteht für einen Versicherten in der Gesetzlichen Krankenversicherung kein Anspruch auf Kostenübernahme
für eine Behandlung bei einem Therapeuten, dem diese Qualifikation fehlt.
So die Entscheidung des Landessozialgerichts Baden-Württemberg

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse für Theaterhistoriker_innen

Matthias Warstat

Kommentar

Die Frühzeit der Theateravantgarde und die Erfindung der Psychoanalyse fallen zusammen -
nicht nur zeitlich, sondern auch hinsichtlich zentraler Denkfiguren, Begriffe und Interessen.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer

(Wie) Ist Heilung von Erinnerung möglich?

Institut für Diktatur-Folgen-Beratung

Einladung zum 2. Fachtag

am Dienstag, den 13. November 2012 in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt in Wittenberg

Hier finden Sie die Einladung (PDF 121 kB)

Die Einladung besteht aus 2 Seiten. (nach unten scrollen)
Ein auf Seite 1 enthaltener Link
www.dikatur-folgen-beratung.de enthält einen Tipfehler.
Er muss geändert werden in
www.diktatur-folgen-beratung.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch ohne manifeste Erkrankung
Seelisches Leiden ist tödlich

Quelle: springermedizin.de

 Die Lebenserwartung von Menschen mit psychischen Problemen ist auch dann verkürzt,
wenn die Beschwerden noch keinen Krankheitswert haben.
Laut einer Metaanalyse von schottischen Wissenschaftlern besteht eine durchgehende Dosis-Wirkungs-Beziehung
zwischen psychischen Problemen und dem Sterberisiko.
Die Forscher haben Daten von 68 222 Personen aus der Allgemeinbevölkerung ausgewertet.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kongress der
Neuen Gesellschaft für Psychologie im März 2013
zum Thema:  
Machtwirkung und Glücksversprechen
– Gewalt und Rationalität in Sozialisation und Bildungsprozessen
-
(Call for paper)

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebesgrüße aus Moskau
(aus Jüdische Allgemeine vom 02.08.2012)

Der Psychoanalytiker Max Eitingon
arbeitete in Berlin und Jerusalem für die Sowjets

02.08.2012 – von Karl PfeiferKarl Pfeifer

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychische Leiden: Was ist krank?

Im Jahr 2013 erscheint die neue Auflage des Handbuchs für psychische Störungen.
Es kategorisiert seelische Leiden und beeinflusst, welches Verhalten als krank gilt.
Alfred Pritz, Rektor der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien,
beschreibt in einem Interview die Grenzzone zwischen "Normalität" und "Krankheit".

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

HEUTE 23.07.2012 IM ERSTEN 23.40 UHR
Die Macht des Unbewussten (1) (WDR)
Zweiteiliger Film von Francesca D'Amicis, Petra Höfer und Freddie Röckenhaus
Sendeanstalt und Sendedatum: SendeterminMontag, 23. Juli 2012, 23.40 Uhr im Ersten
Über 90 Prozent von allem, was wir täglich machen, erledigt unser Gehirn quasi ohne uns.
Unbewusst, oft ohne dass wir es merken.
Die zweiteilige Dokumentation 'Die Macht des Unbewussten' wirft einen Blick auf diesen 'inneren Autopiloten',

Mehr dazu:

2. Teil am Montag, 30. Juli 2012, 23.25 Uhr im Ersten

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

RECHTSREPORT

Festsetzung des Verkehrswertes
für eine psychotherapeutische Praxis

Dtsch Arztebl 2012; 109(24): A-1287 / B-1111 / C-1095

Berner, Barbara

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hilfe für traumatisierte Kinder und Jugendliche

Bundesministerium für Bildung und Forschung
fördert bundesweit erste multizentrische Psychotherapiestudie für Kinder
mit rund 900.000 Euro

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ärzte Zeitung, 20.07.2012
Der Standpunkt zum Psycho-Budget
Spiel mit offenem Ausgang

Ping-Pong um den Honorartopf für Psychotherapeuten:
Erst signalisiert die Politik Unterstützung, dann erteilt das Ministerium eine Absage.
Doch das Spiel ist noch nicht vorbei, meint Sunna Gieseke. Die Hoffnung heißt Bedarfsplanung.

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stellt euch der Debatte!
Auf das Beschneidungsverbot haben die Vertreter des organisierten Islam empört reagiert.
Dabei wäre die Diskussion die Chance, eine freiheitliche Islamauslegung zu etablieren
Von Ahmad Mansour

Das Vorhaben der deutschen Regierung,
kurzfristig eine gesetzliche Regelung
zur Legalisierung religiöser Zwangsbeschneidungen von Kindern zu erlassen,
setzt da leider genau das falsche Signal.

Der Autor ist palästinensischer Israeli und lebt in Deutschland.
Der Diplompsychologe berät die European Foundation for Democracy
und ist Mitglied der Arbeitsgruppe "Präventionsarbeit mit Jugendlichen" der Deutschen Islam Konferenz.


WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ministerium lehnt Psycho-Budget ab
Ein eigener Honorar-Topf für die Psychotherapeuten -
das wollten KBV und DPtV.
Zunächst sah es nach Unterstützung seitens der Politik aus,
nun kommt das Dementi.

Weiter:

Die Psychotherapie soll raus aus der Gesamtvergütung - darauf pocht die KBV.
Jetzt kommt Unterstützung aus der Politik. Bloß die Kassen sind nicht erfreut.

Die Bundespsychotherapeutenkammer äußerte sich bislang zu Köhlers Vorstoß nicht.

Weiter:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sind Honorare,
die Funktionäre in Psychotherapeutenkammern oder Berufsverbänden
unter ihrer Funktionärsbezeichnung 
für Veröffentlichungen in Zeitungen und anderen Medien erhalten,
an die Kammern oder Verbände abzuführen,
oder dürfen sie als Privateinnahmen verbucht werden?

Weiter:

Antwort von Frau Pilar Isaac-Candeias
aus der Psychotherapeutenkammer Berlin (11.07.2012)

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Als Kind von Wien nach New York, als Erwachsene von Jung zu Freud"

Veröffentlicht wurde diese Studie in dem Themenschwerpunktheft
„Jüdische Identitäten in Deutschland nach dem Holocaust“…

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. ADHS-Weltkongress, 4th World Congress on ADHD - From Childhood to Adult Disease

WEITER

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Die Berliner Akademie für Psychotherapie lädt zu einer Tagung mit dem Titel
"Der Besen, mit dem die Hexe fliegt"
Psychologie als Wissenschaft der Komplementarität
ein.

Freitag, 14.09.2012 von 19 bis 21.15 Uhr
Buchpräsentation
"Der Besen, mit dem die Hexe fliegt" Wissenschaft und Therapeutik des Unbewussten
Dr. Günter Gödde und Prof. Dr. Michael Buchholz

Samstag, 15.09.2012 von 9 bis 19 Uhr
Tagung unter der Leitung von Prof. Dr. Michael B. Bucholz und Dr. Günter Gödde
(ReferentInnen: Jörg Zirfas, Wolfgang Mertens, Hans-Jürgen Wirth,
Christian Sell, Susanne Loetz, Susanne Walz-Pawlita, Michael B. Buchholz, Günter Gödde)

Tagungsort:
Berliner Akademie für Psychotherapie
Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin

Anmeldemodalitäten und weitere Details entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KV-ON
Rahmenbedingungen für die Niedergelassenen

11.000 Niedergelassene befragt - Video-Podcast

Aufgabe der Ärztlichen Selbstverwaltung ist es, die Rahmenbedingungen für die Niedergelassenen bestmöglich zu gestalten.
Doch dafür muss sie auch wissen, wie Ärzte und Psychotherapeuten selbst über ihre Situation denken.
Deshalb hat die KBV gemeinsam mit dem NAV Virchow-Bund das renommierte Institut für angewandte Sozialwissenschaften infas
mit einer breit angelegten und repräsentativen Befragung beauftragt.
Insgesamt wurden die Antworten von netto 11.000 niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie Psychologischen Psychotherapeuten ausgewertet.
Die wichtigsten Ergebnisse sendet aktuell KV-on.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nutzen und Kosten-Effizienz der Psychotherapie
Eine kurze, aktuelle Literaturübersicht 2012 von Dr. Heinrich Bartuska

WEITER:
Kosten und Nutzen - Dr. Heiner Bartuska [PDF, 185.6 KB] (23 Seiten)

Quelle: http://www.voepp.at/mitglieder/fachartikel/

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Ich warne vor der Falle des positiven Denkens"

BZ-INTERVIEW mit der Psychoonkologin Katrin Reuter über Depression und Druck,
die Krebserkrankte zusätzlich belasten können.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Plädoyer für die Psychoanalyse

Die dritte Kränkung
Wie der Widerwille gegen die Psychoanalyse das Denken zerstört.
von Uli Krug

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leidenschaften

Mai 17th, 2012

Ein Band für Paul Parin zum 90. Geburtstag…

Von Dr. Roland Kaufhold

Der Psychoanalytiker und Schriftsteller Paul Parin blickt auf ein äußergewöhnlich langes und produktives Leben zurück.
Für sein die gewohnten wissenschaftlichen Disziplinen und Abgrenzungen überschreitendes Wirken
ist er in den letzten 15 Jahren vielfältig ausgezeichnet worden.
Im September 2006 wurde Paul Parin, dieser liebenswerte, leidenschaftlich-skeptische Menschenkenner, 90 Jahre alt.
Rechtzeitig zu seinem Geburtstag war sein Buch “Lesereise 1955 bis 2005” erschienen,
in welchem sich einige längere theoretische Studien sowie einige neue kleine literarische Stücke Paul Parins versammelt sind.

WEITER:

Mehr über Paul Parin
Weiter:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Wissenschaft als Grundlage der Psychotherapie
Diotima-Preis 2012 für Prof. Dr. Dietmar Schulte

Weiter:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Biografische Annäherungen an Siegfried Bernfeld

6. Mai 2012

Siegfried Bernfeld, bahnbrechender Reformpädagoge und einer der ersten Psychoanalytiker,
ist Mitbegründer der modernen Theorie des Jugendalters und der Begründer der Psychoanalytischen Pädagogik.
Im vorliegenden Buch geht Peter Dudek auf das umfangreiche wissenschaftliche Werk Bernfelds ein
und rekonstruiert zugleich das Leben des Menschen hinter den Texten.
Anhand zahlreicher Quellen zeigt er ihn als jugendbewegten Aktivisten, pädagogischen und psychoanalytischen Theoretiker,
politisch-pädagogischen Redner sowie als Lehrer, Ehemann und Vater….

WEITER:

Zum 120. Geburtstag von Siegfried Bernfeld

Am 7. Mai 2012 würde der österreichische Psychoanalytiker und Pädagoge Siegfried Bernfeld (1892–1953)
seinen 120. Geburtstag feiern…

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Manifest zur Neugründung der EU von unten"

Der Europaabgeordnete Daniel Cohn-Bendit und der Soziologe Ulrich Beck
haben eine Aktion initiiert und dafür zahlreiche prominente Unterzeichner
von Helmut Schmidt bis Patrice Chéreau gefunden.
Ihr Titel: "Manifest zur Neugründung der EU von unten".
Ihr Ziel: In Zeiten schwindenden Vertrauens in die europäischen Eliten
durch ein "Freiwilliges Europäisches Jahr für alle"
wieder eine stärkere Identifikation mit dem europäischen Gedanken zu schaffen.

Das Manifest kann hier unterschrieben werden und weiterer Inhalt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychologische Hochschule Berlin
beteiligt sich an Positionspapier zur Psychotherapieausbildung

Um den Reformdruck aus der Ausbildungspraxis heraus zu belegen,
beteiligten sich Dr. Günter Koch, Geschäftsführer der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB)
und Prof. Dr. Frank Jacobi, Professur für Klinische Psychologie/ Verhaltenstherapie
an einer Arbeitsgruppe des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
zur Erstellung eines Positionspapieres zur Reform der Psychotherapieausbildung.

WEITER:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Generation Ritalin gibt es gar nicht
Von Susanne Stettler

.Eine Basler Studio beweist, dass bei Kindern viel zu häufig ADHS diagnostiziert wird.

Lange war es bei Eltern und Experten nur ein Gefühl, nun ist es wissenschaftlich erwiesen:
Die Generation Ritalin gibt es gar nicht!
Denn längst nicht jedes Kind, bei dem eine Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) festgestellt wird,
leidet auch wirklich daran.
Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Basel in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum in Deutschland,
über die das amerikanische «Journal of Consulting and Clinical Psychology» sowie die deutsche Fachzeitschrift «Psychotherapeut» berichten.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V.

Prof. Dr. Jochen Schweitzer,
Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
ist von der Bundespsychotherapeutenkammer als stellvertretendes Mitglied in den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie berufen worden.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ärzte Zeitung, 27.04.2012
Psychotherapie nicht mehr auf Ärzte-Kosten

Die außerordentliche VV der KBV hat dem Vorstand am Donnerstag den Auftrag erteilt,
einen entsprechenden Gesetzesvorschlag zu erarbeiten.
Danach sollen antrags- und genehmigungspflichtige psychotherapeutische Leistungen
sowie probatorische Sitzungen und andere für die Einleitung und Fortführung einer Psychotherapie
notwendige Leistungen ab 2013 außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung honoriert werden.

WEITER:

Sondervertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

26. April 2012 in Berlin

Zu den folgenden Themen haben die Mitglieder der KBV-Vertreterversammlung Beschlüsse gefasst.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neues Internetportal bietet schnelle und unkomplizierte Hilfe bei Essstörungen

26.04.2012 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Anonymer Selbsttest, Informationen und Expertenkontakt:
Forschungsstelle für Psychotherapie am Universitätsklinikum Heidelberg
leitet europaweites Projekt www.proyouth.eu
Jugendliche und junge Erwachsene mit Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie
finden in einem neuen Internet-Portal frühe und unkomplizierte Hilfe:

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


21. April 2012, Neue Zürcher Zeitung
«Und ihr Weinen füllte den Raum»
Homers «Ilias» und die Frage nach der sozialen Form der Gefühle

Menschen haben Gefühle, aber haben sie sie auch für sich allein?
Bedarf es einer eigenen Fähigkeit, mit der wir uns in andere Menschen «einfühlen»?
Oder haben unsere Gefühle an sich selbst schon eine soziale Form? –
Die Begegnung von Achill und Priamos in Homers «Ilias» gibt Aufschluss.
Hans Bernhard Schmid

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Forschungsverbünde sind Meilensteine der Psychotherapie“
Millionen für die Forschung: Fünf BMBF-Verbünde stellen vom 19. bis 21. April in der MHH ihre Ergebnisse vor
„Noch niemals zuvor ist in Deutschland die Psychotherapie-Forschung so massiv gefördert worden wie in den vergangenen acht Jahren..."

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

zur          Homepage der VAKJPVereinigung Analytischer Kinder- und
Jugendlichenpsychotherapeuten in Deutschland e.V.
gegr. 1953    
Kurfürstendamm 72, 10709 Berlin
 Telefon (030) 32796260 · Telefax (030) 32796266zur Homepagezur Homepage der VAKJP

Pressereferentin: Cathleen Oswald, Telefon 0177-4515890, Mail: pressereferentin@vakjp.de
Die 59. Jahrestagung 2012 der VAKJP in Berlin:

  • Tagungsdatum: 29. April – 1. Mai 2012
  • Tagungsort: Logenhaus, Emser Straße 12-13, 10719 Berlin-Wilmersdorf

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von: Bernd Nitzschke [mailto:bernd.nitzschke@t-online.de]
Gesendet: Dienstag, 17. April 2012 19:02
Cc:  Berliner Blaetter
Betreff: Atomstrom Subvention

Unfassbar - erst vor einem Jahr hat die Katastrophe von Fukushima bewiesen,
wie gefährlich Atomkraftwerke sind. Jetzt wollen vier EU-Länder erreichen,
dass Subventionen für Atomstrom erlaubt werden,
weil neue Atomkraftwerke anders gar nicht finanzierbar sind.
Schon am Freitag, 20. April, sollen die EU-Wirtschafts- und Energieminister dazu beraten.
Unterschriftenliste - Appell an die Bundesregierung weiter unter:
www.ausgestrahlt.de/keine-atom-subvention

Dr. phil. Bernd Nitzschke
Stresemannstr. 28
D-40210 Düsseldorf
Tel. 0211 / 444701
Email bernd.nitzschke@t-online.de
Internet http://www.werkblatt.at/nitzschke/index.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ärzte Zeitung, 16.04.2012
Psychisch krank - jedes vierte Kind ambulant behandelt
Der neue Gesundheitsbericht der AOK Plus zeigt:
Psychische Leiden sind auf dem Vormarsch - vor allem die Zahl der behandelten Kinder wächst stark.
Für die AOK Plus sind die Daten "unfassbar".

Demnach gibt es eine auffällige Zunahme der Erkrankungen,
inzwischen sei jedes vierte versicherte Kind deswegen in ambulanter Behandlung.

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das merkwürdige Reden von der psychoanalytischen Identität
(noch immer aktuell)
Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

JAHRESTAGUNG VOM 15. BIS 17. JUNI 2012 IN POTSDAM
Gruppenanalyse für alle? - In Klinik, Praxis und Organisationen….
mit Study Day am 14. Juni.

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Freundinnen und Freunde, Bekannte, Kolleginnen und Kollegen,

am 17. 4. habe ich Gelegenheit, in der Buchhandlung Fundus (Berlin)
aus meinem ersten Roman "Herr Merse bricht auf" (ursprünglich "Der Hornist") zu lesen
und so am Tag der Veröffentlichung mein "Début" als Schriftstellerin zu erleben.
Ich würde mich sehr freuen, Sie/Euch dort zu sehen
und dieses Ereignis mit Ihnen/Euch gemeinsam zu begehen!
Eine kurze Rückmeldung, ob und mit wievielen Personen Sie kommen können,
wäre schön wegen der Organisation.

Herzliche Frühlingsgrüße
Ihre/Eure Karin Nohr

Wann? 17. 4. 2010 - 20.15 Uhr
Wo?

Fundus

www.buch-fundus.de/

Knesebeckstraße 20 10623 Berlin
030 3759-1446

In ihrem späten Debüt erzählt die Psychotherapeutin Dr. Karin Nohr
mit viel Einfühlungsvermögen und literarischem Geschick von einem Mann,
der sich in seinem Leben verirrt,
weil er es den starken Frauen in seinem Umfeld recht machen will und doch sein Eigenes sucht.

http://www.sf-magazin.de/karin-nohr-herr-merse-bricht-auf,b4789.html

Oder eine Video-Besprechung:

http://www.youtube.com/watch?v=pTB17TqEvAo

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"Die Zukunft der Psychosomatik"

In der bayerischen Landeshauptstadt findet derzeit der deutsche Kongress für psychosomatische Medizin und Psychotherapie statt.
Die mehrtägige Veranstaltung steht unter dem Motto "Die Zukunft der Psychosomatik".
Diskutiert werden in diesen Tagen die jüngsten empirischen Ergebnisse, neue Forschungsergebnisse und Versorgungskonzepte
sowie therapeutische Ansätze aus Psychosomatik und Psychotherapie. Der Kongress dauert noch bis Samstag.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kreativität im Alter
Gespräche mit bildenden Künstlern und Ausstellung
Interviews mit Jarg Bergold, Eva Jaeggi, Heiner Legewie, Barbara Schervier-Legewie

Weiter:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Kabarettist Georg Schramm
ist mit dem Erich-Fromm-Preis für gesellschaftliche Verdienste ausgezeichnet worden.

Der 63-Jährige erhielt den mit 10 000 Euro dotierten Preis am Montag in Stuttgart.
Der nach dem Psychoanalytiker und Philosophen Erich Fromm (1900-1980) benannte Preis geht jährlich an Menschen,
die „Hervorragendes für den Erhalt oder die Wiedergewinnung humanistischen Denkens und Handelns“ leisten.
Bisherige Preisträger sind die Journalisten Heribert Prantl und Hans Leyendecker sowie die Geigerin Anne-Sophie Mutter.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Transsexualität
Gegen die Angst vor der Abweichung
Das Bündnis „Alex“ demonstriert gegen die Psychiatrisierung eines Transmädchens.
Am Montagnachmittag findet eine Demo in Berlin statt.
von Heide Oestreich

Besonders der Ansatz der Charité wird in der Szene stark kritisiert:
„Der Leiter der Sexualmedizin, Klaus Beier, ist ein orthodoxer Psychoanalytiker,
der sich an Konversionstherapien orientiert, mit denen früher Homosexuelle ’geheilt‘ werden sollten.
Die werden für Homosexuelle längst nicht mehr angewandt“, sagte Demiel.
Man könne allen Transmenschen nur dringend raten,
sich an unabhängige Beratungsstellen jenseits der Charité zu wenden.
Die Demo findet um 15 Uhr vor der Bildungsverwaltung, Bernhard- Weiß-Straße 6, in Berlin-Mitte statt.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Prof. Jürgen Kriz: Humanistische Psychotherapie
Hochgeladen von Werner Eberwein am 20.03.2012
Prof. Jürgen Kriz beschreibt die Bemühungen der Verbände der Humanistischen Psychotherapie
um wissenschaftliche Anerkennung durch den Wissenschaftlichen Beirat und die Probleme dabei...
Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der “Fall” Wilhelm Reich

 

Vor gut 90 Jahren, Ende 1931, prophezeit der Schriftsteller Erich Mühsam in der Weltbühne,
der Machtübernahme der Nationalsozialisten würden
„standrechtliche Erschießungen, Pogrome, Plünderungen, Massenverhaftungen“ folgen.
Im selben Jahr hatte der kämpferische Psychoanalytiker Wilhelm Reich
mit seiner Analyse der nationalsozialistischen Ideologie begonnen,
die er später unter dem Titel „Massenpsychologie des Faschismus“ (1933) im „Sexpol“-Verlag“ publizierte.
Diesen Verlag finanzierte Karl von Motesiczky, ein Freund und Schüler Reichs,
der im Februar 1943 in Wien wegen „Judenbegünstigung“ verhaftet und nach Auschwitz deportiert wird,
wo er kurz darauf an Flecktyphus stirbt…

Von Karl Fallend (Wien) & Bernd Nitzschke (Düsseldorf)

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

»Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland, das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland,
aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland « (Christian Wulff)
Wie ist es möglich die "Aufklärung" zu vergessen, ohne die Religionen immer auch militanten Fundamentalismus erzeugen?

AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
Selbstverschuldet
ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes,
sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen.
Sapere aude
! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

Königsberg, den 30. Septemb. 1784. I. Kant.

Das gilt auch für die Schul-Gläubigkeit unter Psychotherapeuten

Weiter:
------------------------------------------------------------------------------------------------

Der VLSP e.V. (Verband von Lesben und Schwulen in der Psychologie)
möchte bei der Bundesantidiskriminierungsstelle eine Forschungsarbeit anregen,
in der eventuelle Diskriminierungen von AusbildungskandidatInnen
aufgrund
deren Gender-Identität, soziosexueller Orientierung, Hautfarbe, Migrationserfahrung oder Behinderung
bei der Aufnahme in psychotherapeutische Ausbildungsinstitute erfasst und untersucht werden.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Baldanziade auf der "Ratzeburg"
Und der Kapitän steht hilflos auf der "Brüggen"

Merkwürdigkeiten in einem Ausbildungsinstitut
von Dr. Jörg Gehrmann
Wer evaluiert das Zulassungsverfahren zur psychoanalytischen Ausbildung?
Diskussion dazu in den nächsten Tagen in der Mailliste der "Berliner Blätter"
http://de.groups.yahoo.com/group/psychotherapie
Subskription mit Mail an psychotherapie-subscribe@yahoogroups.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unter dem Titel "Therapeutische Passung" veranstaltet die AVP
(AVP - Arbeitsgemeinschaft Ausbildungsinstitute und VPP für wissenschaftlich begründete Psychotherapieausbildung)
ihr zweites Symposion am

17. März 2012 in Berlin

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

INTERNATIONALER FRAUENTAG

Die Frau als subversives Element
Goldy Parin-Matthéy
Pionierin der Ethnopsychoanalyse

WEITER: (pdf-Datei - 2 Seiten - nach unten scrollen)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 i1  i2  i3            i4

Pressemitteilung
Politiktreffen 15.03.2012 in Berlin
gegen die Ausbeutung von Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA)

Die Arbeitsgruppe PiA für gerechte Bedingungen! Berlin,
der Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten bvvp, die Deutsche Psychotherapeutenvereinigung DPtV
sowie der Verband Psychologischer Psychotherapeuten VPP im BDP
bereiten gemeinsam ein verbändeübergreifendes Treffen der Aktiven in der Politik, rund um das Thema Psychotherapeuten in Ausbildung vor.

WEITER

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

29-02-12
Verhaltenstherapie: Akute Selbstgefährdung des Patienten bricht die Schweigepflicht des Therapeuten

Zeigt ein Patient eine Selbstmordabsicht, und ist er mit einer stationären Einweisung nicht einverstanden, muss der Psychotherapeut handeln.
Hier ist eine Meldung an den Sozialpsychiatrischen Dienst oder das Gesundheitsamt, im Notfall auch an Polizei oder Rettungsdienst notwendig.
Diese Einrichtungen können die Zwangseinweisung veranlassen.
"Eine akute Selbstgefährdung des Patienten bricht die Schweigepflicht des Therapeuten",
stellen Dres. Alexandra Gall-Peters und Gerhard Zarbock in ihrem neuen "Praxisleitfaden Verhaltenstherapie" klar.

WEITER:

Der hier geäußerten Meinung sei dezidiert widersprochen.
Zum Einen ist in der Kurzfassung der Darstellung ein geradezu anti-therapeutisches Konzept impliziert,
das die Wichtigkeit und Tragweite einer therapeutischen Beziehung negiert.
Zum Zweiten ist die Nachricht definitiv falsch.
Ein Arzt oder Psychologischer Psychotherapeut, der einen Patienten mit Selbstmordabsicht nicht meldet,
macht sich juristisch in keiner Weise der unterlassenen Hilfeleistung schuldig,
es sei denn, er hätte im Rahmen der Behandlung fahrlässig gehandelt.
Dr. med. Thomas Soeder, Tübingen

WEITER:

Weiterführende kontroverse Diskussion in der Mailliste (siehe oben)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

cid:655654772234788647038628@ZVW4765.campus.fu-berlin.de

Pressemitteilung

Nr. 38/2012 vom 28.02.2012

Das von Psychologen der Freien Universität Berlin entwickelte Präventionsprogramm "Medienhelden"
hilft Schülerinnen und Schülern, sich besser vor Mobbing im Internet zu schützen
und darüber hinaus wichtige Grundlagen in Medienkompetenz sowie im sozialen Miteinander zu entwickeln.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gegen die Wand - Rätsel Burnout
23. Februar 2012 um 22.15 Uhr Bei ARTE TV

Ist Burnout eine Modediagnose oder eine Lifestyle-Krankheit,
mit der überforderte Angestellte sich ärztlich bestätigen lassen,
wie unabkömmlich sie sind?
Das Phänomen Burnout ist gesellschaftlich wie medizinisch umstritten
und als eigenständige Krankheit bisher nicht anerkannt.

Rätsel Burnout
Donnerstag 23. Februar 2012 um 22.15 Uhr
Wiederholung am Samstag 3. März um 12.10 Uhr
(Deutschland, 2011, 52mn)
ZDF

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Intersexualität: Ethikrat nimmt Ärzte in die Pflicht

Ein Leben zwischen Mann und Frau: Intersexuelle Menschen haben kein eindeutiges Geschlecht.
Sie sehen sich oft diskriminiert, schlecht beraten und falsch behandelt.
Das soll ein Ende haben, so der Deutsche Ethikrat - und gibt Empfehlungen für Ärzte und die Politik.
Von Nicola Siegmund-Schultze

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie lassen sich Entwicklungsstörungen bei Risikokindern lindern oder sogar vermeiden?

Verwahrlosung, Gewalt und Zunahme von psychosomatischen und psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Suchtkrankheiten
sind oft Folgen einer problematischen Kindheit.
Wissenschaftliche Untersuchungen zu Präventionsprogrammen in Kindertagesstätten,
wie sie von Forschern des Frankfurter Sigmund-Freud-Instituts im Rahmen des EVA-Projekts am LOEWE-Forschungszentrums IDeA durchgeführt werden,
belegen eindrucksvoll diese positiven Effekte.
Auch darüber wird bei der internationalen „Joseph Sandler Psychoanalytic Research Conference“ berichtet,
die das Frankfurter Sigmund-Freud-Institut vom 2. März bis 4. März an der Goethe-Universität organisiert.

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tagung der UKM-Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie am 24. und 25. Februar in Münster

„Altern Frauen und Männer anders? Geschlechtsspezifische Aspekte bei Älteren“:
Um dieses Thema dreht sich am kommenden Freitag und Samstag (24. und 25. Februar)
eine Tagung der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Münster (UKM)
in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster.

Weiter:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

SPRACH //
// BILDER

 

Zur Artikulation des ›Unsagbaren‹
in Psychoanalyse, Literatur und Kunst

Interdisziplinäre Tagung, 13. & 14. Juli 2012, Neues Museum Weserburg Bremen
Organisation: Bremer Psychoanalytische Vereinigung (BPV)

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

G-BA | Presse

G-BA passt Regelung zur psychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen an

Weiter:

Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer
177 zusätzliche Praxissitze für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
Gemeinsamer Bundesausschuss korrigiert falsche Berechnung
Berlin, 16. Februar 2012

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Psychotherapie für alle Psychosen - Möglichkeiten und Grenzen" 

unter diesem Titel findet vom 11.-13. Mai 2012 in Berlin an der Charité
der zweite Kongress des Dachverbandes Deutschsprachige PsychosenPsychotherapie (DDPP e.V.) statt.

Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von alten und neuen Nazis
Eine Gesellschaft, die Extremtäter wie die Zwickauer Neonazis oder Anders Breivik für gestört hält,
macht es sich zu einfach.
Der Sozialwissenschaftler und Psychologe
Michael Buchholz warnt davor,
vorschnell Gene, Gehirn oder eine schwere Kindheit für ihr Verhalten verantwortlich zu machen.
Wir haben mit ihm gesprochen.
(Text und Video)

Weiter:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3,50 Euro Stundenlohn:
Unter welchen Bedingungen angehende Psychotherapeuten ausgebildet werden

Wer nach einem Psychologiestudium als Psychotherapeut arbeiten will, muss erst noch eine lange Ausbildung absolvieren -
und das unter prekären Bedingungen.
Denn Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) verdienen bei einem Vollzeitjob weniger als Minijobber.
Wie es PiAs in Baden-Württemberg ergeht:


WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

bvvp-Pressemitteilung 
Bei Psychotherapie wäre das nicht passiert!

 

„Spiegel-Online“ berichtet über eine Ungeheuerlichkeit,
die einer der größten Datenskandale in der bundesdeutschen Medizingeschichte sein könnte:

Weiter:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gründung des Vereins der Freunde und Förderer
der International Psychoanalytic University Berlin (IPU).

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Masterstudiengang
Psychoanalytische Kulturwissenschaften
mit den Studienrichtungen
Transkulturelle Psychoanalyse und Psychotherapie
Psychoanalytische Medienkulturwissenschaften
und Medienpsychologie
Psychoanalyse-Kultur/Philosophie-Theorie

An der International Psychoanalytic University Berlin
wird ab Sommer-Semester 2012 ein berufsbegleitender Masterstudiengang
Psychoanalytische Kulturwissenschaften beginnen.
Bewerbungen sind ab sofort möglich. 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Zudem findet am Freitag, den 17. Februar 2012 von 16.00-18.00
eine Informationsveranstaltung über diesen Studiengang  statt
(Ort: Seminargebäude der IPU, Stromstr. 2, Berlin Moabit)

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychoanalyse

Freud hat noch eine Couch in Berlin

Das Verhältnis Berlins zu Sigmund Freud ist gespalten.
Eine private Hochschule in Berlin-Moabit will der Psychoanalyse mehr Bedeutung einräumen als staatliche Unis.
von Manuela Heim

WEITER:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 9.2.1912, also heute vor 100 Jahren, wurde Rudolf Ekstein,
der Pionier der Psychoanalytischen Pädagogik geboren

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

International Psychoanalytic University Berlin
Infotag am 17. Februar 2012 von 16 bis 18 Uhr

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------
Klaus Theweleit zum Siebzigsten
Grenzen? Einfach mal überschreiten!

Der linke Denker lässt nichts Deterministisches gelten und liebt die poetische Abrissbirne:
Der Soziologe und Schriftsteller Klaus Theweleit wird am 7. Februar siebzig Jahre alt.

WEITER:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Thema "Grenzen" in der Psychoanalyse

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Daher appelliert die Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen an die Kostenträger,
die Arbeit dieser Psychologen zu vergüten

Pressemitteilung
Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V., Thomas Krieger, 05.02.2012 12:51
Wenn das kranke Herz auf das Gemüt schlägt

Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen weist auf die Wichtigkeit und den Nutzen
der ganzheitlichen Behandlung herzkranker Patienten hin

Aufgrund des gestiegenen ökonomischen Drucks im Gesundheitswesen ist in den letzten Jahrzehnten die Zeit,
die Ärzten und Pflegepersonal für jeden einzelnen Patienten zur Verfügung steht, drastisch zurückgegangen.
Während die rein medizinische Behandlung weiter uneingeschränkt erbracht werden muss,
ist die menschliche Interaktion zwischen dem Arzt und seinen Patienten nicht mehr im notwendigen Umfang zu leisten.
In einigen der 79 deutschen Herzzentren sind deshalb heute schon eigene Psychologen tätig,
die speziell auf die Beratung, Unterstützung und Begleitung herzchirurgischer Patienten eingestellt sind.
Daher appelliert die Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen an die Kostenträger,
die Arbeit dieser Psychologen zu vergüten
und bei der Überarbeitung des Transplantationsgesetzes verbindlich abzusichern.

WEITER:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

" ... und sie wurden gewahr, dass sie nackt waren"

Der Freiburger Arbeitskreis "Literatur und Psychoanalyse" zur Grenze des Schamgefühls

Von Dörte Hinrichs

Die Scham - alle Kulturen kennen sie, doch wofür wir uns schämen und wie wir mit damit umgehen,
das hat sich im Laufe der Geschichte gewandelt.
Die Sexualität scheint in westlichen Gesellschaften nicht mehr so schambesetzt wie früher.
Aber die Angst, bloßgestellt zu werden ist dennoch verbreitet.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin ganz Totem und Tabu
Eine Lange Nacht über Vatermord und Vaterlosigkeit
Von Manfred Bauschulte
Vor 100 Jahren schrieb Sigmund Freud seine faszinierende Schrift "Totem und Tabu".
Die Sendung berichtet von ihrer wechselvollen Entstehungs- und Wirkungsgeschichte.
Welche Denkaufgabe stellte sich Freud,
als er von "Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker" sprach?

Deutschlandfunk Lange Nacht 25.02.2012 · 23:05 Uhr

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Vorstand der Berliner Psychotherapeutenkammer
hat eine Umfrage zur Vertretung der Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) gestartet.
Die "PiA für gerechte Bedingungen! Berlin" kritisieren diese Umfrage und rufen zum Boykott auf !

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wer die Freiheit suchte, wurde eingesperrt.
Notfalls auch im Stasi-eigenen Krankenhaus in Berlin-Hohenschönhausen.
Die Stasi scheute keine Mittel, um Republikflüchtlinge aufzuhalten
und flickte Schussverletzte und Minenopfer zusammen:
im Haftkrankenhaus ihres Untersuchungsgefängnisses Hohenschönhausen.
Dort arbeiteten Ärzte, Krankenpfleger und Krankenschwestern bis 1990
im Dienste des Ministeriums für Staatssicherheit. Streng geheim und streng überwacht.

Weiter - Video

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wegen Fluglärm und Landebahn: Notarzt geht in die Luft

Neue Landebahn, Fluglärm über der Praxis und dem Privathaus:
Dagegen protestiert ein Notarzt vom Frankfurter Flughafen - und wirft seinen Job hin.

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Myschkin-Preis
Fragen des Idioten an die gegenwärtige Gesellschaft

Interview | Michael Freund, 20. Jänner 2012 17:02
Eine Privatinitiative stiftete den internationalen Myschkin-Preis -
Die Gründungsmitglieder Regina Haslinger und Peter Sloterdijk im Gespräch

Immer wieder treten Einzelne als Anwälte auf für andere, die nicht für ihre eigenen Interessen eintreten können.
Für sie wurde eine neue Auszeichnung geschaffen, der Myschkin-Preis.
Am 30. Jänner wird er im Pariser Théatre de l'Odéon gleich mehrfach vergeben.
......................................................................
Und der italienische Psychotherapeut Gaetano Benedetti bekommt einen Sonderpreis
für seine Arbeit mit schizophrenen Patienten, überreicht von Julia Kristeva.

WEITER:

......................................................................................

Expertengespräche zum neuen deutschen Psychodrama
Regisseur und Hirnforscher Hans Weingartner im Gespräch mit Burn-Out-Experten und Psychologen

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Patienten muss man helfen statt sie zu verwirren
Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (VPP)
Pressemitteilung Nr. 02/12
19. Januar 2012
VPP widerspricht Aussagen des KBV-Vorsitzenden Köhler im ARD-Morgenmagazin

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Südwest-AOK: KBV-Studie ist ein Papiertiger

STUTTGART (fst). Absurd und ohne Neuigkeitswert:
Die AOK Baden-Württemberg verreißt die neue Studie zur psychotherapeutischen Versorgung
und die Schlussfolgerungen der KBV.

Nötig seien nicht "noch mehr Planung und Bürokratie", sondern eine vernetzte Versorgung der Patienten vor Ort,
sagte AOK-Vorstandschef Dr. Christopher Hermann.

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Patientenrechtegesetz: BPtK fordert durchsetzbares Recht auf rechtzeitige Behandlung
Mindeststandards für psychisch Kranke in der Privatversicherung festlegen

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ernst Federn über Freuds Psychoanalyse (1/5)

15. Januar 2012 von ralphbuttler
Hilde und Ernst Federn im Gespräch mit Peter Bruendl.
Über Psychoanalyse, Sprache und Gesellschaft.
Dies ist der erste von fünf Teilen der Aufzeichnung:

VIDEOAUFZEICHNUNG:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeutisch/psychosomatische Versorgung: KBV-Gutachten belegt gutes Angebot
Berlin – Montag, 16. Januar 2012
Jährlich erkranken 25 bis 30 Prozent der Bevölkerung an psychischen und psychosomatischen Störungen.
Für sie gibt es in Deutschland ein umfangreiches und differenziertes ambulantes Angebot.
Das ist ein Ergebnis des Gutachtens
„Ambulante psychosomatische/psychotherapeutische Versorgung
in der kassenärztlichen Versorgung in Deutschland – Formen der Versorgung und ihre Effizienz“.
Die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
haben es im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) erstellt.
Ein Zwischenbericht des Gutachtens wurde heute in Berlin vorgestellt.

Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychisch Kranke brauchen schneller eine Behandlung
KBV-Gutachten belegt gestiegenen Behandlungsbedarf

Berlin, 16. Januar 2012: Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)
unterstützt die Forderung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV),
das niedrigschwellige, spezialisierte psychotherapeutische Behandlungsangebot auszubauen.
„Patienten benötigen eine schnellere und evidenzbasierte Behandlung von psychischen Krankheiten“,
fordert BPtK-Präsident Prof. Dr. Rainer Richter.
„Das Angebot kurzfristig nutzbarer psychotherapeutischer Sprechstunden muss hierfür verbessert werden.
KBV und Krankenkassen sollten hierfür die Voraussetzungen schaffen“.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie viele Psychotherapeuten braucht das Land?

Eine Studie der KBV zeigt die Lücken bei der Versorgung psychisch kranker Menschen auf.
Mehr Sitze für Psychotherapeuten seien aber nicht das alleinige Mittel der Wahl,
sagt der KBV-Chef - und muss sich sogleich harsche Kritik anhören.
Von Sunna Gieseke

WEITER:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Tod von Prof. Dr.med. Gerhard Fichtner
mit einem Beitrag von Dr.med. Mechthilde Kütemeyer
und Prof.
Henry (Zvi) Lothane

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Karzinomschmerz – ein dissoziatives Phänomen? 
Mechthilde Kütemeyer, Köln-Hürth
Zusammenfassung:
Der Karzinomschmerz weist Paradoxien auf, die gängigen nozizeptiven Schmerzvorstellungen widersprechen:
Initiale Schmerzabwesenheit, dann exzessiver, häufig morphin-resistenter Schmerz,
der aber unter bestimmten emotionalen und kommunikativen Bedingungen verschwinden kann.
Anhand von Krankenbeispielen wird die Frage erörtert,
ob in diesen Fällen der Karzinomschmerz ein dissoziatives Phänomen darstellt.
Ein rezeptives, erinnerungsförderndes ärztliches Vorgehen wäre dann indiziert.
Die rezeptive Einstellung ist bereits eine Voraussetzung für das Wahrnehmen der dissoziativen Symptome.
Stichworte: Dissoziativer Karzinomschmerz, Erinnerungsschmerz, rezeptive ärztliche Haltung,
Alphabet der Affekte, Klage als Medikament

WEITER:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Es geht nicht um Konfrontation,
sondern um Verbesserungen im System“
Eine Studie zu den Bürokratiekosten im deutschen Gesundheitswesen
hat in den vergangenen Tagen für Furore gesorgt.
Danach verschlingt die Kassen-Bürokratie fast jeden vierten Euro im System.

WEITER:

http://www.arzt-am-abend.de/mail/Arzt_am_Abend_120110.pdf

Scrollen nach Seite 4

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Praxiswert: Vereinbarter Kaufpreis bindet Zulassungsausschuss -
BSG zu den wirtschaftlichen Interessen des ausscheidenden Arztes

Ab sofort finden Sie auf der Homepage der Bundespsychotherapeutenkammer unter

http://www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/praxiswert.html

eine News zu o. g. Thema.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verwaltungsirrsinn ????
Neue Studie enthüllt:
Gesundheitsbürokratie frisst über 40 Milliarden jährlich.

Weiter:


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung der Bundespsychotherapeutenkammer
Kostenerstattung häufig einziger Ausweg für psychisch kranke Menschen
Unzumutbare Wartezeiten auch nach dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz

Welche Punkte Versicherte beachten sollten, damit die Krankenkasse die Kosten übernimmt.

Weiter:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Alfred-Adler-Institut Aachen-Köln richtet am 2. und 3. März 2012
eine überregionale Fachtagung aus zum Thema Regenbogenfamilien
Homosexuelle Familienkonstellationen im Fokus der Psychoanalyse

Weiter: (2 Seiten - bitte scrollen)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mentalisieren –
ein zeitgemäßes Konzept für Theorie und Praxis in Einzel- und Gruppentherapien“

Vortrag mit anschließendem Workshop

am 06. Januar 2012 von 19:00 bis 21:30 Uhr (Vortrag) und
am 07. Januar 2012 von 10:00 bis 17:00 Uhr (Workshop)
in den Räumlichkeiten des Instituts für Psychologische Psychotherapie und Beratung Berlin

mit Prof. Dr. med. Ulrich Schultz-Venrath

siehe Anlage im pdf-Format

Veranstalter:
Institut für
Psychologische Psychotherapie und Beratung Berlin e.V.
Jenaer Str. 7
10717 Berlin

Weiter:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zweites Symposium der AVP:
Frühbuchertarif noch bis 15.2.!

"Aus der Erfahrung zur Therapie - muss ich jeden Patienten behandeln können?"


am 17. März 2012 in Berlin zum Thema "Therapeutische Passung".

Frühbuchertarif in Höhe von 60,00 Euro (inkl. gesetzl. MwSt.) bei Anmeldung bis zum 15.02.2012.
Normaltarif 80,00 Euro (inkl. gesetzl. MwSt.). Ein Mittagslunch ist im Preis enthalten.
Studenten der Psychologie und PiA sind von der Anmeldegebühr befreit (nur mit Nachweis).

Die AVP ist die Arbeitsgemeinschaft Ausbildungsinstitute und VPP
für wissenschaftlich begründete Psychotherapieausbildung.

Weitere Informationen zum Inhalt des Symposiums und der Anmeldung finden Sie hier.

http://www.vpp.org/avp/110502_symposium.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einladung zu:
Frau Prof. Dr. Ada Borkenhagen
"Körpererleben und der Wunsch nach Körpermodifikation"
Vortrag: Fr., 20.01.2012 19.00 - 21.15 Uhr (3 FP)

Eintritt: 10 Euro
Workshop: Sa., 21.01.2012 9.30 - 17.30 Uhr (8 FP)
Eintritt: 140 Euro
Anmeldung unter: 030-209166190
m.janik-wasmund@bdp-verband.de
Berliner Akademie für Psychotherapie
Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Freudianische Liebhabereien

Ein Pfingstseminar
vom 27. bis zum 31. Mai 2012
Hotel Billroth
St. Gilgen am Wolfgangsee

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Früherer Dekan und Psychotherapeut war „Mittäter“ beim NS-Massenmord
Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
hat einem früheren Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Münster die Ehrenmitgliedschaft aberkannt.
Der 1979 verstorbene Prof. Dr. Friedrich Mauz habe zwischen 1933 und 1945 nicht nur die „Erbgesundheitspolitik“ des NS-Regimes
„ohne Vorbehalte und mit Nachdruck“ unterstützt.
Als Gutachter habe der Psychotherapeut und Neurologe ab 1940 zudem
„aktiv zur Selektion der Opfer des Massenmordes an psychisch kranken und behinderten Menschen“ beigetragen, so die DGPPN.
Die Gesellschaft hatte Mauz 1972 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden künftig Pädophile therapiert.
Die Uni-Klinik wird Standort eines Präventionsprojekts, das sexuellen Missbrauch von Kindern verhindern soll.
In Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen Projekt „Dunkelfeld“ an der Berliner Charité
richtet die Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der MHH eine ambulante Therapiestelle für Pädophile ein.

Weiter:

----------------------------------------------------------------------------------------

Hommage an Horst-Eberhard Richter aus der Friedensbewegung

Weiter:
(korrigierter Link)

--------------------------------------------------------------------------------------------

Horst-Eberhard Richter gestorben
Der Psychoanalytiker und Vordenker der deutschen Friedensbewegung
ist am Montag, den 19.12.2011 im Alter von 88 Jahren gestorben.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.presseportal.de/images/logos/logo_napresseportal.gif
Kindernothilfe

Großer Erfolg für die Kinderrechte: UN-Generalversammlung beschließt neuen Vertrag für Kinder!

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Psychiater Mathias Berger: Gewerbeaufsicht soll gegen Burn-out einschreiten
Unfallschutz im Betrieb ist Pflicht. Zum Schutz vor psychischen Erkrankungen aber gibt es keine Regeln.
Das muss sich ändern, fordert der Freiburger Psychiatrieprofessor Mathias Berger im Gespräch mit FOCUS.
Berger forderte die Politik auf, einzugreifen.
Gewerbeaufsicht und Betriebsärzte müssten die Möglichkeit haben,
in Betrieben Risiken für so genanntes Burn-out abzustellen.

WEITER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

KBV-Gehälter - Der Minister ist sprachlos

Daniel Bahr findet keine Worte zur satten Gehaltserhöhung für den Kassenärzte-Chef
Der Psychotherapeut Hans-Jochen Weidhaas, der dem Ärzteparlament vorsitzt
und an den Vertragsverhandlungen im "Ausschuss für Vorstandsangelegenheiten" teilnahm,
verteidigt das hohe Gehalt Köhlers. Auch Berliner Ärztefunktionäre in der Kritik

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Checkliste für Psychotherapeutenbewertungsportale:

BPtK und ÄZQ stellen Kriterien für verlässliche Patienteninformationen vor
Berlin, 14. Dezember 2011: Wer einen Psychotherapeuten sucht, sollte auch einen Psychotherapeuten finden –
das ist ein zentrales Kriterium der gemeinsamen Checkliste für Psychotherapeutenbewertungsportale,
die von Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) und Ärztlichem Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) erarbeitet wurde.
Ein Psychotherapeut hat seit 1999 hohe Qualifikationsanforderungen zu erfüllen,
um die gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung "Psychotherapeut" führen zu dürfen.
Bewertungs- und Suchportale, die Patienten und Verbrauchern helfen wollen, sollten dieses Qualitätskriterium beachten.
Außerdem sollten diese Portale auch Informationen darüber enthalten,
ob Psychotherapeuten mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen können.

WEITER:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

International Psychoanalytic University Berlin
Vortrag "Gefühlte Ungerechtigkeit" von Prof. Haubl in Berlin (15.12.2011, 20 Uhr)
10555 Berlin Stromstr. 2
Hörsaal 3. OG

 

Die International Psychoanalytic University (IPU) Berlin will mit der Ringvorlesungsreihe
"Psychoanalyse als Kulturreflektion - Pathologien der Moderne"
einen Diskurs zwischen Psychoanalyse und den Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften etablieren und verstetigen.

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

STREIK
Ausbeutung statt Ausbildung

Trotz Diplom schlechte Bezahlung:
Sie nennen sich Psychotherapeuten in Ausbeutung.
An den psychiatrischen Kliniken leisten sie die gleiche Arbeit wie approbierte Psychotherapeuten.
Sie haben Psychologie-Diplome. Doch sie verdienen entweder gar nichts oder gerade genug für die Fahrtkosten.
Jetzt gehen die Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) auf die Barrikaden.
In ganz Deutschland werden in dieser Woche Kliniken bestreikt,
Sie fordern angemessene Bezahlung und eine Reform des Psychotherapeutengesetzes

WEITER:

NEU Streikticker

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

Der Kläger ist Oberpsychologierat im Landesdienst des Beklagten
und als therapeutischer Leiter im Strafvollzug eingesetzt.
Er beantragte erfolglos die Übernahme der von ihm infolge seiner Approbation als Psychologischer Psychotherapeut
zu entrichtenden Pflichtbeiträge in der Landespsychotherapeutenkammer.

Weiter:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine orthodoxe Jüdin wird mit schwersten Depressionen und Zwangsstörungen in ein Krankenhaus eingewiesen.
Der Aufnahme ging ein monatelanges Martyrium in der Familie, im Berufsleben und im Freundeskreis voraus.
Die Ärzte diagnostizieren einen klassischen “Nervenzusammenbruch” und behandeln ebenso “klassisch”:
viel Ruhe, Psychopharmaka, autogenes Training, schließlich die Entlassung
und die Überweisung in eine ambulante psychotherapeutische Betreuung…

Im Gespräch mit dem jüdischen Psychotherapeuten Nicolai Stern
Von Lutz Lorenz

WEITER:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

GKV-Versorgungsstrukturgesetz: Abbau von Praxen bis 2013 abgewendet
Wochenlange Therapieplatzsuche überfordert psychisch kranke Menschen
Berlin, 1. Dezember 2011 - Bundespsychotherapeutenkammer:
Der drohende Abbau von rund 2.000 psychotherapeutischen Praxissitzen ist bis zum Jahr 2013 abgewendet.
Erst auf der Grundlage einer präziseren Bedarfsplanung,
die der Deutsche Bundestag insbesondere bei der psychotherapeutischen Versorgung für erforderlich hält,
kann zukünftig entschieden werden, ob ein Praxissitz stillgelegt wird.
Das hat der Deutsche Bundestag heute mit dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz beschlossen.

Weiter:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

KV Berlin kritisiert „Märchen von der Überversorgung“
Weiter:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Otto Kernberg:
Wir müssen die Ausbildung verbessern, wir müssen die Anwendung der Analyse genauer untersuchen.
Weiter:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

NEU Streikticker

Weiter zum Streikaufruf bei ver.di

Weiter zu älteren Inhalten
Berliner Blätter für Psychoanalyse und Psychotherapie

Hier klicken

Copyright: "Berliner Blätter"
Jegliches Weiterversenden nur mit Erlaubnis der Redaktion

Impressum

Goldgrube

Zahl unserer Seitenabrufe:

Seitenabrufe

Mikerol

Insel Giglio

(Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt)

magix-test.htm

bbpp-geschichte

Zu pschotherapie.org (Links)

psychotherapeuten abonnieren

Powered by de.groups.yahoo.com